Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Fakten zur deutschen Justiz (Allgemein)

verfasst von paola, 28.12.2011, 00:49

Wenn Richter mutmaßlich in Ihrer Entscheidung frei sind, dann sprechen sie Recht nicht „Im Namen des Volkes“, sondern ausschließlich in ihrem eigenen Namen. Dafür haften sie faktisch auch, wenn der Bürger aufbegehren wird.

Richter können nicht frei sein in Ihrer Entscheidung: Sie sind Beamte und demzufolge ihrem Dienstherrn verpflichtet.
Und außerdem: Es gibt Richter, die fühlen sich so frei, dass sie nichts entscheiden wollen, weil ... und dafür gibt es eine Menge Gründe.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum