Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Jugendamts-Mafia (Recht)

verfasst von Rainer(R) Homepage, 16.07.2012, 04:31

» Hmmm, verstehe ich jetzt nicht. Sind Akten angelegt worden, dann ist das
» Urteil eine Schweinerei. Wenn es aber keine Akten gibt, dann kann man
» logischerweise auch keine heraus rücken.

Eine Sozialarbeiterin des Jugendamtes hätte “nur einmal” eine Stellungnahme im Rahmen der Mitwirkungspflicht des Jugendamtes nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz “in Amtshilfe” an das Familiengericht geschickt.

Wenn keine Akten vorhanden waren, muss die Sozialarbeiterin die Stellungsnahme erfunden haben, oder wo hatte sie die Information her?

Rainer

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum