Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Das Prinzip des Unrechtstaates (Recht)

verfasst von Wima(R), 03.09.2012, 01:26

» Ich für meinen Teil ziehe das Prinzip der Rechtsstaatlichkeit vor, nach
» dem sich Gerichte ausschließlich an geschriebene Gesetze zu halten haben
» und die moralische Bewertung menschlichen Verhaltens den Moralaposteln
» überlassen bleibt.

Deine Worte hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

Da ich selbst einmal die "Rechtsstaatlichkeit" als unschuldig Verurteilter erleben durfte, sehe ich das anders. Die "Rechtsstaatlichkeit" gleicht einem Hundehaufen, den man in gewissen Situationen "benutzen" kann. In der Regel löst man aber Probleme nicht mit den Methoden der "Rechtsstaatlichkeit". Es gibt dort zu viele Aasgeier.

Wima

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum