Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Possenbeobachtung

verfasst von Tigresa(R), Berlin, 09.01.2009, 16:19

Hallo guest2,

» Viel besser find ich aber das scheinheilige Geschwafel von Maennern, die
» sich nicht helfen lassen wollen ("die Unbelehrbaren") - als gaeb's fuer
» Maenner mehr als bloede Sprueche, dass sie sich halt mal selbst helfen
» wollen, abwechselnd mit scheinheiligen Vorwuerden, sie wuerden sich nicht
» helfen lassen.

aber dem widerspreche ich doch gar nicht. Männer bekommen schon im Kindesalter verklickert, daß sie keine Hilfe oder Mitgefühl erwarten brauchen, daß sie sich anzupassen hätten (an die Mädchen) und wenn sie das nicht könnten ... na dann eben Pech gehabt!
Das ändert sich nicht im Teenageralter und auch danach nicht. Es ist doch nicht ungewöhnlich, daß viele Männer dann jegliche Art von Erwartungshaltung bei persönlichen Problemen verlieren. Das können sie doch nicht einfach abstellen, "nur" weil sie obdachlos werden.
Ich bin schon der Meinung, daß Hilfsangebote drauf gesondert eingehen müßten.

Tigresa

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum