Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Possenbeobachtung

verfasst von Narrowitsch(R), Berlin, 09.01.2009, 16:25

» P.S.: Wie gings dann weiter mit der Suche nach Wohnung?

Lange Geschichte. In Kürze soviel: Erstes Ziel muss sein, vom gemeinen Wohnungslosen zum Edelwohnungslosen aufzusteigen. Das bedeutet: Cooperationsbereitschaft mit den Sozialbehörden signalisieren, Asche auf`s Haupt streuen,usw. Setzt die Behörde, das Jobcenter etc auf eine Re- Sozialsationsfähigkeit!!! - hast gewonnen. Zu nächst gibt es Platz in einer Pension ( 3 -Bettzimmer), das heißt, Du hast ne Postanschrift. Gold wert! Normalerweise kommt nach ner gewissen Zeit ein Mechanismus in Gange, der dich mit Wohnraum aus dem "geschützten Marktsegment" versorgt". Die großen Wohnungsunternehmen sind verpflichtet, eine gewisse Zahl Wohnungen für Härtefälle und Notsituation vorzuhalten... Du bekommst einmalig die Chance, dort ne Wohnung zu beziehen.
Voraussetzung ist Betreuung, meist ne Betreuerin. Die achtet auf Ordnung und Sauberkeit in der Wohnung und auch bei dir. -zb. Und da gelten ihre Maßstäbe - nicht Deine. Sie achtet auf Umgang mit Alkohol, was du mit deinem Geld machst (manchma Zuteilung) usw. Das kann eine Hilfe sein, kann aber auch vergraulen...

Ich war artig, bekam Pensionsplatz und dann hab ich auf mittels alter Beziehungen schnell eigene Wohnung gefunden, der Mann bürgte für mich. Also ohne Betreung usw. Von da an griff zunächst das Soz.... Freilich brauchst da viel Energie und viel Willen die Schnauze zu halten, denn oft wird über dich verhandelt, als sei`s Du ne Sache, eine Art infantiler Irrer, dem die Damen das Essen mit Messer und Gabel lehren müssen. Wichtig vor allem ist, Aktivitäten zu entfalten, den Eindruck erwecken - da will einer. Und das ist auch gut so.
Also: nach anderthalb Jaheren konnt ich wieder hinter mir die Tür abschließen, war in meinerWohnung, ein Luxus, ein Gewinn...Den genieß ich noch heute. Auswählen können, wer ins Zimmer kommt und wer nicht. Kommen und gehen, wann man will. Plötzlich kommen auch wieder "Freunde", die so gar keine Zeit bislang hatten. Ich hab sie allesamt zum Teufel gejagt. Aber aus dem Forum hier hatte ich schon mal Besuch *zwinker*


Narrowitsch

---
Extemplo simul pares esse coeperint, superiores erunt-

Den Augenblick, sowie sie anfangen, euch gleich zu sein, werden sie eure Herren sein.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum