Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Possenbeobachtung

verfasst von Narrowitsch(R), Berlin, 09.01.2009, 16:39

»
» aber dem widerspreche ich doch gar nicht. Männer bekommen schon im
» Kindesalter verklickert, daß sie keine Hilfe oder Mitgefühl erwarten
» brauchen, daß sie sich anzupassen hätten (an die Mädchen) und wenn sie das
» nicht könnten ... na dann eben Pech gehabt!
» Das ändert sich nicht im Teenageralter und auch danach nicht. Es ist doch
» nicht ungewöhnlich, daß viele Männer dann jegliche Art von
» Erwartungshaltung bei persönlichen Problemen verlieren. Das können sie doch
» nicht einfach abstellen, "nur" weil sie obdachlos werden.
» Ich bin schon der Meinung, daß Hilfsangebote drauf gesondert eingehen
» müßten.
»
» Tigresa

Du verstehst offensichtlich nicht, dass nicht wenige Männer sich nur ungern helfen lassen wollen, von Behörden schon gar nicht. Und zwar nicht wegen irgendwelcher Konditionierei, sonder weil sie zu stolz sind.

Wie sollten sie den Deiner Meinung nach aussehen, diese Hilfsangebote, speziell für Männer?

fragt sehr neugierig

Narrowitsch

---
Extemplo simul pares esse coeperint, superiores erunt-

Den Augenblick, sowie sie anfangen, euch gleich zu sein, werden sie eure Herren sein.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum