Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Zimmermännin wäre richtig

verfasst von Diana(R), Sachsen, 28.10.2009, 20:34

Ich könnt ja mit der Zimmermännin leben - wenn's denn wirklich eine wäre, die Ahnung hat [image] Ich kenn eine, die diese Ausbildung gemacht hat - deren Vater ist auch Zimmermann (oder Dachdecker, bin mir nicht sicher). Jedenfalls hat die in der Firma gelernt, wo auch ihr Vater arbeitet.

Das Mädel hat jedenfalls konkrete Pläne: sie will Restauratorin im Handwerk werden, quasi die höchste Qualifikationsstufe, die es im Handwerk gibt. Dahin führt der Weg aber eben NUR über eine entsprechende handwerkliche Ausbildung - halt Zimmermann oder Maurer o. ä. Und erst nachdem man dort auch noch den Meister hingelegt hat, kann man den Restaurator machen. Das ist anscheinend für ein Mädchen derart selten, dass man ihr vor ein oder zwei Jahren einen halbseitigen Zeitungsartikel mit Foto (in der hiesigen Regionalzeitung) gewidmet hat. [image]

Zumindest kommt sie an der ARBEIT auf dem Bau und den handwerklichen Gesellen- und Meisterstücken nicht vorbei. Die ist jetzt 19 oder 20 und müsste ihre Ausbildung inzwischen beendet haben. Und die Gefahr, dass ein Mädchen hier im Osten in dem Alter freiwillig ein Kind kriegt, ist nicht mehr sooo hoch... [image]

Ach, mir fällt noch eine ein - dürfte inzwischen um die 40 sein, die hat den Dachdeckermeister gemacht und die Firma ihres Vaters übernommen. Und ja, dieser Besen ist sehr wohl auf dem Dach rumgestiegen - allerdings war sie bei den Leuten nicht sonderlich beliebt, weil sie eine blöde Art an sich hat.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum