Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Kernsätze aus "Vom Rechtsstaat zum Faustrechts-Staat" von Joachim Wiesner

Nihilator ⌂, Bayern, Dienstag, 15.12.2009, 03:53 (vor 4325 Tagen) @ Roslin

Die Ehe bleibt daher rechtlich eine unverbindliche und ungeschützte
Sozialform – eine unter anderen.


Und das Ehe - u. Familienrecht sowie die dazu gehörende Rechtsprechung
sind so gestaltet,

...und der Roslin ist so gestaltet, daß er alles, aber wirklich auch alles mit der Evolution erklärt. Hab ich Hunger, freß ich mich voll heute? Es ist die Evolution und mein Bestreben, bei den Weibern zu landen!

Ob Stiefpapa sich wie ein Vater um seine zwei Kleine kümmert, alles kein Thema, es sind ja nicht seine Gene. Und die wollen wir doch, wie jedes Vieh, um jeden Preis weitergeben?

Weißt, Roslin, die Femis mit ihren Theorien machen mir Gänsehaut. Du allerdings nicht weniger. Diese ach so rationale Sicht ist menschenverachtend, Kamerad. Du driftest ab, habe ich das Gefühl.

--
CETERUM CENSEO FEMINISMUM ESSE DELENDUM.

MÖSE=BÖSE

Fast ein Jahr lang suchte sie Hilfe bei Psychiatern, dann wandte sie sich Allah zu.


[image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum