Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Kernsätze aus "Vom Rechtsstaat zum Faustrechts-Staat" von Joachim Wiesner

Marloway, Dienstag, 15.12.2009, 07:40 (vor 4325 Tagen) @ Roslin
bearbeitet von Marloway, Dienstag, 15.12.2009, 07:54

Vollumfängliche Zustimmung zu deinen Ausführungen. Nur: Wozu das ganze detailgetreue übereifrige Sezieren? Solange wir ein Teil der Natur sind (davon geh ich mal aus, daß das immer so bleiben wird), ist auch alle Geschlechtlichkeit so tief in uns angelegt und verankert, daß sie unausrottbar ist. (Wollen wir wetten!?) Nähmen wir mal an, die Kerle würden alle verweichlichen und zu Memmen werden (wir sind tatsächlich auf dem besten Weg dahin) und ihre Männlichkeit unter dicken Schminkeschichten von was auch immer verbergen, dann würden doch diejenigen, die sich ihre Natur am erfolgreichsten zu erhalten verstünden, eine gute Schnitte bei den Weibern machen!? (Mangel schafft Nachfrage.) Eben. Ansonsten sorgen andere dafür (siehe sog. Youth-Bulge-Theorie)...

Lehnt euch getrost zurück: Der Mann (und alles, was ihn ausmacht) wird mit Sicherheit nicht aussterben (das ist alles nur Getose und Wind der Worte), denn mit ihm stürbe auch die Menschheit aus.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum