Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Indische Frau für den Mord an ihrem Ehemann mit Preis geehrt

der_quixote, Absurdistan, Sonntag, 18.04.2010, 17:32 (vor 3874 Tagen) @ Matej

Interessant wofür frau alles diesen preis bekommt.

..."die anderen gewinnerinnen waren:

# Mradula Kothary aus Wembley, London, deren sohn rajen mit einem loch im herzen geboren wurde und welcher im oktober, im alter von 29 starb.

# Surrender, aus Ealing, London, bei der früher im Jahr HIV festgestellt wurde, nachdem ihr ehemann an einer durch HIV ausgelösten krankheit starb.

# Bhupinder Manz, aus Southall, die vollzeit arbeitet sich aber trotzdem um ihre beiden kinder kümmert welche von der dialyse abhängig sind und auf eine nieentransplantation warten.

# Anna Pandya, 15, aus Leicester, die taub ist und für die gesamte familie,welche unter hörstörungen leidet die kommunikation erledigt.

# Sukhdev Reel, aus West Drayton, west London, die zu beweisen versuchte, das ihr studierender sohn ricky ermordet wurde. nun engagiert sie sich gegen rassistische diskriminierung während sie sich um ihre vier kinder kümmert.

der SBS erhielt auch einen preis für das lebenswerk den anhaltendden einsatz und die unterstützung für asiatische und farbige frauen welche zu hause gewalt und missbrauch ausgesetzt sind.

--
Man(n) sollte (s)eine Frau welche schweigt niemals unterbrechen...


gesamter Thread:

 

powered by my little forum