Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

???

Referatsleiter 408, Zentralrat deutscher Männer, Samstag, 25.09.2010, 15:25 (vor 4083 Tagen) @ ray

nicht, wenn es momentan so geregelt ist, dass in der Realität z.T. gar kein
Unterhalt gezahlt wird. Nur mal am Rande bemerkt, ich finde manche Väter
verhalten sich echt asozial, wenn sie im Monat netto mehr als 3000 Euro
verdienen, aber für den Kinderunterhalt nichts abgeben
. Das ist eine

Kennst du solche Fälle? ... und welchen %-Satz machen die aus? Keine amtlichen Quellen, die lügen sowieso! Besser was von MANNdat oder Agens, die sind seriös!

Schon mal was von der sogenannten "Beistandschaft" gehört? Hat von der Leine für Frauen zur Alimentierung per Gesetz eingerichtet! Das sind "fettärschige" Frauen, die 15:00 Uhr ihre Kaffeetasse auswaschen, träge über den Gang des Jugendamtes/Amtes für Familienförderung schleichen und den Männer erzählen: "... es ist leider Mindestunterhalt, weniger geht nicht!" Die gehen auch vor Gericht, ohne zu zögern selbstverständlich, auch wenn nix zu holen ist.

Zu dem Kommentar "Der Mord an Vätern muß ein Ende finden!", es ist
letztlich ein Kommentar und nicht Inhalt der Petition. Weil letzters wäre
abschreckend und absolut kontraproduktiv.

Gibt es verlässliche Zahlen, wieviele Männer/Bäter Suizid verübt haben, nur weil sie nach "Familienstreitigkeiten" völlig in die Ecke gedrängt wurden? Darüber wird Frau von der Leine oder OMMA nicht berichten, denn es würde den weiblichen Opfernymbus beschädigen. Und das geht garnicht!

Weißt du, ich habe einiges erlebt und ich habe auch mal drüber nachgedacht, ob die nächsten 40 Jahre noch Sinn machen. Aber wenn ich diese Entscheidung für mich treffe, dann will ich wenigstens noch 40-50 von diesem Pack mitnehmen, damit sich das lohnt und Deutschland wieder sauber wird.

Manchmal bekomme ich den Eindruck, dass du in der "juristischen Ecke" "zu Hause" bist. Ich hoffe nicht, denn mit sowas muss mir in diesem Staat niemand mehr kommen. Ich versuche Dinge mit Vernunft und nicht durch § zu lösen.

--
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum