Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Die Frage ist auf Seite 3 bei Humme freigeschaltet!

Pööhser Frauenfeind, Samstag, 20.11.2010, 14:52 (vor 4027 Tagen) @ Imageberater

Die Pauerhumme antwortet: "Die Ergebnisse dieser Studie werden erst Ende 2010 vorliegen. Ich persönlich hege große Sympathien für die angesprochene "große Lösung", nach der Väter, die sich zu ihrer Vaterschaft bekennen und sich über die finanzielle Unterstützung fürsorglich mit Liebe und Verantwortung um ihr Kind kümmern selbstverständlich auch das Recht dazu haben sollen."

Au Mann, ich glaubs nicht. Heisst im Klartext: Ich könnte mir vorstellen, dass der Vater sich Umgangsrecht erkaufen kann. Also: ist er fürsorglich, lieb und ganz wichtig, zahlt er auch immer ohne zu murren, ja dann, dann kann sich sogar eine Pauerhumme vorstellen ....

Aber zuerst müssen da Studien her. Was soll getan werden, wenn der Dreckskerl zwar fürsorglich und lieb mit seinen Kindern umgeht, aber, aus was für Gründen auch immer, nicht zahlt (zahlen kann). Es kann ja wohl nicht sein, dass ein solcher Dreckskerl Kinder in die Finger kriegt. Nene, Pauerhumme sieht da ganz klar. Das Wohl des Kindes steht immer an allererster Stelle! Wartets nur ab. Die Studie kommt !

PF


gesamter Thread:

 

powered by my little forum