Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Ich diskutiere mit denen nicht mehr -Die Fakten liegen auf dem Tisch -ich erwarte Gegenbeweise

Leser, DFR (Deutsche Femokratische Republik), Donnerstag, 23.12.2010, 21:58 (vor 4003 Tagen) @ Oliver

Denn:

1. Ebenso gut könnte ich einem Kleinkind erklären wollen, dass:

- Kinderschokolade nicht gut für die Zähne ist
- dick macht und in Überraschungseieren Plastikmüll steckt

2. Oder versuchen, eine Borderlinerin davon zu überzeugen, dass:

- Empathie nichts mit ihr selbst zu tun hat
- Schlitzen weh tut, nicht nur ihr selbst
- Mangelnde Eigenliebe nichts mit Zuneigung anderer zu tun hat
- Es jenseits von Schwarz/Weiß noch Graustufen und Farbe gibt

3. Es ist genauso zwecklos, wie einer Neo-Liberalen darzustellen, warum:

- Uneingeschränkte Privatisierung in manchen Bereichen dem Gemeinwohl schadet
- Arme Menschen wirklich arm dran sind
- Geld nicht alles ist

4. Weil es keinen Sinn hat, mit Ideologinnen zu reden, die:

- Nur sich selbst sehen und Scheuklappen bis unter die Nase reichend tragen
- Denken, dass sie denken -und nur in ihrer Pathologie die einzig wahre Gesundung liegt
- Alles hassen, was anders denkt und empfindet: Willst du nicht mein Bruder sein ...

5. Man religiösen Fanatikerinnen ebenso erklären könnte, dass:

- Sex spaß machen kann und nichts mit unbeflekter Empfängnis zu tun hat
- Grundwerte und Ethik allen Menschen innewohnen sollte und nicht nur ihnen

6. Lügnerinnen und ihresgleichen so einsichtig sind, wie ein 6-Monate altes Kind, dem man sagt:

- Svenja Heike, dududu, die Blumen schmeißt man aber nicht vom Tisch
- Das Universum keine Scheibe ist und sich nicht um die Erde dreht

7. Allerdings kann man einfach eins machen:

- Ignorieren, demotivieren oder positiv destruktiv stimulieren

... da die Erde für manche nunmal flach ist und hinter ihrem eigenen Ereignishorizont liegend, das Matriarchat nichtmal im Ansatz so ganz dolle doll ist. Nein, Leute, lasst es - denn es kostet lediglich eins: Eure Nerven. Und wer das nicht glaubt, möge z.B. die Masken der Niedertracht mal lesem und Monika Ebelings Familienterroristinnen verstehen.

Mit anderen Worten und abschließend:

- Einsicht ist mit Fakten nicht zu erwarten, sie wird mit Häme beantwortet
- Es ist verbrauchte Energie für Nichtsinn und Widernichtsinn

Ganz platt: Es ist verplemperte Zeit

Nutzt es für andere Dinge, z.B. mal frische Luft schnappen und die Medien mit den Tatsachen zu überhäufen (vulgo: Leserbriefe) Oder engagiert euch und geht zu Agens oder zum VafK, zur Männerpartei oder MannDat bzw. schreibt Artikel für WikiMannia.

Es gibt viele Möglichkeiten sich einzubringen und etwas zu bewegen. Die dümmsten sind allerdings:

- Mit Feministinnen und Pudeln diskutieren zu wollen
- sich gegenseitig zu beharken - denn das forcieren die beseelten Trullas aktuell

Und ganz wichtig: Bleibt immer bei euch,
pendelt niemals mit!

Ich wünsche allen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Start in 2011;
das wird schon - auch ohne überflüssige Diskussionen mit ExtremistInnen, SchmarotzerInnen und anderen KaffemaschinenbedienerInnen, die sich neuerdings mit noch unleserlicheren Sonderzeichen von der Masse abheben wollen (u.a. als die "Frau_in" - ganz großes Tennis ;-)

Haut rein, Jungs und Mädels!

Leser

PS: Und die Futtertröge nähren nicht mehr lange.
J.C. hat es mal im Krippendienst vorgemacht ;-)

Also, lasst es euch gut gehen

--
Eine bestimmte Sorte Mensch (meist weiblich) hat mir den Krieg erklärt
- und ich gehe da jetzt hin
zusammen mit "Sunzi" (500 ante Christum natum)


gesamter Thread:

 

powered by my little forum