Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

MGTOW

DvB, Dienstag, 01.02.2011, 23:14 (vor 3956 Tagen) @ smerf

Ja dann gib mir doch bitte eine konkrete Definition hierfür.

Es gibt dafür keine "konkrete" Definition, die allgemeingültig wäre.

Der "Alphawolf" ist der ranghöchste Wolf im Rudel. - Das kannst Du auf alle möglichen Lebenszusammenhänge beim Menschen übertragen. Und jedes mal kommt dabei was anderes raus. Weils eben vom Kontext abhängt. Es geht - einigermaßen allgemeingültig gesagt - eben um den (oder auch die) Fähigsten.

In einem Thread wurde gemeint, es wären die Führungskräfte, in einem
anderen waren damit sog. "Halodries" und Säufer gemeint.

Und bei Dir war der Begriff schon von vornherein "lächerlich". (Warum auch immer.) Was genauso dümmlich wie die Deklaration als "Halodries" und Säufer und keineswegs ein Definitionsversuch ist.

"Führungskräfte" ist ein verdammt weiter Begriff. Irgend ne Quotentrulla, die "Abteilungsleiterin" ist und somit "Führungskraft", ist keine Alpha.

Mittlerweile meinst du sogar, es wären auch z.B. Konstrukteure.

Ja, weil ein Konstrukteur eben ein Macher ist. Will heißen: nicht bloß ein Ausführer, der nach Feierabend seine Kohle abholt und heimgeht und den sonst alles im Grunde genommen nix angeht.

Gerade eben meintest du, dass der Begriff Alpha unabhängig von den
Parnerwahlkriterien der Frauen wäre.

Von Weibern ist nie irgendwas Relevantes abhängig.

Wer zum Teufel sind denn diese Alphas nun?

Immer die, die Du haßt, weil sie besser sind als Du. Und die Du daher gerne als "lächerlich" bezeichnest, obwohl Du weißt, daß es eher umgekehrt ist. ;)

--
[image]


gesamter Thread:

 

powered by my little forum