Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Selbstgefälligkeit und Fehlwahrnehmung

Cerberus, Samstag, 05.03.2011, 20:47 (vor 3880 Tagen) @ Manifold

Die Fähigkeit zur (sprachlichen) Differenzierung gehört offenbar nicht zu den Eigenschaften von IGAFfern ...

Denn Hoffmann sieht die IGAF nicht in Sachen Politik als erfolgreich, sondern lediglich in der Schaffung medialer Aufmerksamkeit - das ist in seinem Blogeintrag genau SO zu lesen. Auch sollte jedem nicht zur Selbstgefälligkeit neigendem Menschen klar sein, dass die politische Nachhaltigkeit solcher Remmidemmi-Aktionen gleich NULL ist, aber der Schaden in der öffentlichen Wahrnehmung dafür umso größer!

Die IGAF führt sich auf wie ein zwanghaft provozierender Querulant, der die Aufmerksamkeit um seine negativen Aktionen als Bestätigung für die Wichtigkeit seiner Person sieht. Denn negative Aufmerksamkeit ist für mache Flachzangen besser als gar keine ...

Und wenn man in die Badewanne scheißt, dann fällt die Scheiße zwar als erstes auf, aber dennoch wird die Badewanne dadurch nicht zum Klo! ERFOLGREICHE Männerpolitik geht anders!!!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum