Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Die Madeln wundern sich, weils allein hocken!

Robert ⌂, München, Wednesday, 11.05.2011, 11:07 (vor 4109 Tagen) @ IM Kontaktbörse

"An was liegt das eigentlich dass sich kein Mann mehr die Mühe machen
möchte eine Frau kennenzulernen, sehr schade dass das hier nur noch so
oberflächlich abläuft."

1. Kurti hat in seinem Kommentar total recht.
2. Männer haben wohl die Nase von "Prinzessinnen" voll, also darf frau sich halt auch bemühen ;) (nach Femanzen-"Argumentation": seit Jahrmillionen muss der Mann sich um eine Frau bemühen. Jetzt sind halt die Frauen dran!" *) ;) )

I hoff, dös die Zenzi jetzt net sauer auf mi is!

Und wenn scho. Sois da hoid an Buggl owerutschn ...

Robert

*) das "Argument" von der "ausgleichenden Gerechtigkeit für jahrtausendelange Unterdrückung" halte ich ethisch für gleich niedrig wie "Sippenhaft" oder den "Sündenbock"

--
Wolfgang Gogolin "Diese Hymnen für Frauen erinnern an das Lob, das einem vierjährigen Kind zuteil wird, weil es endlich nicht mehr in die Hose kackt, sondern von allein aufs Töpfchen geht."


gesamter Thread:

 

powered by my little forum