Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Wie man aus Nichts einen "Ausschluss von Mädchen und jungen Frauen" macht

Michael ⌂, Dienstag, 03.01.2012, 14:17 (vor 3184 Tagen)

Das BMFSFJ bezahlt eine große Zahl von Satellitenorganisationen dafür, die hauseigene Ideologie mit Legitimation zu versorgen. Eine dieser Organisationen ist das DJI in München. In einem Beitrag, der vor kurzem in der Zeitschrift für Erziehungswissenschaften erschienen ist, versuchen nun drei Autoren aus dem DJI ihrem Finanzierer, dem BMFSFJ, zu zeigen, dass die Finanzierung einer Befragung durch das DJI sinnvoll war und zu dem gewünschten ideologischen Beistand führt. Dazu muss allerdings ein unglaublicher sprachlicher Bombast aufgebaut werden, der Fussballspielen zu einer partizipativen zivilgesellschaftlichen Beteiligung stilisiert, um dann im Ende zu der Feststellung zu kommen, dass Mädchen und junge Frauen" u.a. vom Fussballspielen ausgeschlossen sind - welch Unglaublichkeit.

Ich habe das hier nur verkürzt dargestellt. Wer Lust hat, alles zu lesen, was ich zu dieser Form von Bundespolitik-Bestätigungs-Forschung zu sagen habe, hier gehts zum Artikel:

http://sciencefiles.org/2012/01/03/bundespolitik-bestatigungs-forschung/


gesamter Thread:

 

powered by my little forum