Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Feministische Latrinenparole zu Stalking widerlegt - Stalking ist weiblich!

Stalkee, Sunday, 15.01.2012, 08:26 (vor 3860 Tagen)

In öffentlichen Verlautbarungen wird immer behauptet, Stalker seien überwiegend männlich, Stalking-Opfer überwiegend weiblich. Verhältnis jeweils immer etwa 1:5.

Nun schreiben Elisabeth Rainer und Alfons Benito Tescher in ihrem wissenschaftlichen Werk "Talking statt Stalking" ab Seite 185:

"In der Öffentlichkeit wird vornehmlich das Bild des weiblichen Stalkingopfers gezeigt, dass einem beinahe übermächtigen und gewalttätigen Mann ausgeliefert ist. Gestalkte Männer scheinen in der Minderheit zu sein.

Dem widerspricht das empirische Ergebnis, aus dem hervorgeht, dass 53% Frauen und 47% Männer in der Umfrage erklärt haben, Stalker/Stalkerinnen zu sein. Über die von ihnen gestalkten Personen geben sie an, dass 60% weiblich und 40% männlich sind."

Auch Hans-Joachim Lenz wird zitiert.

Stalking ist weiblich.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum