Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

"Rechtsstaat" heißt hier, dass erstmal auf den Bürger eingedroschen wird! (Manipulation)

Referatsleiter 408, Zentralrat deutscher Männer, Sonntag, 12. August 2012, 12:11 (vor 2793 Tagen)
bearbeitet von Referatsleiter 408, Sonntag, 12. August 2012, 12:14

Das System handelt immer nach dem gleichen Prinzip ... hier mal 2 Beispiele:

A) Gewaltschutzgesetz
- Es werden öffentlich Behauptungen (von Gewalt) aufgestellt, die nicht bewiesen werden.
- Es wird ein neues Gesetz (Gewaltschutzgesetz) geschaffen, trotzdessen es bereits horrende "Hilfsmöglichkeiten" (Frauenhäuser) gibt, die damit faktisch überflüssig werden.
- Der Rechtsstaat verlässt sich selbst, in dem er die Menschenrechte (Unschuldsvermutung) abschafft.

B) Steuersünder CD (Schweiz/NRW)
- Es werden öffentlich Behauptungen (von Steuerhinterziehung) aufgestellt, die nicht bewiesen werden.
- Es wird auf fragwürdige Weise den Bürger hinterhergespitzelt/verfolgt, trotzdessen es bereits ein Steuerabkommen zwischen der Schweiz u. Deutschland gibt und auch so ein einfaches Rechtshilfeersuchen zum Erfolg führen würde.
- Der Rechtsstaat verlässt sich selbts, in dem er die Menschenrechte (Unschuldsvermutung) abschafft und selbst kriminelle Methoden anwendet, um an vermeintliche Informationen zu gelangen.

Mittlerweile leben wir in einem Staat (besser Diktatur), den unabhängige Richter (Richterstaat) und Politparasiten fest im Würgegriff haben!

.... das bekommen vor allem Männer und Väter zu spüren, die geradezu mit einer sadistischen Arroganz von diesen Leuten behandelt werden, nur weil sie ihre Kinder sehen wollen.

--
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!


gesamter Thread:

 

powered by my little forum