Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

PICK UP - eine neue Männerbewegung

PUA, Sunday, 09.11.2008, 02:32 (vor 5030 Tagen)

Da kennt man eine Bewegung, die man als logische und gesunde Reaktion von Männern auf einen überzogenen Feminismus einstuft. Sie ruft Veränderungen in Jungen/Männern hervor, die man als Männerrechtler nur begrüßen kann.
Diese Bewegung wird in diesem Forum kurz genannt - und sofort pauschal platt gewalzt und diffamiert. Das hat auf jeden Fall etwas skurril lustiges.

Aus diesem Grund werde ich Pick Up (engl: Anbaggern, Abschleppen) hier vorstellen.

Es ist eine Bewegung, die sich auf den ersten Blick lediglich mit der Verführung der Frau beschäftigt.
Läßt man das so als Definition stehen, dann wird aber ein großer Teil, der diese Bewegung ausmacht, unter den Tisch fallen gelassen: Persönlichkeitsentwicklung

Sie läßt sich auf das ganze Leben anwenden.

Es wird an Ängsten gearbeitet, z. B. an der Angst, eine Frau anzusprechen und ihr zu sagen, dass man sie attraktiv findet.
Wie sollte die Körpersprache sein? Wie mache ich einen entspannten Eindruck (bzw. wie entspanne ich mich in der Situation)

Verführung ist in manchen Augen vielleicht, dass der Mann so lange um die Frau herumschwirrt und sie umwirbt, bis sie sich gütig einmal von ihrem Thron herabläßt, um den Mann mit einem Küsschen für sein Herumgehampel zu belohnen.

Verführung nach Pick Up ist mehr ein ständiges Herausfordern der Frau. Die Frau muss sich beweisen, ob sie zum Mann passt. Wenn das nicht der Fall ist und sie nervt, dann wechselt der Mann die Frau.

Das representative Thema ist die Verführung von Frauen, es geht aber um so viele Themen mehr, die das ganze Leben umfassen.

Prinzipien sind z. B.:

* Ein Mann ist sich seiner Triebe/Gefühle/Wünsche bewußt und lernt sie zu respektieren
* In einer Beziehung führt der Mann
* Frauen sind nicht der Lebensmittelpunkt ==> ein Mann verbiegt sich nicht für eine Frau
* Ein Mann verdrängt nicht seine Ängste, sondern bearbeitet sie
* Wenn es mit einer Frau nicht klappt, dann ist das eben so, es gibt 1000 andere Frauen, die auf einen warten
* Der Mann verläßt eine Frau besser, als er sie aufgefunden hat
* In einer Beziehung: "Der Mann ist der Preis"

Es tummeln sich dort unterschiedlichste Typen:
"ich möchte viele Frauen flachlegen"
"ich möchte überhaupt einmal eine Freundin haben"
"ich möchte mich weiterentwickeln"

Die Bewegung ist nach Definition eine riesige Selbsthilfe- / Selbsterfahrungsgruppe zu der Jungen/Männer gerne gehen:
Viele Erfolge werden sofort sichtbar und es ist Einiges an Spaß damit verbunden.
Die Bewegung ist nichts für Leute, die eine große Abneigung gegen Anglizismen haben.

Im Idealfall betritt ein feminisierter Junge die Bewegung, der nicht mit seinem Leben zufrieden ist und verläßt sie als selbstbewußt/stabiler Mann, der weiß, was er will und sein Leben im Griff hat.
Pick Up nützt direkt dem Mann und indirekt der Frau.

Manche Einstellungen hier im Forum sind mit dieser Bewegung natürlich nicht kompatibel, denn:
"Ja, es kommen dadurch Männer mit Frauen näher in Kontakt"
"Ja, es kann sogar zum Beischlaf kommen"
und "Ja, theoretisch kann das Kondom platzen und all die Folgen für einen Mann, die hier schon hundertfach besprochen wurden, mit sich bringen"
Und weniger theoretisch: Es vermittelt einem Mann lediglich ein Lebensgefühl, dass der Hammer ist.
Der Radikalfeminismus existiert und er bestimmt Einiges in unserem Leben, man kann aber das Beste daraus machen. Und ein Leben ohne Frauen ist das für viele eben nicht.
Für die erwarteten Zank- und Kreischbeiträge, die sicherlich nicht lange auf sich warten lassen, habe ich in diesem Thread einen eigenen Bereich eingerichtet: Bitte stellt diese (auch "lustigen" und "originellen" Sarkasmus) als Antwort unter "Zank und Kreisch" ein.
- Danke


gesamter Thread:

 

powered by my little forum