Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Joe, Sunday, 09.11.2008, 15:07 (vor 5030 Tagen) @ Conny

Eine Methode, die geeignet ist, diesen jungen Männern, einen
normalen Umgang mit den gleichaltrigen Vollfemösen (die keine
Grenzen mehr kennen) vermittelt, kann die Männerbewegung eigentlich nur
begrüßen.


Aber genau mit diesem Methoden treibst du die jungen Männer an die Frauen
hin. Es wird nicht viele geben, die hinter diesen Aufreißtricks blicken und
die Frau dahinter erkennen. Außerdem: Je bekannter die Methoden der "Pick
Up Artists" werden, desto mehr Frauen werden auch darauf nicht mehr
hereinfallen.

Gut, wenn Du mir erklärst wie eine Frau auf den "Trick" hereinfallen kann, sie einfach abzusägen und sich an die nächste zu wenden.

Der Trick ist gerade, keine "Tricks" zu benutzen. Und vor allem kein massiver finanzieller oder zeitlicher Ressourceneinsatz (aka der Mann bezahlt alles), wie das sonst üblich ist.

Ob man dann vielleicht gleich direkt nach einem
Schäferstündchen fragen kann?

Genau das führt bei denen, die sich mit Ende 20 noch als "Mädchen" bezeichnen, am schnellsten zum Erfolg.

Heute wollen die Frauen diese Direktheit ja
nicht und muß sich lange für die Person interessieren und ja nicht zu
erkennen geben, daß sie eigentlich nur Objekt der sexuellen Begierde ist.

Das zeigt schön, wie weit die feministische Indokrination auch bei Dir schon gediehen ist. Frauen wollen dies, Frauen wollen das nicht, Frauen wollen jenes. Sorry, aber genau das ist feministischer BULLSHIT.

Möglich ist auch, daß sich der Graben zw. den Geschlechtern dadurch nur
vergrößert.

Der Feminismus hat das jedenfalls hervorragend geschafft, selbst bei Dir.

Denn erst, wenn diese Entwicklung erfolgreich war, sind diese jungen
Männer für die Argumente der Männerbewegung überhaupt erst

empfänglich.[/b]

Aber nicht über die "Pick Up Artists". Dabei fallen sie eher auf die
Schnautze, da man auch darüber eine vermeintliche Frau fürs leben finden
kann.

Für "die Frau fürs Leben" hat der Pickup Artist einen eigenen Fachbegriff: "Oneitis". Dazu gibt es seitenlange Abhandlungen, wie man dieses Problem behandelt und warum man es unter allen Umständen vermeiden sollte. Das ist so ungefähr das Gegenteil von dem, was Du unterstellst.

Die bekanntesten Pickup Artists pflegen Mehrfachbeziehungen (drei bis fünf Frauen), das verträgt sich mit "Traumfrau", oder noch schlimmer "Heiraten" und "Kinderkriegen" so ganz und gar nicht.


gesamter Thread:

 

powered by my little forum