Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

kurzer Bericht von der Dessauer Petze :-)

Lausemädchen, Dienstag, 02.11.2010, 00:51 (vor 3495 Tagen)

So, wir sind gerade wieder rein. Hier ein kurzer Bericht. Die Veranstaltung fand auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Dessau in einer Kirche statt. Es waren ca. 20 bis 30 Leute anwesend. Die Powerpoint-Präsentation von Herrn Dr., dessen Namen man nicht verspotten sollte, wurde mit dem Logo von diesem Forum eröffnet und dem Hinweis, dass es sich hier um eine rechtspopulistische Internetplattform handelt. Zur Manifestierung dieser Aussage wurden danach Zitate aus dem Forum, sowie der Zeitschrift "Die Freiheit" eingeblendet. Er erwähnte auch, dass am Wochenende ein Antifemistentreffen stattfand. Der Vortrag an sich war, wenn man die Schieflage des Feminazismus kennt, von einem Männerrechtler (wie er sich nennt) lächerlich. Aber retrospektiv betrachtet eine einzige Werbeveranstaltung für dieses Forum, jedenfalls wenn es sich bei den Anwesenden um klardenkende Zuhörer gehandelt hat. Es gab hinterher noch eine leichte Diskussion, die nur von uns und zwei weiteren Personen wahrgenommen wurde. Meine Frage wie oft er denn in diesem Forum liest, da er ja behauptet es sei rechtspopulistisch, hat er nur widerwillig und auf Nachdruck beantwortet und erklärt, mittlerweile fast gar nicht mehr, da immer sein Name "verunglimpft" wurde. Alle Fragen die ihm mein Mann und ich gestellt haben, wurden von ihm notiert (wozu auch immer). Einen ausführlicheren Bericht stelle ich die Tage noch Online, ebenso kann, auf Wunsch die Broschüre "Geschlechterkampf von rechts", Untertitel: Wie Männerrechtler und Familienfundamentalisten sich gegen das Feinbild Feminismus radikalisieren, online gestellt werden. Achso, was mir gerade noch einfällt, er hat sich über die Grammatik des Wortes: Maskulist lustig gemacht und darauf hingewiesen, dass das korrekt Maskulinist heissen müsste. Das ich ihn beim verlassen des Raumes als sehr Taschentuchlastig (um das Wort Heulsuse zu umschreiben) betitelt habe, fand er nicht sehr freundlich

sehr geil, danke! :D (k/T)

reaktionärer Klotz, Dienstag, 02.11.2010, 01:26 (vor 3495 Tagen) @ Lausemädchen

-

Gestershismus macht dumm

Müller ⌂, Dienstag, 02.11.2010, 01:38 (vor 3495 Tagen) @ Lausemädchen

Ja, genau, "rechts" sind wir also. Allesamt, Vielfalt gibt es nur im Gestershismus.

Meine ehemaligen Schulfreunde Kazim, "Ossi" Osman (Gruß in die Türkei! :-), Mehmet und viele weitere, würden sich kaputt lachen, über diese komplett dummen Äußerungen.

Solche Äußerungen, diese Agitation, wie eben diese von Gesterkamp, sind von dieser Art, welche das 3. Reich m. E. erst mit möglich machten. Verblendung und Ideologie zählen bei den Gesterkamps dieser Welt anscheinend mehr, als Argumente.

"Achso, was mir gerade noch einfällt, er hat sich über die Grammatik des Wortes: Maskulist lustig gemacht und darauf hingewiesen, dass das korrekt Maskulinist heissen müsste."

Damit demonstriert er einmal mehr, dass er den Unterschied des Sinns der Begriffe nicht einmal kennt: http://de.wikipedia.org/wiki/Maskulismus

Thomas, geh' nach Hause, bilde dich - bitte - komme wieder und dann können wir diskutieren

--
www.geloeschtekommentare.blogspot.de
www.twitter.com/Maskulisten
www.facebook.com/Maskulisten
www.youtube.de/user/Maskulisten

Rechts ist Geisterkamps wort für böse

Borat Sagdijev, Dienstag, 02.11.2010, 01:50 (vor 3495 Tagen) @ Müller

Böse klingt halt so profan und würde Gegenfragen nicht so gut unterdrücken

--
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.

Gestershismus macht dumm

Diego Zwischendurch, Dienstag, 02.11.2010, 02:23 (vor 3495 Tagen) @ Müller

"Achso, was mir gerade noch einfällt, er hat sich über die Grammatik des
Wortes: Maskulist lustig gemacht und darauf hingewiesen, dass das korrekt
Maskulinist heissen müsste."

Damit demonstriert er einmal mehr, dass er den Unterschied des Sinns der
Begriffe nicht einmal kennt:

Wenn du da mal nicht irrst. Maskulismus und Maskulinismus werden z.B. in der Wikipedia durchaus grundverschieden definiert. Hauptsächlich verantwortlich dafür: Natürlich niemand anderes als Freundin Schwarze Feder.

Und wer es nicht besser weiß, oder unkritisch ist, könnte diese Begriffe und deren Bedeutungen durchaus als absolut auffassen

Gestershismus macht dumm

Müller ⌂, Dienstag, 02.11.2010, 02:49 (vor 3495 Tagen) @ Diego Zwischendurch

"Freundin Schwarze Feder" ist ja eher ein "Freund" bzw. ein, tja ... was isser? Er ist eben da.

Und "Maskulinismus" und "Maskulismus" sind ja auch nicht das Gleiche. "Thomas Gesterkamp" und "ideoligisch verbohrt und anachronistisch konservativ" anscheinend schon

--
www.geloeschtekommentare.blogspot.de
www.twitter.com/Maskulisten
www.facebook.com/Maskulisten
www.youtube.de/user/Maskulisten

Gestershismus macht dumm

Diego Zwischendurch, Dienstag, 02.11.2010, 11:34 (vor 3494 Tagen) @ Müller

"Freundin Schwarze Feder" ist ja eher ein "Freund"

Weiß ich doch. Ich meinte ja auch nicht sein biologisches, sondern sein soziales Geschlecht ;-)

kurzer Bericht von der Dessauer Petze :-)

Kurti, Wien, Dienstag, 02.11.2010, 01:42 (vor 3495 Tagen) @ Lausemädchen

wurde mit dem Logo von diesem Forum eröffnet und dem Hinweis, dass
es sich hier um eine rechtspopulistische Internetplattform handelt.

Die Fahnen hoch, die Reihen fest geschlossen,
die Maskus marschiern,
mit ruhigem, festem Tritt ...

Nein, im Ernst, der Nazi-Vorwurf ist mittlerweile so stink-, stink-, stinklangweilig wie die Sprüche, dass wir alle keine Frauen abgekriegt haben bzw. wir alle einen ganz kurzen Ihr-wisst-schon-was haben ...

Gesti, wenn Du und Deinesgleichen mich als Nazi beschimpft, dann betrachte ich das mittlerweile als Kompliment!

Gruß, Obersturmbannführer Kurti

kurzer Bericht von der Dessauer Petze :-)

adler, Kurpfalz, Dienstag, 02.11.2010, 03:18 (vor 3495 Tagen) @ Lausemädchen
bearbeitet von adler, Dienstag, 02.11.2010, 03:23

Hallo Petze :-)

Die Veranstaltung fand auf Initiative der Gleichstellungsbeauftragten der
Stadt Dessau in einer Kirche statt.

Passendes Paar : Ein pudelnder "Männerrechtler" wird an der Leine einer Frauenbeauftragten ins Kirchenasyl geschleppt um dort die Leute über Männerrechtler zu belügen. Wer außer der Kirche, sollte sie auch sonst noch aufnehmen, wenn der Spuk vorbei ist?

Die Powerpoint-Präsentation von Herrn Dr., dessen Namen man nicht verspotten sollte,

Was hast Du denn gegen den Namen Geistercamp? Ich find den passend ;)

wurde mit dem Logo von diesem Forum eröffnet und dem Hinweis, dass
es sich hier um eine rechtspopulistische Internetplattform handelt.

Ui, so berühmt-berüchtigt sind wir schon in der Szene? Sozusagen die Speerspitze der Gerechten. Wunderbar, weiter so!

Meine Frage wie oft er denn in diesem Forum liest, da er ja behauptet es sei
rechtspopulistisch, hat er nur widerwillig und auf Nachdruck beantwortet und
erklärt, mittlerweile fast gar nicht mehr, da immer sein Name verunglimpft" wurde.

Na das hat er sich aber redlich verdient. Ich glaub ihm das aber nicht. Der liest alles, wo sein Name auftaucht.

Aber nur nicht so bescheiden, Herr Geistercamp. Ihr Name hat inzwischen in ALLEN diesen Foren einen geradezu Ekel bis Brechreiz auslösenden Ruf. Das gilt inzwischen sogar für das doch eigentlich sehr moderate Forum, das MANNdat zur Verfügung stellt. Aber das wissen Sie doch. Warum machen sie sich also noch kleiner, als sie eh schon sind? Sie werden im Umfeld dieser Foren Niemanden mehr finden, der noch mit Ihnen reden möchte.
Ich hab da was was passendes:
"Wenn Einer sagt, dass du ein Elefant bist, dann kann der sich irren.
Wenn aber Alle sagen, dass du ein Elefant bist, dann gibt es nur Eines für dich:
Geh und kauf Dir Erdnüsse!"

Alle Fragen die ihm mein Mann und ich gestellt haben, wurden von ihm notiert (wozu auch immer).

Uuii! Gibt das ne Akte beim Staatsschutz SS, Staatssicherheit StaSi? Oder heute heißt das glaube ich Verfassungsschutz.

Einen ausführlicheren Bericht stelle ich die Tage noch Online, Freu mich drauf ;)

ebenso kann, auf Wunsch die Broschüre "Geschlechterkampf von rechts" ...
online gestellt werden.

Wäre nicht schlecht. Vielleicht kann das Rainer auf der wgvdl-Hauptseite irgendwo unterbringen. Stichwort 'Pamphlete' oder so. Oder Christine zerpflückt das auf ihrem FemokratieBlog. Oder wir erst hier und sie fasst das dann zusammen. Kann nur lustig werden, ist ja bald Faschingsanfang.

Aber Vorsicht:
Ich bin zwar kein Jurist, aber vorher das mit den Urheberrechten abklären (lassen). Von besagtem Herrn weiß mann, daß er gerne Hand in Hand mit Frau Justitia flanieren geht. Jedenfalls droht er damit. Muss ein Reflex sein in feministischen Kreisen, der Ruf nach Papa Staat.

noch einfällt, er hat sich über die Grammatik des Wortes: Maskulist lustig
gemacht und darauf hingewiesen, dass das korrekt Maskulinist heissen müsste.

So ein Blödsinn! Dann müsste es ja auch Femininismus heissen. Aber auch das ist Methode in seinen Kreisen. Sie wollen damit diversifizieren, die Leute verwirren, die gerade anfangen, sich mit dem Thema zu beschäftigen. Weil das Wort dabei ist, in den allgemeinen Sprachgebrauch einzufließen. Am Anfang war das Wort!
Pff. Am Ende behauptet der auch noch, er heiße gar nicht Geistercamp sondern Gesterkamp.

Das ich ihn beim verlassen des Raumes als sehr Taschentuchlastig (um das
Wort Heulsuse zu umschreiben) betitelt habe, fand er nicht sehr freundlich

Die Wahrheit, will niemand gerene hören, das war schon immer so. Diese Leute wollen gestreichelt werden. Was anderes können die nicht ertragen, hohl wie sie sind. Das ist neben dem Götzen Geld auch der Grund, weshalb die immer auf der Schleimspur des Mainstream kriechen. Dort gibt es Geld und Streicheleinheiten satt.

Gruß
adler

--
Frauenrat der Grünen empört-Gebäudereinigung:
Männer verdienen bei Außenreinigung deutlich mehr als Frauen bei Innenreinigung.

"Benachteiligungen von Männern beseitigen ... das ist nicht unser politischer Wille" -Grüne, Ortsgruppe Goslar

kurzer Bericht von der Dessauer Petze :-)

Nikos, Athen, Dienstag, 02.11.2010, 04:32 (vor 3495 Tagen) @ adler

Ui, so berühmt-berüchtigt sind wir schon in der Szene? Sozusagen die
Speerspitze der Gerechten. Wunderbar, weiter so!

Wusstest Du das echt nicht? Das behaupte ich seit mindestens fünf Jahren, zumindest immer dann, wenn Idi.. ähm... anders intelligente Menschen ohne Einladung hierher aufkreuzen und Forumsteilnehmern vorschreiben zu müssen meinen, wie sie sich verhalten und was sie schreiben sollen und wie es am Besten zu verfahren wäre. Aber nicht nur dann. Für mich ist es sonnenklar: Das, was hier gemacht wird, ist gut. Hier beginnt das Ende des Feminismus. Hier, in dem Forum. Kein Grund zur Aufregung, völlig normale Tatbestände

--
*Es gibt KEINEN Grund für eine Nicht-Feministin, einem Mann, den sie liebt, KEINEN Kaffee zu machen!*

kurzer Bericht von der Dessauer Petze :-)

Sachse, Dienstag, 02.11.2010, 11:34 (vor 3494 Tagen) @ adler

Was hast Du denn gegen den Namen Geistercamp? Ich find den passend ;)

Geisterlump oder Geisterschlumpf (als nette Form) halte ich für treffender

kurzer Bericht von der Dessauer Petze :-)

Ungehörter, Dienstag, 02.11.2010, 03:40 (vor 3495 Tagen) @ Lausemädchen

Die Powerpoint-Präsentation von Herrn Dr., dessen Namen man nicht verspotten
sollte, wurde mit dem Logo von diesem Forum eröffnet und dem Hinweis, dass
es sich hier um eine rechtspopulistische Internetplattform handelt. Zur
Manifestierung dieser Aussage wurden danach Zitate aus dem Forum, sowie der
Zeitschrift "Die Freiheit" eingeblendet.

Na toll. Ihr wurdet hier von Gutmeinenden mehrfach gewarnt, dass genau das passieren könnte!

Aber ihr müsst euch ja immer weiter begeistert stammtisch-rülpsmäßig präsentieren. Von Schwulenhass über Islamophobie bis hin zu sozialdarwinistischen Anschauungen. Kein Wunder, dass das nun genutzt wird.

Aber na schön, so weiß man wenigstens, dass es auch in den "eigenen Reihen" (soll heißen ausschließlich vom gemeinsamen antifeministischen Standpunkt her gesehen) mitunter gewaltig stinken tut

kurzer Bericht von der Dessauer Petze :-)

Nikos, Athen, Dienstag, 02.11.2010, 04:57 (vor 3495 Tagen) @ Ungehörter

Na toll. Ihr wurdet hier von Gutmeinenden mehrfach gewarnt, dass genau das
passieren könnte!

Das ist ziemlich egal. Wie du vielleicht weisst, befinden wir uns im Krieg, in einem Krieg, den wir nicht angezettelt haben, ihn aber sehr wohl selber austragen müssen, denn wir müssen uns wehren, und das nicht nur im eigenen Namen oder aus der Bequemlihkeit heraus, sondern vor allem um die Zukunft. Die eigene Zukunft, die unserer Kinder, die unserer Frauen. In einem Krieg sind keine Samthandschuhen gefragt. Es geht um unser Leben, das Leben von uns allen. Es geht darum, dass von einer Partei, welche Deutschland regiert hat, die Aussage "wer die menchliche Gesellschaft will, muss die männliche überwinden" gemacht wird. Es geht darum, dass 3.000.000 Kinder vaterlos aufwachsen, mit allem was das bedeuted, und es werden täglich mehr. Es geht um das Verhindern eines Genozids, welches durch Verrat an die menschliche Würde erfolgt und auf ihn basiert.

Aber ihr müsst euch ja immer weiter begeistert stammtisch-rülpsmäßig
präsentieren. Von Schwulenhass über Islamophobie bis hin zu
sozialdarwinistischen Anschauungen. Kein Wunder, dass das nun genutzt
wird.

Von wem wird das genutzt? Ein Schwert kann nur in Händen eines mutigen etwas bewirken. Mutig ist aber auf Dauer nur der, der hinter eine Sache steht, die gerecht ist. Ja, es gibt gut und böse, und ja, die bösen sind nicht wir. Der Rest soll die Geschichte entscheiden.

Aber na schön, so weiß man wenigstens, dass es auch in den "eigenen
Reihen" (soll heißen ausschließlich vom gemeinsamen antifeministischen
Standpunkt her gesehen) mitunter gewaltig stinken tut

Tut es auch, und das ist das gesunde daran. Hier in Forum sind keine feministische Marionetten, die nur Dummheiten nachplappern. Hier wird Wert geschaffen, und natürlich stinkt das den getroffen-belenden Hunden gewaltig

--
*Es gibt KEINEN Grund für eine Nicht-Feministin, einem Mann, den sie liebt, KEINEN Kaffee zu machen!*

Kurzer Bericht vom tingelnden Apologeten der Dekadenz

Chato, Dienstag, 02.11.2010, 05:16 (vor 3495 Tagen) @ Lausemädchen

Er hat sich über die Grammatik des Wortes: Maskulist lustig gemacht und
darauf hingewiesen, dass das korrekt Maskulinist heissen müsste.

Wäre das wahr, dann lautete die korrekte Bezeichnung für eine Feministin "Femininistin".

Nick

--
___________________________________________________
Wenn wir Toren wüßten, daß wir welche sind, wären wir keine.

Danke für deine/eure spontane Aktion,

Oliver, Dienstag, 02.11.2010, 18:03 (vor 3494 Tagen) @ Lausemädchen

Danke für deine/eure spontane Aktion,

so erzeugen wir Gegenwind.

Und das ist gut so.

Argumente haben die Gender-Terroristinnen sowie so keine

--

Liebe Grüße
Oliver


[image]

Tja ...

Gack, Dienstag, 02.11.2010, 21:31 (vor 3494 Tagen) @ Lausemädchen

Die > Powerpoint-Präsentation von Herrn Dr., dessen Namen man nicht verspotten sollte, wurde mit dem Logo von diesem Forum eröffnet und dem Hinweis, dass es sich hier um eine rechtspopulistische Internetplattform handelt.

Komisch, das selbe hast du ja schon im eu-Forum geschrieben - war es nun die Titelseite des EU-Forums? Denn da hätte der Herr Dr. ja nicht so unrecht .

Tja ...

Lausemädchen, Mittwoch, 03.11.2010, 13:25 (vor 3493 Tagen) @ Gack


Komisch, das selbe hast du ja schon im eu-Forum geschrieben - war es nun
die Titelseite des EU-Forums? Denn da hätte der Herr Dr. ja nicht so
unrecht ..

Nichts ist komisch, denn das hatte ich konkretisiert (wer lesen kann, ist klar im Vorteil ;-)). Zudem hätte Herr Dr. auch dann nicht recht, wenn seine Aussage auf das andere Forum bezogen gewesen wäre. Eine Stigmatisierung auszusprechen und eine persönliche Meinung zu "verkaufen", die an vielen Stellen auch noch hinkt, macht auch einen Herrn Dr. nicht zum "Rechthaber". Dir scheint die Definition des Rechtspopulismus nicht so ganz geläufig zu sein, oder?

powered by my little forum