Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Feministische Latrinenparole zu Stalking widerlegt - Stalking ist weiblich!

Stalkee, Sunday, 15.01.2012, 08:26 (vor 3912 Tagen)

In öffentlichen Verlautbarungen wird immer behauptet, Stalker seien überwiegend männlich, Stalking-Opfer überwiegend weiblich. Verhältnis jeweils immer etwa 1:5.

Nun schreiben Elisabeth Rainer und Alfons Benito Tescher in ihrem wissenschaftlichen Werk "Talking statt Stalking" ab Seite 185:

"In der Öffentlichkeit wird vornehmlich das Bild des weiblichen Stalkingopfers gezeigt, dass einem beinahe übermächtigen und gewalttätigen Mann ausgeliefert ist. Gestalkte Männer scheinen in der Minderheit zu sein.

Dem widerspricht das empirische Ergebnis, aus dem hervorgeht, dass 53% Frauen und 47% Männer in der Umfrage erklärt haben, Stalker/Stalkerinnen zu sein. Über die von ihnen gestalkten Personen geben sie an, dass 60% weiblich und 40% männlich sind."

Auch Hans-Joachim Lenz wird zitiert.

Stalking ist weiblich.

Feministische Latrinenparole zu Stalking widerlegt - Stalking ist weiblich!

Detektor, Sunday, 15.01.2012, 08:53 (vor 3912 Tagen) @ Stalkee

Stalking ist weiblich.

Nein, männlich. Weil das so sein muss.

Und damit haben wir die wahre Denkweise der Feministinnen bereits umfassend beschrieben.

Feministische Latrinenparole zu Stalking widerlegt - Stalking ist weiblich!

Oliver, Sunday, 15.01.2012, 09:05 (vor 3912 Tagen) @ Stalkee

Stalking ist weiblich.

Hast du Quellen? zum Klicken?

Da offiziell keine Statistik zu finden ist hast du sicher recht.
Sonst gäbe es Schaubilder, Statistiken etc.

Und da Männer dazu neigen Stalkerinnen weniger ernst zu nehmen als umgekehrt gibt es bei den Stalking-Betroffenen-Männern eine sicher höhere Dunkelziffer als umgekehrt.

Umgekehrt gilt sicher wie immer:
Fast jede Frau stellt sich gerne als "Die wollten alle was von mir!" dar.
Da wird - genau so wie bei den zig FalschBeschuldigungen bei angeblicher sexueller Nötigung - gerne übertrieben.

typische Darstellung:
[image]

--

Liebe Grüße
Oliver


[image]

Verfolgungswahn der Aufmerksamkeitshuren

Borat Sagdijev, Sunday, 15.01.2012, 12:28 (vor 3912 Tagen) @ Oliver

Da wird - genau so wie bei den zig FalschBeschuldigungen bei angeblicher
sexueller Nötigung - gerne übertrieben.

Verständlich, vor allem wenn die sexuelle Attraktion mit dem Alter nachlässt und bei null angekommen ist bekommen Weiber manchmal Verfolgungswahn den sie vermitteln wollen.

Das war schon immer so, früher sagte die Großmutter zur Enkelin: "Pass auf, Männer wollen alle nur das eine!".

Ist glaube ich sogar eine Beobachtung/Regel in der Psychologie dass Ängste sich steigern, wenn man dem Angstauslöser nicht mehr ausgesetzt ist.
Und Angst wird therapiert durch konfrontation mit der Angst.
Eklige Vorstellung im konkreten Fall.

Grundsätzlich gilt:

Bei allem was Weiber den Männern vorwerfen gilt es meist weibliche Schwächen, Verfehlungen und Makel zu vertuschen.

Und Weiber werfen den Männern gerne und viel vor.

--
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.

gibt's den Link dazu??

ausÖsterreich, Sunday, 15.01.2012, 11:47 (vor 3912 Tagen) @ Stalkee

- kein Text -

FEZIS lügen, dass muss eigentlich niemand widerlegen!

Volksstimme, Sunday, 15.01.2012, 12:10 (vor 3912 Tagen) @ Stalkee

FEZIS geht es im großen und ganzem nur um die Ausbeutung des Mannes. Denen ist eigentlich völlig egal, welcher Mittel sie sich dabei bedienen. Noch ist die Gesellschaft hellhörig und würde die Umsetzung von Solana´s SCUM nicht akzeptieren, also wird subtil und latent über Jahrzehnte der Mann kriminalisiert, um irgendwann mal das große Ziel zu erreichen.

Ob das nun Stalking ist oder häusliche Gewalt, die Mittel derer die sich bedienen sind mittlerweile vielfältig, als Einzelsachverhalt meist nebensächlich weil nicht nachweisbar, aber absolut zielführend.

Mal ein Beispiel aus dem Bekanntenkreis: Einem Vater wurde Stalking unterstellt, nur weil er versuchte mit seiner Tochter Kontakt zu halten.

Kann sowas eigentlich sein? Ist es nicht das Recht und die Pflicht eines jeden Elternteils (steht auch im BGB!) sich um seine Kinder zu kümmern und mit ihnen Kontakt zu halten? Für Menschen ja, für FEZIS nein! FEZIS haben sich ein Gesetz geschaffen, mit denen sie lästige Väter abschütteln und auf ihre Unterhaltspflicht begrenzen können. FEZIS setzen Menschenrechte von Kindern und Väter außer Kraft, die sie jedoch für sich vollumfänglich beanspruchen!

Fazit: Der Feminismus ist asozial, menschen-, familien-, väter- und kinderfeindlich! Feminismus ist in seiner Ideologie dem Nationalsozialismus gleichzusetzen.

Quelle

Stalkee, Sunday, 15.01.2012, 14:04 (vor 3912 Tagen) @ Stalkee

Ich scanne die Seite heute noch ein und stelle sie mit wissenschaftlichem Zitat online.

Link gibt es nicht.

Aber man sieht wieder sehr schön, dass die Femis lügen, wo sie nur irgendwie können und sonst bringen die gar nichts auf die Reihe.

Sobald man das entsprechende Thema dann mal wissenschaftlich sauber aufarbeitet, kommt das genaue Gegenteil raus. Miese Bande.

In die WikiMannia damit! (n. t.)

Kurti, Wien, Sunday, 15.01.2012, 15:19 (vor 3912 Tagen) @ Stalkee

- kein Text -

hmmm

InteressantDaherschauer, Sunday, 15.01.2012, 20:01 (vor 3912 Tagen) @ Stalkee

gibt es überhaupt noch eine feministische Studie, einen "Beweis", eine Behauptung, eine Feststellung, ein "Bauchgefühl", ein .. ihr wisst schon welche bis heute noch nicht (von uns :) ) widerlegt wurde(n) ???

ich habe so ein Verdacht, dass schon alles wiederlegt wurde.

gibt es da noch etwas, was nicht widerlegt wurde ?

wenn ja dann mache ich mich mal ans Werk :) !

wider vs. wieder

Mus Lim ⌂, Monday, 16.01.2012, 15:02 (vor 3911 Tagen) @ InteressantDaherschauer

ich habe so ein Verdacht, dass schon alles wiederlegt wurde.

Es wurde wiederholt widerlegt. ;-)

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Feministische Latrinenparole zu Stalking widerlegt - Stalking ist weiblich!

enopfer, Wednesday, 18.01.2012, 00:24 (vor 3910 Tagen) @ Stalkee

Nun ja, das Stalking weiblich ist, hat sich immer noch nicht herumgesprochen, hier noch zwei Artikel:

http://www.bild.de/ratgeber/recht/stalking/stalking-koeln-ranking-experte-tipps-belaestigung-22014718.bild.html

(interessante Tipps, Hinweis aufs Gewaltschutzgesetz fehlt natürlich nicht) und

http://www.ksta.de/html/artikel/1326285630425.shtml

(Die Dunkelziffer ist riesig, vor allem die männliche, im Text wird aber nur von weiblichen Opfern gesprochen)

Diese Heuchelei kotzt mich an !

powered by my little forum