Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Euch schon mal aufgefallen, dass Anzeigen gegen Frauen fast immer als "Kein öffentliches Interesse" eingestellt werden?

Christian, Friday, 30.03.2012, 23:15 (vor 3784 Tagen)

Bei gleichen Straftaten die Männer aber vor Gericht gezerrt werden! Die Frage ist nach dem "WARUM ?"

Mensch Christian

Lemon, Friday, 30.03.2012, 23:27 (vor 3784 Tagen) @ Christian

Bei gleichen Straftaten die Männer aber vor Gericht gezerrt werden! Die
Frage ist nach dem "WARUM ?"

Das ist schon richtig so. Frauen morden ja oft die eigenen Kinder. Da besteht nunmal keine Wiederholungsgefahr und genau die ist es, die öffentliches Interesse begründet oder eben nicht. Wie es bei anderen Straftaten aussieht lässt sich schwer sagen.

Genau!

Lupo, Friday, 30.03.2012, 23:45 (vor 3784 Tagen) @ Lemon

Für jedes Kind was ermordet wurde von seiner Mutter, ist für ein anderes Kind ein KITA-Platz freigeworden. Sieh das mal positiv. Für die Krankenkassen ist das auch besser. Nur Kosten, keine Einnahmen mit sowas.

Kindermord und Karriere

Borat Sagdijev, Saturday, 31.03.2012, 12:21 (vor 3784 Tagen) @ Lupo

Für jedes Kind was ermordet wurde von seiner Mutter, ist für ein anderes
Kind ein KITA-Platz freigeworden. Sieh das mal positiv. Für die
Krankenkassen ist das auch besser. Nur Kosten, keine Einnahmen mit sowas.

Nur zu verständlich, dass hier der Zweck die Mittel heiligt wo doch die Vereinbarkeit von Kind und Karriere eines unserer größten Probleme ist.

--
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.

Für die Justiz sind Frauen keine vollwertigen Menschen

Rainer ⌂, Friday, 30.03.2012, 23:34 (vor 3784 Tagen) @ Christian

Bei gleichen Straftaten die Männer aber vor Gericht gezerrt werden!

Meine Ex hatte mehrfach Morddrohungen gegen mich auf den Anrufbeantworter gesprochen. Dies brachte ich zur Anzeige. Der Staatsanwalt hat das Verfahren mangels öffentliches Interesses eingestellt, da es sich seiner Meinung nach um eine eine "interne Familienangelegenheit" handelt (stand wirklich so im Schreiben). Die Ex hatte ich schon Jahre nicht mehr gesehen oder gesprochen. Die Drohungen wurde nicht bestritten. Meine schriftliche Nachfrage an den Staatsanwalt, ob es ebenfalls eine "interne Familienangelegenheit" ist, wenn ich meine Ex erschlage blieb leider unbeantwortet.

die Frage ist nach dem "WARUM ?"

Für die Justiz sind Frauen keine vollwertigen Menschen.

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Vgl. Hinweisschild im Parkhaus

Wigbert, Saturday, 31.03.2012, 01:37 (vor 3784 Tagen) @ Rainer

Für die Justiz sind Frauen keine vollwertigen Menschen.

Nicht nur für die Justiz!

[image]

Endlager

Rainer ⌂, Saturday, 31.03.2012, 09:53 (vor 3784 Tagen) @ Wigbert

[image]

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Für die Justiz sind Frauen keine vollwertigen Menschen

Linker, Saturday, 31.03.2012, 10:22 (vor 3784 Tagen) @ Rainer

oder gesprochen. Die Drohungen wurde nicht bestritten. Meine schriftliche
Nachfrage an den Staatsanwalt, ob es ebenfalls eine "interne
Familienangelegenheit" ist, wenn ich meine Ex erschlage blieb leider
unbeantwortet.

Was wir brauchen, ist WAHRE Gleichberechtigung. Dann wird es so etwas nicht mehr geben!

Für die Justiz sind Frauen keine vollwertigen Menschen.

Wieso? Roslin hat doch gesagt, daß Frauen gleichwertig sind.

Die Frage stelle ich mir schon lange nicht mehr!

Nemetzki, Friday, 30.03.2012, 23:43 (vor 3784 Tagen) @ Christian

Du musst einfach akzeptieren, dass dies so ist und dagegen kämpfen das es aufhört. Wir sind schon ein gewaltiges Stück vorwärts gekommen mit unserer Außendarstellung als Diskriminierte der politischen Klasse und deren Führungselite.

Die Machthaber fangen langsam an zu zittern. Schau dir nur an, was im Bundestag derzeit abgeht. Damit vergleichbar möchte ich erinnern, dass die DDR-Volkskammer 5 Tage vor dem Zusammenbruch noch das Binnenschiffahrtsgesetz beschlossen.

Die Panik wird bald grassieren. Auch wenn die im Saarland bei 60% Wahlbeteiligung noch 36% geholt haben, so sind das bezogen auf die saarländische Gesamtbevölkerung eben nur knappe 21%. Ich verstehe nicht, wie die CDU-Ganoven das als überragenden Wahlsieg feiern können. Eine Partei mit 21% dürfte niemals als Regierungspartei in die blauen Sessel unter der Glaskuppel fallen. Das muss den Leuten mal bewusst gemacht werden.

Sind die weg, dann ändern sich automatisch auch die Urteile.

Euch schon mal aufgefallen, dass Anzeigen gegen Frauen fast immer als "Kein öffentliches Interesse" eingestellt werden?

Ausschussquotenmann, Saturday, 31.03.2012, 00:43 (vor 3784 Tagen) @ Christian

Bei Ausländern verhält es sich auch öfters so. Allerdings begehen die so oft Straftaten, dass es dann doch irgendwann mal zu einer Anklage kommt und sie sich staatlich verfolgt fühlen.

Euch schon mal aufgefallen, dass Anzeigen gegen Frauen fast immer als "Kein öffentliches Interesse" eingestellt werden?

Rainer ⌂, Saturday, 31.03.2012, 00:46 (vor 3784 Tagen) @ Ausschussquotenmann

Bei Ausländern verhält es sich auch öfters so. Allerdings begehen die so
oft Straftaten, dass es dann doch irgendwann mal zu einer Anklage kommt und
sie sich staatlich verfolgt fühlen.

Genial, den merke ich mir;-)

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Euch schon mal aufgefallen, dass Anzeigen gegen Frauen fast immer als "Kein öffentliches Interesse" eingestellt werden?

Ausschussquotenmann, Saturday, 31.03.2012, 01:07 (vor 3784 Tagen) @ Rainer

Gar nicht so genial. Einfach authentisch. Mir wurde das von drei chronisch kriminellen Kurden aus meinem Bekanntenkreis so zugetragen. Ich war natürlich tief erschüttert ;).

Migrantenländer

Rainer ⌂, Saturday, 31.03.2012, 01:13 (vor 3784 Tagen) @ Ausschussquotenmann

Gar nicht so genial. Einfach authentisch. Mir wurde das von drei chronisch
kriminellen Kurden aus meinem Bekanntenkreis so zugetragen. Ich war
natürlich tief erschüttert ;).

Hoffentlich erschüttert dich das nicht noch mehr:
http://www.deutscheopfer.de

.de Domain mit greifbarer DE-Adresse. Der traut sich was.

Rainer

--
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Migrantenländer

Ausschussquotenmann, Saturday, 31.03.2012, 01:30 (vor 3784 Tagen) @ Rainer

Mir doch alles bekannt. Es waren aber keine Kartoffelklatscher, sondern ein ehemaliger Zuhälter und zwei andere die ihren Handel mit kriminellen Machenschaften wie Hehlerei usw.lukrativ erhalten.

Migrantenländer

Derkan, Saturday, 31.03.2012, 01:56 (vor 3784 Tagen) @ Rainer

Hoffentlich erschüttert dich das nicht noch mehr:
http://www.deutscheopfer.de

Der Türke Ahmed ersticht in Grevenbroich seine Exfrau Iris. Die Frau hat keine Überlebenschance.

Quelle: ehrenmord.de

Der Deutsche Günter ersticht in Grevenbroich seine Exfrau Gülzun. Die Frau hat keine Überlebenschance.

Quelle: familiendrama.de

Was beim Moslem EHRENMORD ist, nennt man beim Deutschen FAMILIENDRAMA.

Das Thema war eigentlich "Euch schon mal aufgefallen, dass Anzeigen gegen Frauen fast immer als "Kein öffentliches Interesse" eingestellt werden?"

Schön dass wir nun die Schuldigen ermittelt haben. Werfen wir doch einfach alle Ausländer raus, dann werden Staatsanwälte künftig auch nicht mehr wegen fehlendem öffentliches Interesse einstellen.

Jetzt müsst ihr nur noch ausdiskutieren, ob die Schuldigen LINKS oder RECHTS sind, dann läuft dieses Forum wieder wie gewohnt.

Gähhhn!!!!

Migrantenländer

Ausschussquotenmann, Saturday, 31.03.2012, 02:33 (vor 3784 Tagen) @ Derkan

Es geht nicht um Schuldige. Es geht um die politische Justiz.

Migrantenländer

Derkan, Saturday, 31.03.2012, 03:08 (vor 3784 Tagen) @ Ausschussquotenmann

Es geht nicht um Schuldige. Es geht um die politische Justiz.

Euch schon mal aufgefallen, dass Anzeigen gegen Frauen fast immer als "Kein öffentliches Interesse" eingestellt werden?
Kein Wort von Ausländer

Unverständnis

Christine ⌂, Saturday, 31.03.2012, 09:26 (vor 3784 Tagen) @ Derkan

Schön dass wir nun die Schuldigen ermittelt haben. Werfen wir doch
einfach alle Ausländer raus, dann werden Staatsanwälte künftig auch
nicht mehr wegen fehlendem öffentliches Interesse einstellen.

Derkan, dass ist genau das, was ich nicht leiden kann. Nur weil festgestellt wird, dass 2 Männer beim gleichen Delikt unterschiedlich verurteilt wurden und das nach Ansicht einiger ungerecht ist, heißt das noch lange nicht, das alle Ausländer oder meinetwegen Migranten rausgeschmissen werden sollen.

Warum gehen einige immer von einem Extrem ins andere? Wir können doch auch nicht nachvollziehen, warum Frauen weitaus milder bestraft werden als Männer. Darüber darf gesprochen werden, aber bei Ausländern dürfen wir nicht darüber sprechen?

Hier noch ein Bericht zu dem Mann, der nach einer Prügelattake vor lauter Panik in ein Auto rannte.

Bessere Konzepte sind wirksamer als härtere Urteile
Die Lehre aus Giuseppe Marconis Tod

Sie heißen Ali T., Torben P. oder Mehmet S. Sie sind jung und trinken viel, in der Nacht oder schon am nächsten Morgen landen sie mit ihren alkoholisierten Kumpels im Bus, in der S- oder U-Bahn. Dort pöbeln, schlagen, stechen oder treten sie. Ihre Opfer sind jung und männlich, manchmal enden die Attacken tödlich, oft überleben die Angegriffenen mit schweren gesundheitlichen Schäden oder tragen zumindest psychische Beeinträchtigungen davon.

Die Fälle landen vor Gericht, Urteile werden abgewogen und gefällt. Oft fallen sie sehr mild aus, zu mild – wie man immer wieder denkt. So auch im Fall der tödlichen Flucht auf dem Kaiserdamm. Die Angeklagten, der 21-jährige Ali T. und dessen bester Freund, der 22-jährige Baris B., kommen mit Bewährungsstrafen davon.[..]

Am meisten aber profitierte der Schläger und Provokateur von der Ansicht der Richter, dass er das „selbstgefährdende Fluchtverhalten“ seines Opfers nicht habe voraussehen können. Es sei vielmehr eine Verkettung unglücklicher Umstände gewesen, dass sich in der Ruhe, die an jenem Septembermorgen auf dem fünfspurigen Kaiserdamm herrschte, ausgerechnet ein Auto fand, dass den 23-jährigen Guiseppe Marconi erfasste und mit dem Kopf gegen einen Ampelmast schleuderte.

http://taz.de/Kommentar-U-Bahn-Schlaeger/!90618/

Ja klar, das Auto war schuld...

Der Gymnasiast, der sein Opfer ebenfalls verprügelt hatte und der diese Attacke überlebt hat, bekam keine Bewährungsstrafe.

Jetzt müsst ihr nur noch ausdiskutieren, ob die Schuldigen LINKS oder
RECHTS sind, dann läuft dieses Forum wieder wie gewohnt.

Gähhhn!!!!

Hier gebe ich Dir allerdings recht ;-)

Gruß - Christine

PS: Bin immer noch unterwegs und kann Dich erst nächste Woche anrufen.

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohlangepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Unverständnis

Derkan, Saturday, 31.03.2012, 17:44 (vor 3784 Tagen) @ Christine

Derkan, dass ist genau das, was ich nicht leiden kann. Nur weil
festgestellt wird, dass 2 Männer beim gleichen Delikt unterschiedlich
verurteilt wurden und das nach Ansicht einiger ungerecht ist, heißt das
noch lange nicht, das alle Ausländer oder meinetwegen Migranten
rausgeschmissen werden sollen.

Weißt du Christine, ich schaue schon seit Ewigkeiten keine Politi-Talk-Sendungen mehr, weil mich es nervt, dass ganz egal was für ein Thema behandelt wird, es immer ein Paar Idioten und Idiotinen schaffen einen Übergang zur Benachteiligung der Frau herzustellen. Genau so verhält es sich hier auch, es gibt hier auch einige, die beinahe jedes Thema hin zu Ausländerkritik lenken. Ich würde längst gesperrtt, würde ich zu jeden Thema die Deutschen attackieren. Was haben kriminelle Ausländer mit dem Thema Feminismus und Gleichberechtigung der Geschlechter gemeinsam? Garnichts!!!
Das weckt in der Tat den Eindruck, dass es in diesen Forum nicht unbedingt um das vorgegebene Thema handelt. Du kennst ja meine Meinung zu keriminellen Ausländern und insbesondere zu meinen Landsleuten.

Warum gehen einige immer von einem Extrem ins andere? Wir können doch
auch nicht nachvollziehen, warum Frauen weitaus milder bestraft werden als
Männer. Darüber darf gesprochen werden, aber bei Ausländern dürfen wir
nicht darüber sprechen?

Weil es vill. nicht das Thema des Forums ist? Oder können wir hier Kochrezepte besprechen, oder gar Religions-Themen abhandeln?

Liebe Grüße

Die Verbindung ist

Mus Lim ⌂, Sunday, 01.04.2012, 05:07 (vor 3783 Tagen) @ Derkan

Was haben kriminelle Ausländer mit dem Thema Feminismus und Gleichberechtigung der Geschlechter gemeinsam? Garnichts!!!

Die Verbindung ist, dass die Feminismusbefürworter und Multikulti-Schönredner aus der politisch gleichen Ecke kommen.

Die Familienpolitik, welche Familien zerstört und die Geburtenrate drückt, geht zusammen mit der Migrationspolitik, den Geburtenfehlbedarf mit Ausländern zu füllen. Und dass die Eliten lieber nach Canada, GB und USA gehen, während D eher den Bodensatz aufnimmt, ist ja nun kein Geheimnis mehr.

Und ich höre von vielen, die nach CA, GB und USA weiterziehen, sobald sie die Gelegenheit finden und es auf direktem Weg nicht geschafft haben.
Für Leistungsschwache ist das Sozialsystem in D besser, für Leistungsstarke sind die Chancen in den USA besser. Das Ergebnis verwundert nicht.

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Öfter sich mal mit Ausländern unterhalten

Mus Lim ⌂, Saturday, 31.03.2012, 02:15 (vor 3784 Tagen) @ Ausschussquotenmann

Wer sich öfter mal mit Ausländern unterhält, der erfährt Dinge über sein eigenen Land, seine Bürokratie, Justiz etc., die man nicht für möglich hält.
Das erweitert den Horizont.

Ich wurde mal von marokkanischen jugendlichen Steinewerfer durch das Wohnviertel gejagt. Ich habe dann versucht, mit einer Unterschriftenaktion versucht, dagegen vorzugehen.
Ich bin dann von Vertretern des von der lokalen Politik bestellten Ausländerbeirats bedroht worden, ich solle mich vorsehen, sie würden sich von mir ihr "Multikulti" nicht kaputt machen lassen.
Seidem steigt bei mir immer der Blutdruck, wenn ein Politiker von "unseren lieben Mitbürgern mit Migrationshintergrund" reden ...

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Öfter sich mal mit Ausländern unterhalten

Derkan, Saturday, 31.03.2012, 03:19 (vor 3784 Tagen) @ Mus Lim

Ich wurde mal von marokkanischen jugendlichen Steinewerfer durch das
Wohnviertel gejagt.

Ach, du armes Opfer

Seidem steigt bei mir immer der Blutdruck, wenn ein Politiker von "unseren
lieben Mitbürgern mit Migrationshintergrund" reden ...

Womit er recht hat, denn die überwiegende Mehrheit sind liebe Mitbprger mit Migrationshintergrund. Wie hälst du es bLos aus beim Freitagsgebet mit den ganzen bösen steinewerfenden Mitbürger? Wenn man es nur oft genug wiederholt, dass wir so scheisse gewalttätig sind, dann werden wir es vill. irgend wann auch...(((((Die Geister die ich rief)))))

Jüngster Fall: Henning D.

Wigbert, Saturday, 31.03.2012, 01:01 (vor 3784 Tagen) @ Christian

Henning D. zeigte seine Ex-Frau wegen falscher Verdächtigung an. Doch die Staatsanwaltschaft sah kein öffentliches Interesse und stellte das Verfahren jetzt wegen „geringer Schuld“ ein. Für den Vater Henning D. eine unfassbar ungerechte Entscheidung.

Siehe hier.

Oder im Original, "Express" vom 26.03.2012 - 21:04 Uhr: Streit ums Sorgerecht: Ex-Mann als Kinderschänder verleumdet

Freundliche Grüße
Wigbert

Wer hatte sowas nicht an der Backe?

Lupo, Saturday, 31.03.2012, 01:21 (vor 3784 Tagen) @ Wigbert

Man muss nur dafür sorgen, dass es das Umfeld erfährt.

Euch schon mal aufgefallen, dass Anzeigen gegen Frauen fast immer als "Kein öffentliches Interesse" eingestellt werden?

enopfer, Saturday, 31.03.2012, 02:52 (vor 3784 Tagen) @ Christian

Der Staat greift nur dann ein, wenn er selber beschissen worden ist, z.b. Betrug bei der Arge, Schwarzarbeit und ähnliches.

Da versteht er keinen Spaß. Das ist auch der Unterschied zu anderen Taten, die geschehen in Beziehungen und da gilt: Mann = Täter, Frau = Opfer.

powered by my little forum