Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

Dr. Egon Schneider: “Richter und Anwalt” (OT)

Referatsleiter 408, Zentralrat deutscher Männer, Donnerstag, 25.10.2012, 10:41 (vor 2957 Tagen)

"Selbst wenn er (der Richter) grobe und gröbste Fehler begeht, ist er für die Folgen nicht verantwortlich. Dafür sorgt § 839 Abs. 2 S. 1 BGB und die schützende weite Auslegung dieser Vorschrift durch die Judikatur.“

Dr. Egon Schneider, ehemaliger Richter des OLG Köln in „Richter und Anwalt“ in ZAP Nr. 1 vom 9.1.1992

.... dazu ein erster Kommentar:

"Für mich das wesentliche ist, dass weder Dr. Schneider noch Richter Fahsel von der Kaste/Zunft widersprochen wurde."

Quelle: http://beamtendumm.wordpress.com/2012/07/02/dr-egon-schneider-richter-und-anwalt/

Wer (s)einen Fall hier veröffentlichen möchte ..... http://beamtendumm.wordpress.com/2012/06/24/bitte-veroffentlichen/

--
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

powered by my little forum