Wieviel «Gleichberechtigung» verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

PICK UP - eine neue Männerbewegung

PUA, Sunday, 09.11.2008, 02:32 (vor 5022 Tagen)

Da kennt man eine Bewegung, die man als logische und gesunde Reaktion von Männern auf einen überzogenen Feminismus einstuft. Sie ruft Veränderungen in Jungen/Männern hervor, die man als Männerrechtler nur begrüßen kann.
Diese Bewegung wird in diesem Forum kurz genannt - und sofort pauschal platt gewalzt und diffamiert. Das hat auf jeden Fall etwas skurril lustiges.

Aus diesem Grund werde ich Pick Up (engl: Anbaggern, Abschleppen) hier vorstellen.

Es ist eine Bewegung, die sich auf den ersten Blick lediglich mit der Verführung der Frau beschäftigt.
Läßt man das so als Definition stehen, dann wird aber ein großer Teil, der diese Bewegung ausmacht, unter den Tisch fallen gelassen: Persönlichkeitsentwicklung

Sie läßt sich auf das ganze Leben anwenden.

Es wird an Ängsten gearbeitet, z. B. an der Angst, eine Frau anzusprechen und ihr zu sagen, dass man sie attraktiv findet.
Wie sollte die Körpersprache sein? Wie mache ich einen entspannten Eindruck (bzw. wie entspanne ich mich in der Situation)

Verführung ist in manchen Augen vielleicht, dass der Mann so lange um die Frau herumschwirrt und sie umwirbt, bis sie sich gütig einmal von ihrem Thron herabläßt, um den Mann mit einem Küsschen für sein Herumgehampel zu belohnen.

Verführung nach Pick Up ist mehr ein ständiges Herausfordern der Frau. Die Frau muss sich beweisen, ob sie zum Mann passt. Wenn das nicht der Fall ist und sie nervt, dann wechselt der Mann die Frau.

Das representative Thema ist die Verführung von Frauen, es geht aber um so viele Themen mehr, die das ganze Leben umfassen.

Prinzipien sind z. B.:

* Ein Mann ist sich seiner Triebe/Gefühle/Wünsche bewußt und lernt sie zu respektieren
* In einer Beziehung führt der Mann
* Frauen sind nicht der Lebensmittelpunkt ==> ein Mann verbiegt sich nicht für eine Frau
* Ein Mann verdrängt nicht seine Ängste, sondern bearbeitet sie
* Wenn es mit einer Frau nicht klappt, dann ist das eben so, es gibt 1000 andere Frauen, die auf einen warten
* Der Mann verläßt eine Frau besser, als er sie aufgefunden hat
* In einer Beziehung: "Der Mann ist der Preis"

Es tummeln sich dort unterschiedlichste Typen:
"ich möchte viele Frauen flachlegen"
"ich möchte überhaupt einmal eine Freundin haben"
"ich möchte mich weiterentwickeln"

Die Bewegung ist nach Definition eine riesige Selbsthilfe- / Selbsterfahrungsgruppe zu der Jungen/Männer gerne gehen:
Viele Erfolge werden sofort sichtbar und es ist Einiges an Spaß damit verbunden.
Die Bewegung ist nichts für Leute, die eine große Abneigung gegen Anglizismen haben.

Im Idealfall betritt ein feminisierter Junge die Bewegung, der nicht mit seinem Leben zufrieden ist und verläßt sie als selbstbewußt/stabiler Mann, der weiß, was er will und sein Leben im Griff hat.
Pick Up nützt direkt dem Mann und indirekt der Frau.

Manche Einstellungen hier im Forum sind mit dieser Bewegung natürlich nicht kompatibel, denn:
"Ja, es kommen dadurch Männer mit Frauen näher in Kontakt"
"Ja, es kann sogar zum Beischlaf kommen"
und "Ja, theoretisch kann das Kondom platzen und all die Folgen für einen Mann, die hier schon hundertfach besprochen wurden, mit sich bringen"
Und weniger theoretisch: Es vermittelt einem Mann lediglich ein Lebensgefühl, dass der Hammer ist.
Der Radikalfeminismus existiert und er bestimmt Einiges in unserem Leben, man kann aber das Beste daraus machen. Und ein Leben ohne Frauen ist das für viele eben nicht.
Für die erwarteten Zank- und Kreischbeiträge, die sicherlich nicht lange auf sich warten lassen, habe ich in diesem Thread einen eigenen Bereich eingerichtet: Bitte stellt diese (auch "lustigen" und "originellen" Sarkasmus) als Antwort unter "Zank und Kreisch" ein.
- Danke

Zank und Kreisch

PUA, Sunday, 09.11.2008, 02:34 (vor 5022 Tagen) @ PUA

Bitte stellt Zank- und Kreischbeiträge (auch "lustigen" und "originellen" Sarkasmus) als Antwort hier ein.
- Danke

Zank und Kreisch

Apu, Sunday, 09.11.2008, 03:03 (vor 5022 Tagen) @ PUA

Nichts gegen die Entwicklung eines geunden Selbstbewusstseins. Aber die PUA Bewegung bedeutet, Frauen als Objekte zu betrachten. Das kann man als Aufschluss zu weiblichem Verhalten sehen, das Männer primär nach ihrem Nutzwert für die Frau betrachtet, nur eben Frauen als Befriedigungsmaschinen für den männlichen Trieb und Ego. In technischer Hinsicht vielleicht ein Fortschritt, in beziehungstechnischer ein weiterer Schritt zur Entfremdung der Geschlechter. Liebe ist in diesem System, das auf Auswechselbarkeit der Partner und Reduktion auf ihren Gebrauchswert beruht, jedenfalls nicht möglich. Die PUA Techniken mögen in vielen Fällen zu den selbstgesteckten Erfolgen führen, eine bestimmte Dimension möglichen Zusammenlebens bleibt jedoch verschlossen. Wirkliche Partnerschaft wird ja durch ein biologistsich-evolutionistisches Grundkonzept (der Mann müsse natürlicherweise führen) ganz ausgeblendet, die Möglichkeit einer tatsächlichen Partnerschaft ganz in Abrede gestellt (Frauen könnten auf Grund ihres genetischen Programms nicht anders). Technischer Erfolg statt emotionaler Berührbarkeit und Akzeptanz der Unüberwindbarkeit von Differenzen.

Zank und Kreisch

PUA, Sunday, 09.11.2008, 03:09 (vor 5022 Tagen) @ Apu

He, moment,

Das hat hier nichts verloren!

Konstruktive Kritik bitte nicht unter "Zank und Kreisch" posten.

- Danke

PS: Schöne Antwort, ich werde darauf in einer christlicheren Zeit eingehen.
PUA muss jetzt ins Bett.

Zank und Kreisch

A.Pua, Sunday, 09.11.2008, 03:45 (vor 5022 Tagen) @ Apu

Excellent, Apu.

Ich bin derzeit auf der PUA-Schiene und hatte die ganze Zeit ein ungutes Gefühl dabei. Du bringst es auf den Punkt. Werde es gleich an meinen Kumpel weiterleiten.

Herzliche Grüße

an- und abgehender PUA

Zank und Kreisch

Christine ⌂, Sunday, 09.11.2008, 11:48 (vor 5022 Tagen) @ Apu

Nichts gegen die Entwicklung eines geunden Selbstbewusstseins. Aber die
PUA Bewegung bedeutet, Frauen als Objekte zu betrachten. Das kann man als
Aufschluss zu weiblichem Verhalten sehen, das Männer primär nach ihrem
Nutzwert für die Frau betrachtet, nur eben Frauen als
Befriedigungsmaschinen für den männlichen Trieb und Ego. In technischer
Hinsicht vielleicht ein Fortschritt, in beziehungstechnischer ein weiterer
Schritt zur Entfremdung der Geschlechter. Liebe ist in diesem System, das
auf Auswechselbarkeit der Partner und Reduktion auf ihren Gebrauchswert
beruht, jedenfalls nicht möglich. Die PUA Techniken mögen in vielen Fällen
zu den selbstgesteckten Erfolgen führen, eine bestimmte Dimension möglichen
Zusammenlebens bleibt jedoch verschlossen. Wirkliche Partnerschaft wird ja
durch ein biologistsich-evolutionistisches Grundkonzept (der Mann müsse
natürlicherweise führen) ganz ausgeblendet, die Möglichkeit einer
tatsächlichen Partnerschaft ganz in Abrede gestellt (Frauen könnten
auf Grund ihres genetischen Programms nicht anders). Technischer Erfolg
statt emotionaler Berührbarkeit und Akzeptanz der Unüberwindbarkeit von
Differenzen.

Das ist ja richtig, was Du schreibst und ich bin davon überzeugt, das alle hier wissen, das auf diese Art und Weise Beziehungen kaum entstehen können.
Wie sollten sich denn Deiner Meinung nach die Jungen adäquat auf die jetzige Görlie-Generation einlassen?
Es gibt kein Gleichgewicht mehr und ich wüßte auch nicht, wie dieses momentan hergestellt werden kann. Wer respektlos Menschen gegenüber tritt, braucht sich nicht wundern, wenn er selber respektlos behandelt wird.
Aus dieser Sicht betrachtet machen die "Pick-Up-Artist" genau das, was die Mädels ihnen vormachen, nämlich Spaß haben ohne Rücksicht auf Verluste.
Wie hieß nochmal dieses Lied von einer jungen Frau, das wochenlang im Radio zu hören war? Ich spiele mit Dir oder s.ä. Nun ja, dann spielen jetzt halt beide Seiten und sind somit auf gleicher Augenhöhe.
Eine Lösung sehe ich nicht, aber vielleicht fangen dadurch beide Seiten irgendwann an, nachzudenken.

Gruß - Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohlangepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Zank und Kreisch

Christian2, Sunday, 09.11.2008, 13:21 (vor 5022 Tagen) @ Christine

Wie hieß nochmal dieses Lied von einer jungen Frau, das wochenlang im
Radio zu hören war? Ich spiele mit Dir oder s.ä. Nun ja, dann spielen jetzt
halt beide Seiten und sind somit auf gleicher Augenhöhe.
Eine Lösung sehe ich nicht, aber vielleicht fangen dadurch beide Seiten
irgendwann an, nachzudenken.

Hallo ChrisTine, du meinst wahrscheinlich das Lied von Lucy Electric - Weil ich ein Mädchen bin. Text hier im Link unten :-)
http://www.magistrix.de/lyrics/Lucy%20Electric/Weil-Ich-Ein-Maedchen-Bin-254052.html

Zank und Kreisch

Christine ⌂, Sunday, 09.11.2008, 13:25 (vor 5022 Tagen) @ Christian2

Wie hieß nochmal dieses Lied von einer jungen Frau, das wochenlang im
Radio zu hören war? Ich spiele mit Dir oder s.ä. Nun ja, dann spielen

jetzt

halt beide Seiten und sind somit auf gleicher Augenhöhe.
Eine Lösung sehe ich nicht, aber vielleicht fangen dadurch beide Seiten
irgendwann an, nachzudenken.


Hallo ChrisTine, du meinst wahrscheinlich das Lied von Lucy Electric -
Weil ich ein Mädchen bin. Text hier im Link unten :-)
http://www.magistrix.de/lyrics/Lucy%20Electric/Weil-Ich-Ein-Maedchen-Bin-254052.html

Danke Christian, aber die meinte ich nicht. Der Name war glaub ich Annette Lousian oder s.ä. Die hatte so eine richtig kindliche Stimme.

Gruß - Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohlangepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Zank und Kreisch

Christian2, Sunday, 09.11.2008, 13:47 (vor 5022 Tagen) @ Christine

Hier im Link unten gibt es einige Lieder von ihr, ich glaube, es ist das Lied "Das Spiel"
http://www.youtube.com/watch?v=z3gWmMJ5cO4

Zank und Kreisch

Joseph S, Wednesday, 12.11.2008, 00:01 (vor 5019 Tagen) @ Christine

Das ist ja richtig, was Du schreibst und ich bin davon überzeugt, das alle
hier wissen, das auf diese Art und Weise Beziehungen kaum entstehen
können.
Wie sollten sich denn Deiner Meinung nach die Jungen adäquat auf die
jetzige Görlie-Generation einlassen?

Ich empfehle, die Görlies einfach zu ignorieren. Mögen sie auch prahlen, daß wir ihnen nicht gewachsen seien. Sie ahnen nicht, wie seelisch kaputt sie sind. Wer da mitmacht wird das ebenso. Lieber keinen Kontakt zur Weiblichkeit, als solch Spiele zu spielen. Schau, ob sie vernünfig ist, und dann, aber nur dann gibt man sich mit einer Frau oder einem Mädchen ab. Nicht alle Mädchen sind Gölies.

Gruß,
Joseph

Alles Nichts

Donna Amaretta, Sunday, 09.11.2008, 17:21 (vor 5022 Tagen) @ Apu

Liebe ist in diesem System, das
auf Auswechselbarkeit der Partner und Reduktion auf ihren Gebrauchswert
beruht, jedenfalls nicht möglich.
Technischer Erfolg
statt emotionaler Berührbarkeit und Akzeptanz der Unüberwindbarkeit von
Differenzen.

Schöne treffende Sätze .
Liebe ist (für mich) Alles . Ohne Liebe gibt es nur totes Nichts .
Pig-up? Äh , Pick-up? Ist wenn das Nichts zum Alles erklärt wird .
Leidenschaftliche Menschen , die sich emotional berühren lassen ,
berühren wollen , erspüren das Wesen anderer schnell und lassen sich auf so
lebende Tote wie die nicht ein .
Damit bleibt dem "Pick-upper" die intensive Begegnung mit
warmherzigen Menschen verschlossen und er dürfte am Ende
nach diversen unfruchtbaren, zu nichts führenden , rein körperlichen Kontakten
einsam in der selbsterwählten Kälte stehen .
Eigentlich eine arme Sau ... beinah tun die mir leid , aber wer das eigene Mensch-sein
und das Menschsein der Anderen so mißachtet , und sich freiwillig zu so einer Einstellung
und Lebensweise entscheidet , verdient kein Mitgefühl .
LG Donna Amaretta

PS : Da hat ja sogar dieser kleine Blechkasten menschlich mehr zu bieten ...
http://www.youtube.com/watch?v=9UhniJwhTbI Nr. 5 lebt ...

Alles Nichts

Diana, Sachsen, Sunday, 09.11.2008, 23:59 (vor 5021 Tagen) @ Donna Amaretta

Liebe ist in diesem System, das
auf Auswechselbarkeit der Partner und Reduktion auf ihren Gebrauchswert
beruht, jedenfalls nicht möglich.
Technischer Erfolg
statt emotionaler Berührbarkeit und Akzeptanz der Unüberwindbarkeit von
Differenzen.


Schöne treffende Sätze .
Liebe ist (für mich) Alles . Ohne Liebe gibt es nur totes Nichts .
Pig-up? Äh , Pick-up? Ist wenn das Nichts zum Alles erklärt wird .
Leidenschaftliche Menschen , die sich emotional berühren lassen ,
berühren wollen , erspüren das Wesen anderer schnell und lassen sich auf
so
lebende Tote wie die nicht ein .
Damit bleibt dem "Pick-upper" die intensive Begegnung mit
warmherzigen Menschen verschlossen und er dürfte am Ende
nach diversen unfruchtbaren, zu nichts führenden , rein körperlichen
Kontakten
einsam in der selbsterwählten Kälte stehen .
Eigentlich eine arme Sau ... beinah tun die mir leid , aber wer das eigene
Mensch-sein
und das Menschsein der Anderen so mißachtet , und sich freiwillig zu so
einer Einstellung
und Lebensweise entscheidet , verdient kein Mitgefühl .
LG Donna Amaretta

A M E N ! Was für ein Statement!

*sprachlos-bin*
Diana

Angst vor starken Männern?

PUA, Monday, 10.11.2008, 13:43 (vor 5021 Tagen) @ Diana

- kein Text -

Angst vor starken Männern?

Diana, Sachsen, Monday, 10.11.2008, 17:36 (vor 5021 Tagen) @ PUA

Nicht dass ich wüsste - warum sollte ich? [image]

Zank und Kreisch

PUA, Sunday, 09.11.2008, 20:58 (vor 5021 Tagen) @ Apu

Dass PU Frauen als Objekte deklariert ist ebenso richtig, wie alle Männerrechtler den Backlash herbeiführen möchten. Es verallgemeinert.
Bei der Liste:
"ich möchte viele Frauen flachlegen"
"ich möchte überhaupt einmal eine Freundin haben"
"ich möchte mich weiterentwickeln"
sind nicht nur erstere vertreten.
Ersteren schätze ich als eher unreif ein. Es gibt ihn aber und auch er entwickelt sich - in mehrfacher Hinsicht. Ein hohes Ansehen ist in der PU-Szene nicht unbedingt mit der Anzahl an Sexkontakten verbunden.
In der PU-Szene gibt es auch ab und zu ein "Outing" noch Jungfrau zu sein.
Es gibt aber auch die anderen beiden Typen und mehr.

PU befasst sich nicht nur mit dem Verführen, sondern auch mit dem Führen einer Beziehung.
Ich habe ein Bild verwendet, dass der Mann um die Frau "kreist" und dann eben umgekehrt. Im Idealfall kreisen Mann und Frau umeinander.
Wenn du einen krummen Ast hast und ihn gerade haben willst, dann überbiegst du ihn in eine Richtung. So ähnlich sehe ich das mit umeinander kreisen.

Eine bestimmte Dimension möglichen Zusammenlebens bleibt jedoch verschlossen?
Überhaupt irgendeine Art des Zusammenlebens wird für viele dadurch erst ermöglicht!
Oder wie soll eine gute Beziehung entstehen, wenn der Mann keine Frauen ansprechen kann? - Vielleicht überhaupt keine.
Wenn er selbst vielleicht irgendwann von einer Frau angesprochen wird und sich etwas entwickelt - ist es dann die richtige? Tendenziell wird er in der Beziehung klammern, weil er befürchtet, er bekommt sonst keine mehr ab.
Wenn man erst einmal eine Beziehung hat, dann kann man sich auf Beziehungen einstellen, so dass es für einen passt.

Es gilt zu definieren, was eine "wirkliche Partnerschaft" ist. Von mehreren Seiten habe ich schon erfahren, dass eine männliche Dominanz z. B. im Bett von Frauen mit Gefühl auf breiter Linie befürwortet wird.
Objektiv orientierte Frauen, die z. B. alles gleich machen möchten, natürlich nicht. Die werden sich bevormundet fühlen - anders formuliert: unfähig, sich fallen zu lassen.

Zank und Kreisch

Dummerjan @, Monday, 10.11.2008, 12:23 (vor 5021 Tagen) @ Apu

Nichts gegen die Entwicklung eines geunden Selbstbewusstseins. Aber die
PUA Bewegung bedeutet, Frauen als Objekte zu betrachten. Das kann man als
Aufschluss zu weiblichem Verhalten sehen, das Männer primär nach ihrem
Nutzwert für die Frau betrachtet, nur eben Frauen als
Befriedigungsmaschinen für den männlichen Trieb und Ego.

Darauf kann man mit Ovid (Liebeskunst) nur antworten: Die Kunst die im Verborgnen wirkt und nützt ist aller Mühe wert, doch wird sie offenbart, so gilt sie uns zur Recht als verachtenswert.

Es kann nie schaden sich seiner Ängste, Stärken und Schwächen bewußt zu sein um sie zu steuern und zu beherrschen. Wer das kann, kann dies eben auch bei anderen anwenden. Ich kann nicht erkennen, daß dies egal auf wen auch immer angewendet per se schädlich sein soll.

Mancher kann es eben intuitiv, andere nicht.

Und ein letztes zum Geschlechterkampf beim Pick up: Machen Frauen dies nicht auch: Den Mann als Objekt zu betrachten?

Zank und Kreisch

Robert, Monday, 10.11.2008, 16:28 (vor 5021 Tagen) @ Apu

Nichts gegen die Entwicklung eines geunden Selbstbewusstseins. Aber die
PUA Bewegung bedeutet, Frauen als Objekte zu betrachten.

Das ist Unfug. Die PU-"Bewegung" bedeutet schlicht, Männern, die das nicht von selber können (und das ist ein relativ großer Anteil heutzutage), den Umgang mit Frauen lehren.

Das kann man als

Aufschluss zu weiblichem Verhalten sehen, das Männer primär nach ihrem
Nutzwert für die Frau betrachtet, nur eben Frauen als
Befriedigungsmaschinen für den männlichen Trieb und Ego. In technischer

PU ist ein Werkzeug, nicht mehr und nicht weniger. Und zwar eins, mit dem Mann es schafft, Beziehungen zu/mit Frauen einzugehen und zu erhalten, im Einklang mit seinen Bedürfnissen und Wünschen.
Wie mann dieses Werkzeug dann anwendet, ob schlicht dafür, massenhaft Frauen ins Bett zu bekommen, oder dafür, die Beziehung mit seiner Frau lebendig zu erhalten, hängt vom Mann ab.

Hinsicht vielleicht ein Fortschritt, in beziehungstechnischer ein weiterer
Schritt zur Entfremdung der Geschlechter. Liebe ist in diesem System, das
auf Auswechselbarkeit der Partner und Reduktion auf ihren Gebrauchswert
beruht, jedenfalls nicht möglich. Die PUA Techniken mögen in vielen Fällen

Das ist Unsinn.

zu den selbstgesteckten Erfolgen führen, eine bestimmte Dimension möglichen
Zusammenlebens bleibt jedoch verschlossen. Wirkliche Partnerschaft wird ja
durch ein biologistsich-evolutionistisches Grundkonzept (der Mann müsse
natürlicherweise führen) ganz ausgeblendet, die Möglichkeit einer
tatsächlichen Partnerschaft ganz in Abrede gestellt (Frauen könnten

Was ist "wirkliche Partnerschaft"?

auf Grund ihres genetischen Programms nicht anders). Technischer Erfolg
statt emotionaler Berührbarkeit und Akzeptanz der Unüberwindbarkeit von
Differenzen.


Robert

Kalter Kaffe

Borat Sagdijev, Sunday, 09.11.2008, 04:07 (vor 5022 Tagen) @ PUA

PU ist doch kalter Kaffe.
Ich gebe schon 1 Jahr lang Anti Flirt Seminare.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Conny, NRW, Sunday, 09.11.2008, 03:04 (vor 5022 Tagen) @ PUA

Also ehrlich gesagt ist das diese ganze Demütigung nicht wert, so mal an ein Schäferstündchen zu kommen. Außerdem weiß man doch, wie man sich eine Frau um den Finger wickelt, damit sie auch Ficken will.

Aber: Die wird versuchen, Deine Identität heraus zu finden und dann kann sie aufs ganze gehen und Du hast daraus keinen Gewinn.

Das ist meiner Meinung nach keine Alternative zum anonymen Poppen im Puff, wo das Preisleistungsverhältnis eher paßt. So eine aufgerissene will ja auch zu ihrem Orgasmus kommen, den sie nicht verdient hat.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

A.Pua, Sunday, 09.11.2008, 04:07 (vor 5022 Tagen) @ Conny

Also ehrlich gesagt ist das diese ganze Demütigung nicht wert, so mal an
ein Schäferstündchen zu kommen.

Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Warum muss ich mich noch mit einer Frau abgeben wollen, die mein Selbstbewustsein testet? (Shittest) Ich meine: Eine Frau, die versucht, dich zu destabilisieren ist bestimmt keine gute Partnerin!

Außerdem weiß man doch, wie man sich eine
Frau um den Finger wickelt, damit sie auch Ficken will.

Nicht jeder weiß das.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Conny, NRW, Sunday, 09.11.2008, 12:08 (vor 5022 Tagen) @ A.Pua

Also ehrlich gesagt ist das diese ganze Demütigung nicht wert, so mal an
ein Schäferstündchen zu kommen.


Diese Frage habe ich mir auch schon gestellt. Warum muss ich mich noch mit
einer Frau abgeben wollen, die mein Selbstbewustsein testet? (Shittest) Ich
meine: Eine Frau, die versucht, dich zu destabilisieren ist bestimmt keine
gute Partnerin!

Na gut, es soll ja auch keine Partnerin werden sondern ein Fickstück für eine Nacht oder ein paar Stunden.

Außerdem weiß man doch, wie man sich eine
Frau um den Finger wickelt, damit sie auch Ficken will.


Nicht jeder weiß das.

Gut, für die, die das nicht wissen, ist das ja vielleicht wissenswert. Allerdings machen sie sich damit bestenfalls zum Pudel. Allerdings wäre es besser, diesen Männer zu erklären, daß man doch niemandem, auch keiner Frau, nachspringt, die mich langfristig gesehen in den Ruin treibt/treiben kann.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Joe, Sunday, 09.11.2008, 14:16 (vor 5022 Tagen) @ Conny

Also ehrlich gesagt ist das diese ganze Demütigung nicht wert, so mal an
ein Schäferstündchen zu kommen. Außerdem weiß man doch, wie man sich eine
Frau um den Finger wickelt, damit sie auch Ficken will.

Du überschätzt die heutige voll durchfemisierte Jungengeneration, die jetzt 18 ist, völlig. Die wissen nichts. Nichts vom Aufreißen, nichts von der Ehe, nichts vom Unterhalt, nichts von sonstigen Beziehungsdingen.

Sie wissen nicht, daß Frauen keine überirdischen gottgleichen Wesen sind, glauben fest, daß diese immer die Wahrheit sagen. Und sie glauben natürlich, daß Frauen mit guten Genen für irgendwelche Stars reserviert sind. Kurzum: Unantastbar, unfehlbar, unerreichbar. Das kann man in zahlreichen Foren, die sich mit Beziehungsthemen befassen, nachlesen. Und genau dort, bekommen sie diesen feministischen Müll immer und immer wieder aufs Brot geschmiert.

Eine Methode, die geeignet ist, diesen jungen Männern, einen normalen Umgang mit den gleichaltrigen Vollfemösen (die keine Grenzen mehr kennen) vermittelt, kann die Männerbewegung eigentlich nur begrüßen.

Denn erst, wenn diese Entwicklung erfolgreich war, sind diese jungen Männer für die Argumente der Männerbewegung überhaupt erst empfänglich.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Conny, NRW, Sunday, 09.11.2008, 14:40 (vor 5022 Tagen) @ Joe

Du überschätzt die heutige voll durchfemisierte Jungengeneration, die
jetzt 18 ist, völlig. Die wissen nichts. Nichts vom Aufreißen,
nichts von der Ehe, nichts vom Unterhalt, nichts von sonstigen
Beziehungsdingen.

Ich hatte schon mal in einer Flirtcommunity diese Schieflage zw. Mann und Frau auf der dortigen HP präsentiert (leider wurde sie wegen Frauenfeindlichkeit sehr schnell gesperrt). Ich habe mich gewundert, daß doch auch die von dir genannte Generation meinen Mut bewundert hat und mir recht gab.

Sie wissen nicht, daß Frauen keine überirdischen gottgleichen Wesen sind,
glauben fest, daß diese immer die Wahrheit sagen. Und sie glauben
natürlich, daß Frauen mit guten Genen für irgendwelche Stars reserviert
sind. Kurzum: Unantastbar, unfehlbar, unerreichbar. Das kann man in
zahlreichen Foren, die sich mit Beziehungsthemen befassen, nachlesen. Und
genau dort, bekommen sie diesen feministischen Müll immer und immer wieder
aufs Brot geschmiert.

Unterschätze die Jugend nicht. Es gibt doch nicht nur eine Jugendband, die ziemlich herablasend über die "Fotzen" singt.

Eine Methode, die geeignet ist, diesen jungen Männern, einen
normalen Umgang mit den gleichaltrigen Vollfemösen (die keine
Grenzen mehr kennen) vermittelt, kann die Männerbewegung eigentlich nur
begrüßen.

Aber genau mit diesem Methoden treibst du die jungen Männer an die Frauen hin. Es wird nicht viele geben, die hinter diesen Aufreißtricks blicken und die Frau dahinter erkennen. Außerdem: Je bekannter die Methoden der "Pick Up Artists" werden, desto mehr Frauen werden auch darauf nicht mehr hereinfallen. Ob man dann vielleicht gleich direkt nach einem Schäferstündchen fragen kann? Heute wollen die Frauen diese Direktheit ja nicht und muß sich lange für die Person interessieren und ja nicht zu erkennen geben, daß sie eigentlich nur Objekt der sexuellen Begierde ist. Möglich ist auch, daß sich der Graben zw. den Geschlechtern dadurch nur vergrößert.

Denn erst, wenn diese Entwicklung erfolgreich war, sind diese jungen
Männer für die Argumente der Männerbewegung überhaupt erst empfänglich.

Aber nicht über die "Pick Up Artists". Dabei fallen sie eher auf die Schnautze, da man auch darüber eine vermeintliche Frau fürs leben finden kann.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Joe, Sunday, 09.11.2008, 15:07 (vor 5022 Tagen) @ Conny

Eine Methode, die geeignet ist, diesen jungen Männern, einen
normalen Umgang mit den gleichaltrigen Vollfemösen (die keine
Grenzen mehr kennen) vermittelt, kann die Männerbewegung eigentlich nur
begrüßen.


Aber genau mit diesem Methoden treibst du die jungen Männer an die Frauen
hin. Es wird nicht viele geben, die hinter diesen Aufreißtricks blicken und
die Frau dahinter erkennen. Außerdem: Je bekannter die Methoden der "Pick
Up Artists" werden, desto mehr Frauen werden auch darauf nicht mehr
hereinfallen.

Gut, wenn Du mir erklärst wie eine Frau auf den "Trick" hereinfallen kann, sie einfach abzusägen und sich an die nächste zu wenden.

Der Trick ist gerade, keine "Tricks" zu benutzen. Und vor allem kein massiver finanzieller oder zeitlicher Ressourceneinsatz (aka der Mann bezahlt alles), wie das sonst üblich ist.

Ob man dann vielleicht gleich direkt nach einem
Schäferstündchen fragen kann?

Genau das führt bei denen, die sich mit Ende 20 noch als "Mädchen" bezeichnen, am schnellsten zum Erfolg.

Heute wollen die Frauen diese Direktheit ja
nicht und muß sich lange für die Person interessieren und ja nicht zu
erkennen geben, daß sie eigentlich nur Objekt der sexuellen Begierde ist.

Das zeigt schön, wie weit die feministische Indokrination auch bei Dir schon gediehen ist. Frauen wollen dies, Frauen wollen das nicht, Frauen wollen jenes. Sorry, aber genau das ist feministischer BULLSHIT.

Möglich ist auch, daß sich der Graben zw. den Geschlechtern dadurch nur
vergrößert.

Der Feminismus hat das jedenfalls hervorragend geschafft, selbst bei Dir.

Denn erst, wenn diese Entwicklung erfolgreich war, sind diese jungen
Männer für die Argumente der Männerbewegung überhaupt erst

empfänglich.[/b]

Aber nicht über die "Pick Up Artists". Dabei fallen sie eher auf die
Schnautze, da man auch darüber eine vermeintliche Frau fürs leben finden
kann.

Für "die Frau fürs Leben" hat der Pickup Artist einen eigenen Fachbegriff: "Oneitis". Dazu gibt es seitenlange Abhandlungen, wie man dieses Problem behandelt und warum man es unter allen Umständen vermeiden sollte. Das ist so ungefähr das Gegenteil von dem, was Du unterstellst.

Die bekanntesten Pickup Artists pflegen Mehrfachbeziehungen (drei bis fünf Frauen), das verträgt sich mit "Traumfrau", oder noch schlimmer "Heiraten" und "Kinderkriegen" so ganz und gar nicht.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Robert, Monday, 10.11.2008, 16:37 (vor 5021 Tagen) @ Joe

Für "die Frau fürs Leben" hat der Pickup Artist einen eigenen Fachbegriff:
"Oneitis".

Nein. Die "Oneitis" ist die Bezeichnung für den ("krankhaften") Zustand, nur noch "die eine" zu wollen, sie aufs "Podest" zu stellen, etc. bei der man aber keine Chance hat (und durch das "Angehimmle" auch nie bekommt).

Die "Frau fürs Leben" wird durchaus als akzeptables Ziel im Leben anerkannt.

Die bekanntesten Pickup Artists pflegen Mehrfachbeziehungen (drei bis fünf
Frauen), das verträgt sich mit "Traumfrau", oder noch schlimmer "Heiraten"
und "Kinderkriegen" so ganz und gar nicht.

Pickup macht dir keine Vorschriften, welche Art von Beziehungen du führen sollst (mit einer einzigen, oder mit vielen oder nur ONS oder ...).

Robert

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Joe, Wednesday, 12.11.2008, 17:00 (vor 5019 Tagen) @ Robert

Für "die Frau fürs Leben" hat der Pickup Artist einen eigenen

Fachbegriff:

"Oneitis".


Nein. Die "Oneitis" ist die Bezeichnung für den ("krankhaften") Zustand,
nur noch "die eine" zu wollen, sie aufs "Podest" zu stellen, etc.

Und sie schließlich zu heiraten, sich ein Kind andrehen zu lassen. Um dann zu zahlen, zu zahlen und zu zahlen.

bei der
man aber keine Chance hat (und durch das "Angehimmle" auch nie bekommt).

Das ist ein Teenager-Problem, spätestens ab Mitte 30 schmeißt sich einem jede alte Jungfer in Torschlußpanik an den Hals.

Die "Frau fürs Leben" wird durchaus als akzeptables Ziel im Leben
anerkannt.

Von klar denkenden Männern nicht.

Die bekanntesten Pickup Artists pflegen Mehrfachbeziehungen (drei bis

fünf

Frauen), das verträgt sich mit "Traumfrau", oder noch schlimmer

"Heiraten"

und "Kinderkriegen" so ganz und gar nicht.


Pickup macht dir keine Vorschriften, welche Art von Beziehungen du führen
sollst (mit einer einzigen, oder mit vielen oder nur ONS oder ...).

Das hab ich da auch nicht hingeschrieben. Aber die Erfolgreichsten in der Disziplin landen früher oder später eben in solchen Verhältnissen. Das ist kein Zufall.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Robert, Wednesday, 12.11.2008, 22:09 (vor 5018 Tagen) @ Joe

Für "die Frau fürs Leben" hat der Pickup Artist einen eigenen

Fachbegriff:

"Oneitis".


Nein. Die "Oneitis" ist die Bezeichnung für den ("krankhaften")

Zustand,

nur noch "die eine" zu wollen, sie aufs "Podest" zu stellen, etc.


Und sie schließlich zu heiraten, sich ein Kind andrehen zu lassen. Um dann
zu zahlen, zu zahlen und zu zahlen.

Naja ...
"keine Kinder" bedeutet halt auch "Problem in einer Generation ausgestorben".
Das gilt sowohl für die "emanzipierten Frauen", die keine Kinder wollen, wie auch für die Männer, die sich "kein Kind andrehen lassen" ...

bei der
man aber keine Chance hat (und durch das "Angehimmle" auch nie

bekommt).

Das ist ein Teenager-Problem, spätestens ab Mitte 30 schmeißt sich einem
jede alte Jungfer in Torschlußpanik an den Hals.

Mag sein.

Die "Frau fürs Leben" wird durchaus als akzeptables Ziel im Leben
anerkannt.


Von klar denkenden Männern nicht.

Ack ;-)

Die bekanntesten Pickup Artists pflegen Mehrfachbeziehungen (drei bis

fünf

Frauen), das verträgt sich mit "Traumfrau", oder noch schlimmer

"Heiraten"

und "Kinderkriegen" so ganz und gar nicht.


Pickup macht dir keine Vorschriften, welche Art von Beziehungen du

führen

sollst (mit einer einzigen, oder mit vielen oder nur ONS oder ...).


Das hab ich da auch nicht hingeschrieben.

Ok. Es las sich für mich so, als ob du behauptest, daß dir PU nur ONS oder Mehrfachbeziehungen gestatte ...

Aber die Erfolgreichsten in der

Disziplin landen früher oder später eben in solchen Verhältnissen. Das ist
kein Zufall.

Ich steck auch in "solchen Verhältnissen", obwohl ich überhaupt kein "erfolgreicher PUA" bin. Ich finde, das ist kompatibler zur männlichen Biologie ...

Robert

PICK UP - eine neue Männerbewegung

PUA, Sunday, 09.11.2008, 21:08 (vor 5021 Tagen) @ Conny

Was für eine Demütigung?
Männer wissen im Allgemeinen, wie man Frauen ins Bett bekommt? (ohne dafür bezahlen zu müssen dh. heißt Prostitution oder Geschenke/Einladungen)

Die Identität darf sie herausfinden. Ich habe jetzt schon von einigen PUAs gehört, dass ihre Freundin weiß, was er da macht und dass er es auch bei ihr angewendet hat. Und die Damen sind von diesem Selbsttraining oft angetan und genießen den Mann.

Im Puff kriegst du Sex und vielleicht eine gut vorgespielte Zuneigung. Mit normalen Frauen kriegst du einiges mehr. Wer sagt denn, dass Frauen keinen Orgasmus verdient haben?

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Christine ⌂, Sunday, 09.11.2008, 09:45 (vor 5022 Tagen) @ PUA

Hallo "PUA",

das scheint mir ja eine interessante Bewegung zu sein und die Gründe kann ich z.T. nachvollziehen, weil ich ähnliches bei meinem Sohn beobachte.
Es scheint heute nicht mehr so wichtig für junge Männer zu sein, unbedingt eine Freundin haben zu müssen. Ergibt es sich, dann ist das ok, wenn nicht, dann gibt es halt Handbetrieb. Zickt ein Mädel herum, wird nicht mehr so ein trara darum gemacht und Schluss ist.
Im Grunde genommen ist die Bewegung m.E. eine logische Schlussfolgerung, aufgebaut auf das Prinzip der Mädels wir-wollen-alles-und-noch-viel-mehr.

Gruß - Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohlangepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Christian2, Sunday, 09.11.2008, 11:12 (vor 5022 Tagen) @ Christine

Im Grunde genommen ist die Bewegung m.E. eine logische Schlussfolgerung,
aufgebaut auf das Prinzip der Mädels wir-wollen-alles-und-noch-viel-mehr.

Dazu fällt mir das Märchen vom Fischer und seiner Frau ein, eine Frau die immer mehr wollte. Dieses Märchen sollten sich die Jungs und Männer immer vor Augen halten :-)
http://www.internet-maerchen.de/maerchen/fischer.htm

PICK UP - eine neue Männerbewegung

blendlampe, Sunday, 09.11.2008, 12:09 (vor 5022 Tagen) @ PUA

Wieder mal ein anderes Etikett für etwas, das wohl so alt wie die Menschheit ist. Entsprechend den aktuellen Trends verpackt und variiert:

- englischer "Markenname"
- mehr aufs eigene Ego gerichtet wie auf Andere
- auf Kürze ausgelegt, erinnert an ein Geschicklichkeitsspiel am Handy
- mit einem extragrossen Schuss Psychogeschwafel verbrämt.

Steinalt, aber so vermarktet dass es sicher die übliche Runde durch Gazetten und Foren macht, so wie die Millionen Variationen derselben Sache vorher und in alle Zukunft bis ans Ende der Welt.

Der Radikalfeminismus existiert und er bestimmt Einiges in unserem Leben,
man kann aber das Beste daraus machen. Und ein Leben ohne Frauen ist das
für viele eben nicht.

Ein Leben mit Frauen auch nicht. Statt dem tausendsten Aufguss uralter Flirterei wären Fragen interessanter, worauf sich Glück und Zufriedenheit der Männer gründet, die ohne Frau existieren können.

Nun verrate ich euch mal ein ganz geheimes Geheimnis, ist zwar auch schon so alt wie die Menschheit, aber wenn man über die Länge eine SMS-Nachricht hinausdenken kann, merkt man es selbst: Auch das geile Pick-up-Lebensgefühl ist nur ein Einstieg in einen Mechanismus, nach früher oder später doch wieder so endet, wenn man die Leute mal langfristig beobachtet:

...war ein grosser Spass, aber dann hab ich mich doch sehr verliebt, wie sind zusammengeblieben. Ich hab uns schon das Schlafzimmer in unserer ersten gemeinsamen Wohnung renoviert.
...es war so schön, dann wollten wir mit der Zeit doch noch ein Kind. Dann ist es zerbrochen. Jetzt bin ich Unterhaltszahler und sehe das Kind nicht mehr.
...wir sind zusammengeblieben, sie war etwas ganz besonderes. Toller Sex. Schliesslich haben wir geheiratet, obwohl ich das am Anfang lange nicht wollte.
...das Pick-up Zeug war mir auch Dauer zu anstrengend. Mit der Zeit will man andere Partnerschaften.

Für die erwarteten Zank- und Kreischbeiträge, die sicherlich nicht lange
auf sich warten lassen, habe ich in diesem Thread einen eigenen Bereich
eingerichtet: Bitte stellt diese (auch "lustigen" und "originellen"
Sarkasmus) als Antwort unter "Zank und Kreisch" ein.
- Danke

Bitte. Ich lass mir ganz sicher nicht vorschreiben, wo oder was ich poste. Und wieso die Angst vor der gesamten Bandbreite der möglichen Kritik, dass man die Antworten schon vorsortiert haben möchte?

PICK UP - eine neue Männerbewegung

PUA, Sunday, 09.11.2008, 21:44 (vor 5021 Tagen) @ blendlampe

Aktuelle Trends?
Aktuelle Situation: Es besteht ein "Verführungsloch" in unserer Gesellschaft. Feministinnen haben verführende Männer heruntergemacht und Frauen dazu aufgefordert, das jetzt zu übernehmen. Haben die Frauen aber nicht.
Das Ausmaß des Wissensdurstes nach Verführung sucht in der Geschichte wohl seinesgleichen.

Es ist nicht jedermanns Sache, abstinent zu leben. Und das muss es auch nicht. Man kann mit Frauen eine sehr schöne Zeit verbringen, ohne dass danach das Leben in Trümmern liegt.

PU läuft wohl für viele darauf hinaus, irgendwann eine Langzeitbeziehung zu führen. Das ist jetzt nicht unbedingt schlecht. Man entwickelt sich mit der Zeit. Man geht auch irgendwann mehr auf Frauen zu und sucht Konpromisse, aber nur mit einer Frau, die man sich vorher ausgewählt hat und die zu einem passt.

Warum ordnest du deinen Beitrag "Zank und Kreisch" zu?
Ich habe gerade normale Kritik von dir gelesen.
Für "Zank und Kreisch" hat Borat jetzt schon zwei Beispiele geliefert. Donnas Zeilen auf den ersten Blick auch, aber zwischen dem EMMA-ähnlichen Gekeife versteckt steht ja auch etwas Interessantes.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Joe, Sunday, 09.11.2008, 22:45 (vor 5021 Tagen) @ PUA

Es ist nicht jedermanns Sache, abstinent zu leben. Und das muss es auch
nicht. Man kann mit Frauen eine sehr schöne Zeit verbringen, ohne dass
danach das Leben in Trümmern liegt.

Das Problem ist, daß die aktuelle Männerbewegung überwiegend aus Männern besteht, deren Leben bereits in Trümmern liegt, weil das Gehirn im entscheidenden Moment abgeschaltet war.

Und für die ist >Abstinenz« gezwungermaßen die einzige Lösung, weil die Ex mit ihrer Brut sämtliche wirtschaftliche Leistung abzieht, so daß anschließend nichts mehr da ist, um irgendwas zu machen. Zudem wirken Unterhaltssklaven auf die versorgersuchenden Weibchen nicht besonders attraktiv.

Also hält man es wie der Fuchs mit den Trauben.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

PUA, Monday, 10.11.2008, 13:19 (vor 5021 Tagen) @ Joe

Ich kann dir da nur zustimmen, bis auf diesen Nebensatz: "weil das Gehirn im entscheidenden Moment abgeschaltet war."
Aber das würde ein anderes Thema aufmachen.

Ich glaube, wir liegen auf einer Wellenlänge.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Peaceful Warrior ⌂, Sunday, 09.11.2008, 13:52 (vor 5022 Tagen) @ PUA

Es wird an Ängsten gearbeitet, z. B. an der Angst, eine Frau anzusprechen und ihr zu sagen, dass man sie attraktiv findet.>


Wieso müssen das selbst in emanzipatorischen Zeiten immer noch die Männer machen. Laßt doch die Alpha Mädchen den Baggerstress übernehmen.

--
In the name of the Father.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Joe, Sunday, 09.11.2008, 14:18 (vor 5022 Tagen) @ Peaceful Warrior

machen. Laßt doch die Alpha Mädchen den Baggerstress übernehmen.

Ganz ehrlich, die baggern schon kräftig. Aber welcher Mann kriegt bei den "Alpha-Mädchen" einen hoch?

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Peaceful Warrior ⌂, Sunday, 09.11.2008, 14:25 (vor 5022 Tagen) @ Joe

machen. Laßt doch die Alpha Mädchen den Baggerstress übernehmen.


Ganz ehrlich, die baggern schon kräftig. Aber welcher Mann kriegt bei den
"Alpha-Mädchen" einen hoch?

dann laß sie abblitzen.... :-)

--
In the name of the Father.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Conny, NRW, Sunday, 09.11.2008, 14:45 (vor 5022 Tagen) @ Joe

machen. Laßt doch die Alpha Mädchen den Baggerstress übernehmen.


Ganz ehrlich, die baggern schon kräftig. Aber welcher Mann kriegt bei den
"Alpha-Mädchen" einen hoch?

Gut, daß ich mit meinen 43 nicht mehr ins Schema dieser "Alpha-Mädchen" passe. Ich merke nur, daß man im Netz durchaus von Frauen angesprochen wird, wenn man sich als 32-jähriger ausgibt (aber meistens wollen sie mit dem ansprechen nur signalisieren, daß sie unterhalten werden möchten, denn die Führung des Dialogs muß man ihnen schon gleich zu Beginn aus der Hand nehmen, denn sonst endet das sehr schnell), aber als 43-jähriger ist das nicht mehr der Fall.

PICK UP - eine neue Männerbewegung - so neu wie Prostitution!

Borat Sagdijev, Sunday, 09.11.2008, 15:57 (vor 5022 Tagen) @ Peaceful Warrior

Es wird an Ängsten gearbeitet, z. B. an der Angst, eine Frau anzusprechen

und ihr zu sagen, dass man sie attraktiv findet.>


Wieso müssen das selbst in emanzipatorischen Zeiten immer noch die Männer
machen. Laßt doch die Alpha Mädchen den Baggerstress übernehmen.

Hilfe Nein!

Dann baggern die Ü40 Mädels und ich muss dass volle Programm aus meinen Anti-Flirt Seminaren starten.

Was arbeitest du?
Bin Gebrauchtfrauengutachter.

Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss.

Wolfgang A. Gogolin ⌂, Hamburg, Sunday, 09.11.2008, 15:18 (vor 5022 Tagen) @ PUA

Es wird an Ängsten gearbeitet, z. B. an der Angst, eine Frau anzusprechen
und ihr zu sagen, dass man sie attraktiv findet.
Wie sollte die Körpersprache sein? Wie mache ich einen entspannten
Eindruck (bzw. wie entspanne ich mich in der Situation)

Was soll denn daran 'neu' sein?
Das erinnert mich fatal an die Männergruppen in den 70ern, die nur eine Frage beantworten wollten: Wie werden wir kompatibel zu Frauen?
Diese Weicheier mit ihrer Beischlafbettelei haben einen Großteil zur heutigen Misere beigetragen.

Mit so einer Stragtegie kann man nur scheitern.
Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss: Wenns der Dame gefällt, fein. Wenns ihr nicht gefällt, auch fein.

Viele Grüße
Wolfgang

Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss.

PUA, Sunday, 09.11.2008, 21:25 (vor 5021 Tagen) @ Wolfgang A. Gogolin

Die PU-Bewegung hat erstaunlich viele Parallelen zur Männerbewegung. Allerdings konzentriert sie sich mehr auf die eigenen Wünsche und nicht auf "wie verbiege ich mich, dass frau mich nicht böse anschaut". Warum muss es neu sein?
Es wird eher die Frage gestellt: "Wie finde ich zu mir kompatible Frauen?"
Ängste hemmen im Leben und wenn sie einem Ziel im Wege stehen, sollte man sie überwinden.

Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss: Wenns der Dame gefällt, fein.
Wenns ihr nicht gefällt, auch fein.

Das könnte von einem PUA stammen. Vielleicht bist du einer, ohne es zu wissen *zwinker*

Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss.

karlma, Sunday, 09.11.2008, 22:31 (vor 5021 Tagen) @ PUA

Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss: Wenns der Dame gefällt, fein.
Wenns ihr nicht gefällt, auch fein.

Das könnte von einem PUA stammen. Vielleicht bist du einer, ohne es zu
wissen *zwinker*

Könnte wohl, ist aber meiner Meinung nach eine einfache zeitgemäße Einstellung. Ich bin nicht dazu geboren, anderen zu gefallen. Wenn es sich ergibt, ist es o.k. Und ob ich jemandem gefallen will, entscheide ich selbst. Egal ob Weibchen oder Männchen und zu welchem Zweck. Obs dem dann wirklich gefällt, entscheidet er.

Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss.

Diana, Sachsen, Monday, 10.11.2008, 00:03 (vor 5021 Tagen) @ karlma

Ich bin nicht dazu geboren, anderen zu gefallen. Wenn es sich
ergibt, ist es o.k. Und ob ich jemandem gefallen will, entscheide ich
selbst. Egal ob Weibchen oder Männchen und zu welchem Zweck. Obs dem dann
wirklich gefällt, entscheidet er.

Igitt, das könnte fast wortwörtlich von mir sein... aber natürlich darf ich das bestimmt nicht, denn ich bin ja kein Mann... *Augenverdreh*

Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss.

karlma, Monday, 10.11.2008, 09:19 (vor 5021 Tagen) @ Diana

Ich bin nicht dazu geboren, anderen zu gefallen. Wenn es sich
ergibt, ist es o.k. Und ob ich jemandem gefallen will, entscheide ich
selbst. Egal ob Weibchen oder Männchen und zu welchem Zweck. Obs dem

dann

wirklich gefällt, entscheidet er.


Igitt, das könnte fast wortwörtlich von mir sein... aber natürlich darf
ich das bestimmt nicht, denn ich bin ja kein Mann... *Augenverdreh*

Na, wenn Du meinst, dass das Igitt ist...
Nur der eine oder andere Zweck wird Dir nicht gefallen.
Im Zusammenhang hier ist es eben so, dass es mal ein Weibchen geben kann, das mich sexuell anzieht und dafür sind die oben genannten "Verfahrensweisen" zielgerichtet und ausreichend. Aber auch das machen Weibchen unserer Art nicht anders. Sie sind sich schon darüber im Klaren, dass ihre Atraktivität mit anderen Dingen davon abhängig ist, wie leicht die Beine auseinander gehen. Ob sie es wahr haben wollen oder dürfen, ist eine andere Frage.

Ein Mann tut, was ein Mann eben tun muss.

Diana, Sachsen, Monday, 10.11.2008, 17:42 (vor 5021 Tagen) @ karlma

Ich bin nicht dazu geboren, anderen zu gefallen. Wenn es sich
ergibt, ist es o.k. Und ob ich jemandem gefallen will, entscheide ich
selbst. Egal ob Weibchen oder Männchen und zu welchem Zweck. Obs dem

dann

wirklich gefällt, entscheidet er.


Igitt, das könnte fast wortwörtlich von mir sein... aber natürlich darf
ich das bestimmt nicht, denn ich bin ja kein Mann... *Augenverdreh*


Na, wenn Du meinst, dass das Igitt ist...

Nein, das "igitt" war in dem Moment eher sarkastisch gemeint [image]

Nur der eine oder andere Zweck wird Dir nicht gefallen.
Im Zusammenhang hier ist es eben so, dass es mal ein Weibchen geben kann,
das mich sexuell anzieht und dafür sind die oben genannten
"Verfahrensweisen" zielgerichtet und ausreichend. Aber auch das machen
Weibchen unserer Art nicht anders.

Eben das meinte ich - die Weibchen machen das nicht anders, bewusst oder unbewusst. Daneben gibt es noch die zwei Seiten der Medaille, ob sie dabei NUR an sich denken - oder gelegentlich auch einen Gedanken ans Gegenüber "verschwenden". (Doch, solche Exemplare gibt es)

Sie sind sich schon darüber im Klaren,
dass ihre Atraktivität mit anderen Dingen davon abhängig ist, wie leicht
die Beine auseinander gehen. Ob sie es wahr haben wollen oder dürfen, ist
eine andere Frage.

Ob sie es wahr haben wollen oder dürfen, hängt davon ab, wie bewusst ihnen selbst das ist, was sie tun [image]

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Thomas, Monday, 10.11.2008, 10:40 (vor 5021 Tagen) @ PUA

Schöner Thread.

Ich kenne die PUA. Es gibt viele Männer die aus früheren Zeiten glauben wenn sie sich wer weiß wie verbiegen dass die Frau „vom Thron“ herunterkommt um ein Küsschen…
Schön formuliert. Ein solcher Mann ist für eine Frau „uninteressant“. Eine Frau, die sich einem Mann anbiedert, wie wird die denn von Euch Jungs empfunden, na?

Man kann das ganze spielerisch sehen, vielleicht auch als Ansatz für eine „Kultivierung der sexuellen Unterschiede“ (Katharina Rutschky).
Der Umgang mit den weiblichen Spielchen ist ja einigen Männern sicher bestens bekannt. Wer kennt nicht die Spielchen Anmachen und Zappeln lassen, mit anderen Männern eifersüchtig machen etc. Frauen beobachten Dich aus dem Augenwinkel und berührt Dich nie zufällig, sondern nur WIE zufällig.

Ein paar Beispiele nur. Meine Erfahrung deckt sich auch mit der Art der „Tests“. Eine Frau mit recht geringem Selbstwertgefühl „testet“ Männer teilweise recht verletzend oder bloßstellend, kann also fast als Indikator fürs Selbstbewusstsein angesehen werden. Daher bin ich der Meinung ein Mann hat ein Interesse an einer glücklichen selbstbewussten Frau mit gesunder entwickelter S…ualität, glaub mir, aus Erfahrung, mit einer solchen Frau bist Du am Glücklichsten.

Warum hier wieder schlecht über „Alphamädchen“ geschrieben wird weiß ich nicht. Vielleicht sind die Inhalte und Gedanken hier unbekannt, geht in Richtung Selbstbewusstsein (keine Egomanie und keine Männerabwertung sowie gesunder Körperlichkeit). Ist also konträr zum 75`er Feminismus.

Mich hat vor vielen Jahren mal eine Kollegin bis aufs Blut provoziert und ich hab mir den Arsch abgeärgert. Heute würde ich damit professioneller umgehen, vor allem wo ich jetzt weiß warum sie sich so verhalten hat…
Ich mag keine Pauschalisierungen, aber es scheint wohl etwas dran zu sein dass viele Frauen „Selbstbewusstsein“ zu riechen scheinen.

Der spielerische Umgang mit diesen kleinen Unterschieden (die Frage woher sie auch immer kommen bleibt akademisch) ohne den eigenen Selbstwert bei einem „Misslingen“ zu verlieren könnte man wirklich als Persönlichkeitsentwicklung sehen.
Mal ganz ehrlich, nicht wenige Männer definieren ihren eigenen Selbstwert doch auch darüber wie sie von Frauen angenommen werden oder? Mangels an angebotenen oder erzogenen Lebensalternativen.

Der Gedanke mit diese teilweise von Männern als schmerzhaft erlebten Spielen auf eine angenehme und spielerische Weise wo beide Spaß haben umzugehen und sich niemand abgewertet fühlt finde ich recht angenehm. Es geht hier um Authentizität, nicht um ein gespieltes manipulatives Verhalten was „enttarnt“ werden kann.

Ich hatte damals einen Kumpel der sah fast so grottenhäßlich aus wie ich und hatte eine Art, er hatte dauernd ein oder mehrere neue Freundinnen. Er hat nicht gelogen oder Liebe geheuchelt, er war authentisch.
Ich war damals fast etwas neidisch, obwohl ich sonst Neidgefühle nicht kenne, aber ich habe damals einiges dazugelernt….

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Christine ⌂, Monday, 10.11.2008, 11:53 (vor 5021 Tagen) @ Thomas

Ich hatte damals einen Kumpel der sah fast so grottenhäßlich aus wie ich

Definiere grottenhäßlich oder hast Du das auf früher bezogen und damit Dein damaligen Emfpinden wieder gegeben?
Also ich finde nicht, das Du grottenhäßlich aussiehst, ich würde Dich als eine interessante Person bezeichnen. Scheint aber tatsächlich eine Auslegungssache zu sein.

Gruß - Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohlangepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Thomas, Monday, 10.11.2008, 12:11 (vor 5021 Tagen) @ Christine

Danke Christine!

Das war durchaus mit etwas Selbstironie verbunden um den Beitrag etwas aufzulockern. Nachdem mir (fast) alle Haare ausgefallen sind bin ich natürlich nicht trendy. Macht mir aber nichts und das ist ja auch nicht wesentlich!

Wollte damit auch einigen sagen, daß es gar nicht so unbedingt aufs Aussehen ankommt.

Vielen Dank nochmal,
Gruß, Thomas

PICK UP - eine neue Männerbewegung

blendlampe, Monday, 10.11.2008, 12:32 (vor 5021 Tagen) @ Thomas

Mal ganz ehrlich, nicht wenige Männer definieren ihren eigenen Selbstwert
doch auch darüber wie sie von Frauen angenommen werden oder? Mangels an
angebotenen oder erzogenen Lebensalternativen.

Meiner Ansicht nach sind diese Männer längst eine Minderheit. Der richtige Weg wäre es, zu lernen den Selbstwert anders zu definieren und nicht der falschen Futterstelle hinterherzulaufen.

Anfangs hab ich mich auch davon täuschen lassen. Dann beschlossen, sich ausschliesslich auf andere Dinge zu konzentrieren, was mir wertvolle, tragfähige Erfolge einbrachte. Im Bezug auf Frauen die Grundregel eingehalten: Wenn sie was will, muss sie machen und anbieten, ich tus nicht. Also auch keine Partnerbörsen, keine Teilnahme an irgendwelchen sozialen Ereignissen nur weil da "interessante" Frauen anwesend sind, kein Angegrinse, kein Versuch eine Dame zu treffen, der ganze anstrengende Krempel: Nix.

Frauengeschichten haben sich trotzdem ergeben, längere, kürzere, nie von mir initiiert und niemals besonders eng. Manchmal auch parallel laufende Sachen. Jedenfalls gibts genügend Frauen, die von sich aus aktiv werden. Und wenn nicht - um so besser.

PICK UP - eine neue Männerbewegung

Ralf, NRW, Monday, 10.11.2008, 12:36 (vor 5021 Tagen) @ Thomas

Hi Thomas,

Warum hier wieder schlecht über "Alphamädchen" geschrieben wird weiß ich
nicht. Vielleicht sind die Inhalte und Gedanken hier unbekannt, geht in
Richtung Selbstbewusstsein (keine Egomanie und keine Männerabwertung sowie
gesunder Körperlichkeit). Ist also konträr zum 75'er Feminismus.

fall doch nicht auf die Medienshows rein - da geht es im wesentlichen um mangelnden Ehrerbietung gegenüber der Reichsfrauenführerin und ihrem Gesindel.

Wirf mal einen Blick in den Blog der "Alphamaden", dann wirst Du sehen, dass sich deren Femi-Gebrabbel allenfalls ein bisschen in der Gewichtung der Schwerpunkte, aber nicht wirklich inhaltlich vom "75er-Feminismus" unterscheidet. Geplärre nach Quoten, OpferInnen-Gejammere und Misandrie ("Kauf dir'n Lutschbonbon") ganz wie gehabt.

Gruß Ralf

--
*** Ich bin doch nicht genderblödgestreamt! ***

wer mal wissen will, was das ist..

wurst, Tuesday, 11.11.2008, 01:34 (vor 5020 Tagen) @ PUA

... schaue sich den wunderbaren Film "Magnolia" an, bei dem Tom Cruise einen solchen "Pick up Artist" verkörpert, der in billigen Veranstaltungen verzweifelten einsamen Männern ihr Geld abknöpft

powered by my little forum