Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Manhood(R)

02.10.2012, 23:52
 

Horst Arnold: Alles klar! Nix is klar....! (Recht)

Thread schreibgesperrt

Liest man die Zeitung, so ist Horst Arnold „nachweislich“ Opfer eines „Justizirrtums“.

Bin ich jetzt im falschen Film oder was?

Wir haben ein Justizsystem, was vorsieht, dass in bestimmten Bereichen Verurteilungen ohne Nachweis der Schuld zulässig sind. Damit ist klar, dass reihenweise Unschuldige verurteilt werden. Ich kann hier keinen, auch nicht den Geringsten „Irrtum“ erkennen. Das nenne ich „Eventualvorsatz“!

Liest man das Forum hier, so ist Horst Arnold „nachweislich“ Opfer der „feministischen Unrechtsjustiz“.

Bin ich jetzt im falschen Film oder was?

Obwohl zwischen 80 und 90 % der Lehrer linke Feministen sind, soll Horst Arnold nachweislich ein Opfer sein. Wo bleibt denn bitte der Beweis, dass Horst Arnold Antifeminist war? Denn wenn er Feminist war, was zu vermuten ist, ist er sich doch bloss in seiner eigenen Scheisse gesuhlt. Und ein jeder soll doch nach seiner Façon glücklich werden – auch wenn diese noch so erbärmlich ist!

Wer hat eine gescheite Antwort auf diese grundlegende, aber sehr wichtige Frage?

Grüsse

Manhood ;-)

Oberkellner(R)

03.10.2012, 00:07

@ Manhood
 

Horst Arnold: Alles klar! Nix is klar....!

 

Verstehe jetzt nicht so genau, warum diese Frage so wichtig sein soll.
Denke aber mal, daß es Floskeln sind, die ohne viel nachzudenken wiederholt werden. So ähnlich wie mit "wie durch ein Wunder".

Nachweislich, weil seine Unschuld ja bewiesen wurde, wenn auch sehr spät. Aber der Hund liegt woanders begraben. Es ist der "Justizirrtum". Das Rechtssystem sieht nunmal vor, daß die Beweislast in immer mehr Bereichen umgekehrt ist d.h. nicht dem Beschuldigten muss die Tat bewiesen werden, sondern der Beschuldigte muss seine Unschuld beweisen und zwar auf der Stelle sonst schwedische Gardinen. Man spricht nicht umsonst von einer Aushöhlung eines Rechtsstaates denn die Unschuldsvermutung gehört zu den Fundamenten eines solchen. Die Justiz hat sich im Fall Arnold nicht geirrt, sie hat vielmehr das gemacht, was ihr der Zeitgeist diktiert hat. Man muss sich von der Vorstellung lösen, im Recht ginge es um Gerechtigkeit. Recht ist ein Machtsystem, alimentiert durch den Zeitgeist.

---
Die ultimative Dienstleistungsoffensive des Antifeminismus

Referatsleiter 408(R)

Zentralrat deutscher Männer,
03.10.2012, 00:07

@ Manhood
 

Doch, denke schon!

 

Ob er F oder AF war, ist doch unerheblich. Entscheidend ist, dass das System feministisch funktioniert hat, so wie es geplant war. Auch aus dem Grund war es grundsätzlich kein Irrtum, sondern ganz einfach Justizwillkür. Gott sei Dank werden noch keine Menschen bei uns wieder hingerichtet, denn solche juristischen Willkürakte sind völlig irreversibel.

Horst Arnold ist ein Fall, der es auf Grund seiner Normalität in diesem System dennoch in den medialen Focus geschafft hat. Geh mal davon aus, dass man posthum z.B. Straßen nach ihm benennen wird. Ehe ich dem EU-Vollhonk Kohl eine Marke gewidmet hätte, wäre es eher Horst Arnold wert gewesen. Bei Kohl ist es faktisch so, dass er lange Jahre den Aufbau des Feminismus toleriert hat. Dafür hat er das zweifelsfei verdient: http://www.wgvdl.com/forum/forum_entry.php?id=247179

---
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

James T. Kirk(R)

Homepage

Alphamädchen-Quadrant,
03.10.2012, 00:10

@ Manhood
 

Alles klar?

 

Wer hat eine gescheite Antwort auf diese grundlegende, aber sehr wichtige Frage?

Ich hab die Antwort.

Du hast recht bezüglich der Justiz, aber nicht bezüglich Horst Arnold und der Lehrer. Das sind alles Mutmaßungen. Du weißt nicht, ob Arnold Feminist war.

Auch ein Feminist verdient nicht solch eine Unrechtsjustiz.

Durch solche Beiträge und die Äußerungen von Mus Lim im Thread von Michael Klein über die Quotenlügen diskreditieren wir unsere eigene Sache und fügen uns selbst Schaden zu.

Es gibt keine Alternative zur Wahrheit und zu seriösem Denken, egal was für Nachteile man angeblich dadurch haben mag. Damit können einige hier offenbar nicht leben.

Wer diese Geduld nicht hat, sollte eine Therapie machen.

---
Allianz der Vernunft

Mus Lim(R)

Homepage

03.10.2012, 00:16

@ James T. Kirk
 

Wer diese Geduld nicht hat, sollte eine Therapie machen

 

» Wer diese Geduld nicht hat, sollte eine Therapie machen.

Er soll mal Kafka lesen, was dem passiert, der geduldig auf Gerechtigkeit wartet.

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

James T. Kirk(R)

Homepage

Alphamädchen-Quadrant,
03.10.2012, 00:27

@ Mus Lim
 

Wer diese Geduld nicht hat, sollte eine Therapie machen

 

» Er soll mal Kafka lesen, was dem passiert, der geduldig auf Gerechtigkeit
» wartet.

Mit Lügen und Propaganda korrumpierst du nicht nur deine Sache, sondern versündigst dich auch an dir selbst - Kafka hin oder her.

Kafka beschreibt (unbewußt) die Situation von durch ihre Eltern mißhandelten Kindern, die diesem Unrechtssystem tatsächlich nichts entgegensetzen können und hoffnungslos ausgeliefert sind.

Ein Erwachsener kann und muß diese gesellschaftlichen Zustände aushalten.

Man kann Gerechtigkeit nicht durch Ungerechtigkeit und Unrecht herstellen.

Akzeptiers einfach Muselmann - oder werde Kommunist und veranstalte eine "Revolution", um die Diktatur des Antifeminismus herzustellen.

---
Allianz der Vernunft

Mus Lim(R)

Homepage

03.10.2012, 01:06

@ James T. Kirk
 

Linkes Geschwurbel

 

» Mit Lügen und Propaganda korrumpierst du nicht nur deine Sache, sondern versündigst dich auch an dir selbst

Linker Schleimer!

» Ein Erwachsener kann und muß diese gesellschaftlichen Zustände aushalten.

Na, dann halte mal schön aus! Viel Spaß dabei!

» Man kann Gerechtigkeit nicht durch Ungerechtigkeit und Unrecht herstellen.

Ach, und was predigen die Linken immer mit Weltrevolution, Aufständen, Massenerschießungen à la Che Guevara oder Gulag à la Stalin oder ....???

» Akzeptiers einfach Muselmann

Nö!

---
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org

Sachse(R)

03.10.2012, 11:00

@ Mus Lim
 

Geht s noch?

 

Ja Himmelhergottsakra, muss man den nun jede Sache in dieses blöde Links-schema pressen, um jeden Preis und wider jeden Sinn?

Natürlich ist jeder aufwachsende Mann erst mal kein Antifeminist. Weil er sich mit dieser Sache noch gar nicht auseinandersetzt. Warum auch? Er ist nicht betroffen und bekommt über Schule, Mainstream und aus allen Richtungen die Thesen des Feminismus als einzig richtige Anschauung darstellt.
Die Auseinandersetzung mit diesem Thema kommt später, wenn erste Betroffenheit ,selber oder im Bekanntenkreis, ein Nachdenken erzwingt.

Wenn also der Lehrer Arnold vor so sieben Jahren kein Antifeminist war, selbst wenn er glühender Feminist gewesen wäre, hat dies mit der schreienden Ungerechtigkeit, mit dem Versagen der Justiz und der versagenden Politik nichts, aber auch gar nichts zu tun.

Selbst wenn, ich betone :wenn. Ja selbst wenn er ein Riesenar... gewesen wäre, so ist und bleibt er ein erschreckendes Opfer des Feminismus, der vom Feminismus herbeigeführten Aushebelung der Unschuldsvermutung und der Übertragung der allgemeinen Hetze auf alles Männliche auch in die Juristerei.

Und, seit diesen so 7 Jahren war er garantiert kein Feminist!

James T. Kirk(R)

Homepage

Alphamädchen-Quadrant,
03.10.2012, 16:18

@ Sachse
 

Geht s noch?

 

» Ja Himmelhergottsakra, muss man den nun jede Sache in dieses blöde
» Links-schema pressen, um jeden Preis und wider jeden Sinn?

Danke Sachse für deinen Beitrag. Man hat fast das Gefühl, hier in einem Irrenhaus zu sein. Die Leute, die noch nicht in dieser Femfascholinks=Nazi-Paranoia sind, sollten sich hier ruhig öfter zu Wort melden. Man verzweifelt ja fast schon an diesem entschiedenen Willen zur Irrationalität.

---
Allianz der Vernunft

Referatsleiter 408(R)

Zentralrat deutscher Männer,
03.10.2012, 11:40

@ Mus Lim
 

Genau! Linke sind die Pest!

 

Volker Beck`s Hasstiraden haben dafür gesorgt, dass ein ursprünglich frei zugängliches Seminar zum Thema “Jungen als Opfer sexuellen Missbrauchs” nach Ausschreitungen am Rande einer Kundgebung am 30. April 2008 kurzfristig verlegt und unter Ausschluss der Presse stattfinden musste. Die Polizei musste das Jugend-Treffen vor gewalttätigen Demonstranten schützen.

Linkes & grünes Gesocks schützen Kinderschänder!

... und so gehen Linke mit Andersdenkenden um: http://www.aref.de/news/mission/2008/christival_0501.htm Fast wie vor 80 Jahren ihre großen Vorbilder. Linke sind Nazis! ... und damit auch nicht besser als die rechten Nazis.

---
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

Sachse(R)

03.10.2012, 12:41

@ Referatsleiter 408
 

Und?

 

Was hat das jetzt mit Horst Arnold zu tun?
Mal außer einem weit hergeholtem "Allsin einen Topf geschmeisse"

Referatsleiter 408(R)

Zentralrat deutscher Männer,
03.10.2012, 12:56

@ Sachse
 

AW

 

In dieser "Vorgeschichte" liegen die Wurzeln für das furchtbare Schicksal dieses Mannes. Wer offenes Feuer im trockenen Walde toleriert, der muss sich nicht wundern, wenn es zum Waldbrand kommt. Ohne die femfaschistische, von Linken geschaffene Basis hätte es des den Fall sicher nicht gegeben.

Man hat allerdings in der Geschichte erlebt, dass auch andere politische Ideologien zu solchen Handlungen fähig sind. Also ist es ein gesamtgesellschaftliches Problem, welches zu Gunsten der menschlichen Gesellschaft beseitigt werden muss. Jede Art von Extremismus schadet der Gesellschaft, dazu zähle ich auch die Öko- und Wachstumsextremisten, die uns derzeit ruinieren.

---
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

James T. Kirk(R)

Homepage

Alphamädchen-Quadrant,
03.10.2012, 16:13

@ Referatsleiter 408
 

You're simply the Pest

 

» Volker Beck`s Hasstiraden haben dafür gesorgt, dass ein ursprünglich
» frei zugängliches Seminar zum Thema “Jungen als Opfer sexuellen Missbrauchs” nach
» Ausschreitungen am Rande einer Kundgebung am 30. April 2008 kurzfristig
» verlegt und unter Ausschluss der Presse stattfinden musste. Die Polizei
» musste das Jugend-Treffen vor gewalttätigen Demonstranten schützen.

Hallo Referee,

das ist eine sehr interessante Meldung. Beck ist ja schwul. Was hatte er denn gegen dieses Seminar?

Weißt du da Näheres? Ich gucke mir auf jeden Fall die Links an.

Laßt uns mal zur Ruhe kommen mit den Streitereien. Das bringt nichts.

Ihr kennt ja meine Haltung zur Homosexualität. Da verwundert mich solch ein Verhalten von Beck überhaupt nicht.

PS: Wer Linke per se dämonisiert, ist kein Demokrat mehr. Ich mache das auch nicht mit Rechten. Ich verstehe nicht, wieso man hier in solch einer Paranoia schwelgt.

---
Allianz der Vernunft

Robert(R)

Homepage

München,
04.10.2012, 20:39

@ James T. Kirk
 

You're simply the Pest

 

» PS: Wer Linke per se dämonisiert, ist kein Demokrat mehr. Ich mache das
» auch nicht mit Rechten. Ich verstehe nicht, wieso man hier in solch einer
» Paranoia schwelgt.

Ein Tier, das in die Enge getrieben wird, und keinen Ausweg mehr sieht, wird auch zum "Angstbeisser".

Der passende Spruch dazu ist "Wer Wind sät, wird Sturm ernten", wer Männer in einem Unrechtssystem extrem benachteiligt (wie z.B. im Familien"recht"), braucht sich nicht wundern, wenns zur "Explosion" kommt.

---
Wolfgang Gogolin "Diese Hymnen für Frauen erinnern an das Lob, das einem vierjährigen Kind zuteil wird, weil es endlich nicht mehr in die Hose kackt, sondern von allein aufs Töpfchen geht."

Chato(R)

06.10.2012, 01:55

@ James T. Kirk
 

Über Horst Arnold

 

Mein erstes Posting in diesem Forum hier

» Man kann Gerechtigkeit nicht durch Ungerechtigkeit und Unrecht herstellen.

Genau so ist es.

Die abartigen Machthaber dieses perversen Systems und ihre Kofferkulis behandeln uns Männer aus eiskalter Berechnung wie Laborratten mit Elektroschocks. Das Entscheidende in solch einer grausigen Lage ist es, sich nicht selber wie eine Laborratte zu verhalten. Denn das ist ihr beabsichtigter Zweck: DAS soll die "Laborratte" ja machen. Genau mit diesem Ziel die Elektroschocks.

Das ist sehr schwer zu vermitteln, denn der gesunde Instinkt rebelliert natürlich dagegen. Es ist furchtbar, in einem KZ zu sitzen. Keiner geht da "freiwillig" rein. Aber wenn man nun einmal drinsitzt und nicht rauskann, dann ist das Entscheidende nicht der Traum von der Freiheit, sondern die innere Kraft, nicht das zu machen, was der KZ-Wärter erwartet. Dafür braucht es eine geistige Wurzel außerhalb des KZ. Wer die nicht hat, hat keine Wahl.

Ich kann das auch so ausdrücken: Diese Perversen werden unfehlbar an sich selbst zugrunde gehen. Aber ICH werde nicht mit ihnen zugrundegehen. Ich werde leben und auf ihre Gräber pissen. Das ist ein Eid.

Übel ist derjenige dran, der auf ein "Paradies auf Erden" angewiesen ist. Denn damit begibt er sich in die tödliche Abhängigkeit von denen, die ihm ein Paradies auf Erden versprechen. Das wird natürlich andauernd versprochen. Aber das gibt es nun einmal nicht. So einfach und schlicht ist das.

Wie gesagt: Leben kann ein Mensch nur mit einer geistigen Wurzel "außerhalb des KZ".

Wir leben hier auf Erden einzig und allein, um DAS zu begreifen.

Just my two € cents.
[image]
Nick

---
___________________________________________________
Wenn wir Toren wüßten, daß wir welche sind, wären wir keine.

Referatsleiter 408(R)

Zentralrat deutscher Männer,
03.10.2012, 11:09

@ James T. Kirk
 

Wach auf!

 

Ein Henker vollzieht auch Unrecht, um Recht wieder herzustellen. Manchmal muss man das eben in Kauf nehmen. Die Politik bezeichnet zum Beispiel die unschuldigen Opfer des Gewaltschutzgesetzes auch als Kollateralschaden. Glaubst du das einen Furz in der Politik da die Wahrheit oder das Recht interessiert? Wenn ich mir für jeden der 620 Bundestagsabgeordneten 30 Sekunden Zeit nehme, um ihm persönlich zu erläutern, was für eine Scheiße er da beschlossen hat, dann wäre ich in 5,15 h durch. Danach würde in diesem Land ausnahmslos wieder Art. 2 GG und Art. 6 MRK gelten.

---
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

MarieMeierMitEier(R)

Homepage

03.10.2012, 13:37
(editiert von MarieMeierMitEier, 03.10.2012, 13:43)

@ Manhood
 

Dem Volk ist nix klar

 

» Liest man das Forum hier, so ist Horst Arnold „nachweislich“ Opfer der
» „feministischen Unrechtsjustiz“.

Über die "eigen gebaute Scheisse" sind sich sich Feministen und ALLE Männer sowieso nicht bewusst. Erst nachher! Grundlegend herrscht ja

STAATLICHE IRREFUEHRUNG

1. Das Familien- Gewalt- und Strafrecht sei gut und gerecht. Ist es aber NICHT!
2. Nirgends wird gewarnt vor möglichem Unrecht an Männer und Väter. Es wird empfohlen zu heiraten und Kinder zu machen.
3.Nirgends wird vor dem Frauenbonus gewarnt. Folglich versuchen es die Männer zuerst vor Gericht bis alles Geld weg ist und sie etwas besserem belehrt werden durch Staatliche Willkür.
4.Es besteht keine Möglichkeit sich legal zu wehren. Horst Arnold hat es einem glücklichem ZUFALL zu verdanken und Goodwil einer Feministin. Soll jeder Hampelmann auf Zufälle warten?

Hmm... Wirklich klar ist es nur denjenigen die sich damit beschäftigen.
Das Volk - der Steuerzahler - macht keine Brücke/Gedanken über die URSACHE des Justizirrtums. Das Volk macht sich keine Gedanken, ob es sein könnte, dass noch viel mehr Männer unter dieser Willkür leiden.
Es wird dann immer von wenigen Einzalfällen gesprochen!
=> kein Handlungsbedarf

Die Ursache "Feminismus" der diese korrupte feministische Justizwillkür zu Recht machte, wird ignoriert oder ausgeblendet. Aber kein Wunder. Gemäss Staat und linken Medienberichten ist ja alles GUT und GERECHT.
Und schon sind wir wieder bei der STAATLICHEN IRREFUEHRUNG

Weiter:
Die Kollateralschäden an unschuldigen Opfer wird ignoriert.
Die Schäden von Selbstjustiz (die meisten durch polizeiliche Gewaltschutzmassnahmen ausgelöst) werden ignoriert. Die ausgelösten Männer-Selbstmorde werden ignoriert. Die höheren Versicherungsprämien (Krankheit und Rente) werden ignoriert. So genug geärgert....

MarieMeierMitEier(R)

Homepage

03.10.2012, 16:03
(editiert von MarieMeierMitEier, 03.10.2012, 16:10)

@ MarieMeierMitEier
 

GELD GELD GELD

 

Für uns ist klar, dass NUR ganz wenige unschuldige Männer und NUR mit VIEL GELD wehren können.
Für uns ist klar, dass Unschuldige trotzdem durch Presse geschädigt werden und kein Ansehen mehr in der Gesellschaft haben.
Für uns ist klar, dass NICHT sämtliche Prozesskosten und Schadenersatz durch den Staat vergütet werden.

- Fall Kachelmann
- Fall ex Botschafter Thomas Borer gegen Shwawne Fielding

Folglich stimmt vieles nicht mehr in unseren "sauberen" Staaten!
Folglich muss man sich fragen, wieso das dem Volk nicht klar wird?

Joe(R)

04.10.2012, 18:01

@ MarieMeierMitEier
 

GELD GELD GELD

 

» Folglich stimmt vieles nicht mehr in unseren "sauberen" Staaten!

Was stimmt denn da nicht mehr? Du bekommst doch die beste Demokratie, die man für Geld kaufen kann.

» Folglich muss man sich fragen, wieso das dem Volk nicht klar wird?

Weil das vom korrupten Volk so gewollt wird.

RSS-Feed
powered by my little forum