Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

93955 Einträge in 22144 Threads, 285 registrierte Benutzer, 108 Benutzer online (2 registrierte, 106 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Golineh Atai erhält Peter Scholl-Latour-Preis :-( (Gesellschaft)

Christine ⌂ @, Freitag, 30.10.2015, 11:03 (vor 1301 Tagen)

Ich gebe zu, ich bin fast sprachlos. Ja, Kriegshetzerin ist der richtige Ausdruck für die Atai. Da der Preis aber von Ulrich Wickert gestiftet wurde, wundert mich überhaupt nichts mehr. Das ist Jener, der sich bei PLAN Deutschland nur für Mädchen in der 3. Welt einsetzt und dem Jungen schlichtweg egal sind. Deshalb ist der Preis dann wohl eher ein Quotenpreis, anders kann man sich die Auszeichnung nicht erklären.

WDR uriniert auf Peter Scholl-Latours Grab – Hurenlohn für Golineh Atai trägt den Namen des großen Erklärers

Es ist die ultimative Entwürdigung eines honorigen Journa­listen, der sich nicht mehr wehren kann, wenn sein Name für einen Preis missbraucht wird, der dazu dienen soll, eine schmierige Kriegshetzerin, Realitätsfälscherin und notorische Propagandistin aufzuwerten.[..]

https://propagandaschau.wordpress.com/2015/09/25/wdr-uriniert-auf-peter-scholl-latours-grab-hurenlohn-fuer-golineh-atai-traegt-den-namen-des-grossen-erklaerers/

Hier noch ein weiterer Beitrag, den ich empfehlen kann, im übrigen mit etlichen Links zu seinen Standpunkten, gerade zu Russland und Syrien.

Peter Scholl Latour würde sich im Grabe herumdrehen…

Peter Scholl Latour war ein großartiger Journalist. Warum er mit dem Mainstream nur selten Schwierigkeiten hatte, lag wohl daran, dass er einerseits früher freier arbeiten konnte als das heute möglich ist, andererseit beinhalten seine Bücher nicht nur Anklagen, sondern auch viele Geschichten – damit war er nicht so gefährlich. Trotzdem meldete er sich vor seinem Tod sehr engagiert, lautstark und fachkundig zu Wort, als die Medien im Zuge des Ukraine-Konflikts gegen die Russen hetzten.

Nun hat ausgerechnet Golineh Atai, eine der größten Russlandhetzerinnen Deutschlands, eine Berufslügnerinnen und eines der Hauptgesichter der einseitigen Berichterstattung in Deutschland über Russland den Peter Scholl Latour Preis gewonnen. (WDR)[..]

http://www.niewiederkrieg.eu/?p=518

Und hier noch der Link zu WikiMANNia: http://de.wikimannia.org/Peter_Scholl-Latour

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum