Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

102213 Einträge in 24282 Threads, 288 registrierte Benutzer, 54 Benutzer online (1 registrierte, 53 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Ausländer-Bonus: Wenn es für zwei gleiche Verbrechen 10 Jahre Haft oder nur Bewährung gibt (Recht)

Christine ⌂ @, Sonntag, 30.09.2018, 11:54 (vor 643 Tagen)

Es gibt keine Rechtfertigung für Terror, aber auch keine Rechtfertigung für Gesinnungs-Justiz! Imad Karim vergleicht zwei Gerichtsurteile miteinander. Die Taten ähneln sich fast völlig – aber die Urteile sind komplett anders: Ein Deutscher bekommt fast zehn Haft, drei Palästinenser kommen mit Bewährungsstrafen bzw. Erziehungsmaßnahmen davon:
 
Ein kleiner Neonazi bastelt in seinem Wahn aus Feuerwerkskörper eine Bombe der Marke „Eigenbau“ und zündet sie vor einer Moschee. Das Landgericht in Dresden verurteilte ihn wegen versuchten Mordes, Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion und versuchter besonders schwerer Brandstiftung zu neun Jahren und acht Monaten Haft.
Zum Brandanschlag auf eine Moschee in Dresden: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/dresden-fast-zehn-jahre-haft-wegen-anschlag-auf-moschee-a-1225996.html
 
Drei Palästinenser warfen Molotowcocktails auf eine Synagoge in Wuppertal. Das Amtsgericht Wuppertal verhängte Bewährungsstrafen, also Freiheitsstrafen von jeweils einem Jahr und drei Monaten bei zwei Angeklagten auf Bewährung. Bei dem dritten 18-jährigen Angeklagten wird nach Angaben des Vorsitzenden Richters Jörg Sturm das Jugendstrafrecht angewandt – welche Maßnahmen „erzieherisch sinnvoll“ seien, müsse noch geprüft werden.
Zum Brandanschlag auf eine Synagoge in Wuppertal http://www.spiegel.de/panorama/justiz/brandanschlag-auf-synagoge-in-wuppertal-taeter-erneut-vor-gericht-a-1072396.html

https://www.journalistenwatch.com/2018/09/27/gute-terroristen-boese-terroristen/

Bei dem Urteil in Wuppertal erinnere ich mich noch, dass es geheißen hat, dass wäre keine antisemitische Straftat gewesen - worüber ich nur den Kopf schütteln konnte, zumal es sich bei den Tätern um Palästinenser handelte.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Gesinnungsjustiz


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum