Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96837 Einträge in 22925 Threads, 286 registrierte Benutzer, 126 Benutzer online (0 registrierte, 126 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Unsere Art zu Leben verändert sich eben doch – Chemnitzer Fest abgesagt (Das hat nichts mit Nichts zu tun)

Christine ⌂ @, Donnerstag, 21.03.2019, 18:40 (vor 179 Tagen)

Chemnitz – Allen Versprechungen zum Trotz, verändert sich das Leben in Deutschland durch die importierte Gewalt eben doch. Nun wurde das Chemnitzer Stadtfest in diesem Jahr abgesagt. Der Grund: fehlende Sicherheit seit dem Mord an Daniel H.
 
Hunderttausende Besucher kommen jährlich zum Chemnitzer Stadtfest. Nach dem brutalen Angriff auf Daniel H. im vergangenen Jahr ist klar, dass die Stadt ein Problem mit kriminellen Migranten hat. Als Grund für die jetzt verkündete Absage nennt Sören Uhle (43), Kopf der Chemnitzer Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungs GmbH, die das Fest veranstaltet, gegenüber der BILD jedoch, dass es nicht etwa wegen der Migrantengewalt, sondern wegen rechter Gruppierungen Sicherheitsbedenken gebe.[..] https://www.journalistenwatch.com/2019/03/21/unsere-art-leben/

Ja klar... natürlich... steht zu befürchten, dass Rechte auf Stadtfestbesucher einstechen werden... Für wie blöd halten die uns eigentlich?

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Chemnitz

Twitter Facebook


gesamter Thread:

 RSS-Feed dieser Diskussion

powered by my little forum