Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

93832 Einträge in 22112 Threads, 285 registrierte Benutzer, 142 Benutzer online (1 registrierte, 141 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Todesurteil infolge DNA-Test nach 30 Jahren aufgehoben. (Falschbeschuldigung)

Jose Morales, Mittwoch, 03.09.2014, 11:40 (vor 1719 Tagen)

DNA-Test bringt Klarheit: Todesurteil nach drei Jahrzehnten aufgehoben

[image]

Vor dreißig Jahren wurde ein elfjähriges Mädchen in North Carolina vergewaltigt und ermordet. Zwei Brüder wurden daraufhin zum Tode verurteilt. Doch jetzt konnte ihre Unschuld bewiesen werden.

Nach drei Jahrzehnten hat ein Gericht in Lumberton im amerikanischen Bundesstatt North Carolina aufgrund eines DNA-Tests eine lebenslange Haftstrafe aufgehoben. Die Brüder Henry Lee McCollum und Leon Brown seien umgehend freizusetzen, urteilte Richter Douglas Sasser Medienberichten zufolge.

Zigarettenkippe beweist Unschuld

Die Brüder hätten die ihnen 1983 zur Last gelegte Vergewaltigung und den Mord an der elfjährigen Sabrina Buie nicht begangen. Eine kürzlich getestete Zigarettenkippe vom Tatort enthalte DNA von einem wegen eines weiteren Sexualmords einsitzenden Täter. Das sagte Sharon Stellato, Direktorin der North Carolina Innocence Enquete-Kommission, der örtlichen Zeitung "Fayetteville Observer".

Ermittlungen von Anfang an "verpfuscht"

Der heute 50 Jahre alte McCollum und sein vier Jahre jüngerer Halbbruder Brown wurden 1984 zum Tode verurteilt. Die Strafe des zum Tatzeitpunkt erst 15-jährigen Brown wurde 1992 zu lebenslanger Haft umgewandelt. Die Polizei habe die Ermittlungen von Anfang an "verpfuscht", erklärte McCollums Anwalt Ken Rose dem "Fayetteville Observer".

Die Jugendlichen seien stundenlang ohne Rechtsbeistand verhört worden. Beide hätten damals gestanden, ihre Aussagen aber vor Gericht widerrufen.

Quelle

Justiz und Ermittlungsbehörden werden dafür nicht haften müssen.

Avatar

Todesurteil infolge DNA-Test nach 30 Jahren aufgehoben.

Kurti ⌂ @, Wien, Mittwoch, 03.09.2014, 13:17 (vor 1719 Tagen) @ Jose Morales

Wir hatten hier ja vor einiger Zeit eine diesbezügliche Diskussion.

Gruß, Kurti

--
Weitere männerrechtlerische Abhandlungen von "Kurti" in seinem Profil (Für Forums-Neueinsteiger: Nach dem Einloggen Klick auf das blaue Wort Kurti oben links.)

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

powered by my little forum