Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

94680 Einträge in 22339 Threads, 285 registrierte Benutzer, 96 Benutzer online (1 registrierte, 95 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

ARTE Mediathek - Re: Schwedens neues Sex-Gesetz - Der Staat an der Bettkante (Falschbeschuldigung)

Die Fluchbegleiterin @, Montag, 30.04.2018, 19:58 (vor 414 Tagen)

Ich habe mir eine halbe Stunde lang, durch Disziplin, wie es die Tapferen tun diesen Scheiss angehört !

JUNGHEINRICH, Dienstag, 01.05.2018, 11:32 (vor 413 Tagen) @ Die Fluchbegleiterin

In diesem Film war keine Frau zu sehen, die ich sexuell begehren würde.
Bei diesen Weibern fällt einem der Schwanz ab !!!!
Und die gezeigten Männer sind lebensuntüchtige Vollidioten.
Kurz vor ihrem Eisprung sind Frauen auf den Macho scharf, und wenn ihre Hormone explodieren
versuchen sie den Macho in ihr Bett zu bekommen. Diese schwedischen Weicheier müssen
damit rechnen jederzeit von ihrer Alten verlassen zu werden, wenn sie einen maskulinen Mann
kennenlernt, der eben nicht weint und über seine Gefühle spricht.
Mit diesen degenerierten Idioten ist Schweden auf den besten Weg ein Kalifat zu werden, in
dem morgens der Ruf des Muezzin ertönt und die Feministinnen eine Burka tragen werden.
Und es wird mir nicht mal leid tun.

ARTE Mediathek - Re: Schwedens neues Sex-Gesetz - Der Staat an der Bettkante

WWW, Freitag, 04.05.2018, 15:05 (vor 410 Tagen) @ Die Fluchbegleiterin

Re: Schwedens neues Sex-Gesetz - Der Staat an der Bettkante, habe ich dort hochgeladen ->
https://yadi.sk/d/ov3JXLp23S2ECY

Es ist ein prima Lehrstück, wie eine Gesellschaft - mit einem Matriarchat, untergeht.
Verblödete Männer, deren intersexueller Wettkampf darin besteht, es fehlgeleiteten Frauen (Feministinnen) bzw. gleichgültigen Frauen (Mehrheit) recht zu machen.
Ein Wettkampf darum, wer der harmloseste Trottel ist.

Die haben Glück, dass die Migranten in ihrer Mehrzahl, durch die weibliche Hypergamie, uninteressante Leistungsempfänger sind.
Das kann sich im Zeitalter "Industrie 4.0" ändern.
Wenn es stimmt, was gemunkelt wird, dann besteht in Zukunft das Gros der Gesellschaft aus Leistungsempfänger, die aber als solches nicht mehr auffallen, weil es ja der Normalfall sein wird.

powered by my little forum