Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Über uns

102453 Einträge in 24342 Threads, 288 registrierte Benutzer, 67 Benutzer online (1 registrierte, 66 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

    WikiMANNia
    Femokratieblog

Ali S. erstach 25 mal im Affekt seine Frau und erwürgte sie anschließend (Recht)

Christine ⌂ @, Freitag, 06.07.2018, 11:22 (vor 735 Tagen)

06.07.2018 | Ehefrau (†32) erschlagen • 6,5 Jahre Haft für Ali S. (43)
Am Freitag hat das Landgericht Ali S. (43) zu sechseinhalb Jahren Haft wegen Totschlags an seiner Frau Maryam F. (†32) verurteilt.
„Am 14. Dezember 2017, einen Tag vor dem ersten Geburtstag seiner kleinen Tochter, tötete der Angeklagte seine Ehefrau“, stellte der Vorsitzende der Strafkammer, Stephan Sommer, am Freitag fest. Ali S. habe gewusst was er tat, habe aber im Affekt gehandelt.
Der aus dem Iran stammende Flüchtlingshelfer und christliche Prediger hatte seiner Frau mit einem Stövchen auf den Kopf geschlagen, ihr mit einem Küchenmesser 25 Stich- und Schnittwunden zugefügt und sie schließlich mit einem Schal gewürgt.
Nach der Tat klingelte er habe er an der Nachbarstür und gab die kleine Tochter ab und versuchte dann sich das Leben zu nehmen.
Die Staatsanwaltschaft hatte nach Angaben eines Gerichtssprechers zehn Jahre Haft wegen Totschlags gefordert. Die Verteidigung hatte sich für kein konkretes Strafmaß ausgesprochen. Der Angeklagte nahm das Urteil sofort an.
https://www.bild.de/regional/hamburg/urteil/sechseinhalb-jahre-haft-fuer-ali-s-56232096.bild.html

Typisch linker Richter in Hamburg, kann man da wohl sagen. Der Richter weiß, dass Ali S. gewusst habe, was er tat, trotzdem war es ein Totschlag im Affekt... was soll man dazu noch sagen?
Das war schon eine billige Entsorgung seiner Ehefrau, zumal er vermutlich nach 2/3 der angeordneten Haft frei kommen wird.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Ausländergewalt, Messerstecher, Mord, Totschlag

Der aus dem Iran stammende Flüchtlingshelfer(!) und christliche(!!) Prediger

Mus Lim ⌂ @, Freitag, 06.07.2018, 16:09 (vor 735 Tagen) @ Christine

Der aus dem Iran stammende Flüchtlingshelfer und christliche Prediger hatte seiner Frau mit einem Stövchen auf den Kopf geschlagen, ihr mit einem Küchenmesser 25 Stich- und Schnittwunden zugefügt und sie schließlich mit einem Schal gewürgt.

Das zu der Hoffnung, dass mit christlichen Migranten alles besser wäre...

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

Avatar

Bullshit, Musel-Bürschchen

Carlos, Samstag, 07.07.2018, 21:55 (vor 734 Tagen) @ Mus Lim

Der aus dem Iran stammende Flüchtlingshelfer(!) und christliche(!!) Prediger

Ganze Horden an muselmanischen Halsabschneidern sind hierzubuntschland invadiert, und sie alle trachten hierzubleiben – egal wie. Für Musels ist‘s ja auch besonders praktisch: Immer dann, wenn‘s darum geht, auf Kosten der Kuffar dem Islam Vorteile zu verschaffen – egal wie - dann ist‘s auch erlaubt, jedermann und jeder Sache gegenüber Taqqiya üben, und wenn das bedeutet, daß der gemeine Musel rein äußerlich und pro forma auch gerne „konvertieren“ mag. Hat er so doch gleich einen Haufen an Scheiß-Kartoffeln beisammen, wenn‘s er seinen finalen Blowjob verüben will…

Der aus dem Iran stammende Flüchtlingshelfer und christliche Prediger hatte seiner Frau mit einem Stövchen auf den Kopf geschlagen, ihr mit einem Küchenmesser 25 Stich- und Schnittwunden zugefügt und sie schließlich mit einem Schal gewürgt.

Das zu der Hoffnung, dass mit christlichen Migranten alles besser wäre...

Musel-Bursche, du bist ein selbstgerechter, mieser, abgefeimter Hetzer und Pharisäer. Womöglich bist ja auch noch tatsächlich so strunzdumm und vermagst nicht den Unterschied zwischen „ad causam“ und „ad personam“ zu erkennen. Man könnte erneut glauben, ich hätte das da…

https://www.wgvdl.com/forum3/index.php?id=82990

… für die Katz geschrieben. Es tröstet ungemein, genau zu wissen, daß das natürlich nicht der Fall ist.
Kein Christ ist ein besserer Mensch, nur deswegen, weil er Christ ist – oder behauptet, Christ zu sein; auch ich habe niemals behauptet, ein besserer Mensch als andere zu sein. Anders herum schaut‘s aber durchaus anders aus, und ohne, daß man sich selbst als Christ dabei, wohlgemerkt, als etwas Besseres erachtet, muß man sich ernsthaft fragen, wie jemand allen Ernstes und freiwillig zum Musel mutiert und dies im Wissen tut, daß im Koran über 200 ausdrückliche Aufrufe zum Mord an Nicht-Moslems stehen - im „Neuen Testament“ der „Heiligen Kirche“, welches das „Alte Testament“ erfüllt hat, hingegen rein gar nichts dergleichen; ganz im Gegenteil. Du durch den Wind geknallte Krawumm-Charge behauptest ja allen Ernstes, Jesus Christus sei schuld am Zerdeppern deines gar holden Eheglücks… Herr, schmeiß‘ Hirn vom Himmel…
Selbstverständlich hat es immer wieder Verbrecher und Geisteskranke, auch kirchlich-geistliche Würdenträger, gegeben, die irgendeine Bluttat verübt haben und Stein und Bein schworen, Jesus Christus hätte sie dazu getrieben. Auch an diesen Verbrechern und Irren trägt Jesus Christus keine Schuld. Verübt hingegen ein Musel-Mörder ein Attentat, dann läßt sich sein Motiv anhand des Koran mühelos belegen.
Ich will gar nicht bestreiten, daß es irgendwo in Muselmanistan einzelne Typen geben mag, die nicht so mörderisch drauf sind, die zwar in der Musel-Bude, zusammen mit den anderen, ihre regelmäßigen Sit-Ups absolvieren, weil sie halt so geprägt sind, aber insgeheim hoffen, daß der Allah-Götze sie doch bitteschön niemals auf die Probe stellen möge. Das alles saldiert, Musel-Bürschchen, beinhaltet die präzise Differenzierung zwischen „ad causam“ und ad personam“.
Ich frage mich erneut, was dich dazu treibt, hier immer noch herumzulungern. Meines Wissens nach gibt‘s hier keinen einzigen Schreiberling, einmal abgesehen von all deinen beschissenen Sockenpuppen, der dir auch nur eine Träne nachrotzen würde, solltest du dich ein für alle Male verpissen. Du machst‘s halt wie die Weibsen: Kriegst nix in den vernagelten Betonschädel. Auf der Autobahn hört eine Weibse die Nachricht, da und da käme ein Geisterfahrer entgegen. Denkt sich die Weibse: Was? Einer? Hunderte…

Carlos

--
Laudetur Iesus Cristus per ómnia sǽcula saeculorum.
為了小孩子我砸鍋賣鐵。。。
La vida es sueño...
Nayax t’ant’ apanta wajchanakaxa manq’añapataki…
Con không gần phải khiếp sợ, bố ở dây, cảnh giác...

Es muss ja einen großen Eindruck auf das kleine Männchen machen

Mus Lim ⌂ @, Samstag, 07.07.2018, 23:35 (vor 734 Tagen) @ Carlos

Nur zur Erinnerung:

In keiner Moschee wird gepredigt oder gefordert, dass ungeborene deutsche Kinder ermordet werden sollen.

Der deutsche Staat im Verbund mit dem Feminismus (= Staatsfeminismus) betreibt ein enges Netzwerk bestehend aus Frauenhäuser, Beratungszentren, Abtreibungskliniken, die genau das tun.

In keiner Moschee wird der Schuldkult gepredigt.

In keiner Moschee wird gepredigt, das eigene Volk (oder das eigene Land) zu hassen (siehe "Deutschland, du kleines Stück Scheiße", "Deutschland verrecke")

Vor keiner Moschee hängen die Fahnen der Buchstabenmenschen (Schwule, Lesben, etc.), vor Kirchen hingegen schon.

In keiner Moschee werden zwei Frauen oder zwei Männer zu einer Ehe verbunden und gesegnet, in christlichen Kirchen schon.

--
Mach mit! http://wikimannia.org
Im Aufbau: http://en.wikimannia.org
Im Aufbau: http://es.wikimannia.org
----

Suchmaschinen-Tags: Gleichberechtigung, Geschlechtergerechtigkeit

25 Stiche, fleißig sind sie ;).

Ausschussquotenmann, Freitag, 06.07.2018, 23:21 (vor 735 Tagen) @ Christine

- kein Text -

Raus mit dem Pack!

Alfonso, Freitag, 06.07.2018, 23:31 (vor 735 Tagen) @ Christine

Ich war heute bei einem Facharzt. Am Thresen der Schwester stand ein Hinweisschild, die Parkuhr im Auto nicht zu vergessen. Ich sagte der Schwester, dass der Hinweis gut ist, denn ich habe das vergessen. Darauf sagte die Schwester "Sie können in Deutschland straffrei jemand mit dem Messer erstechen oder auch ohne Pass durchs ganze Land streifen, aber wenn Sie die Parkuhr vergessen, bekommen Sie die volle Härte des Gesetzes zu spüren."

Der Facharzt setze dann etwas später separat noch was drauf und erzählte unfassbare Dinge von MUFL, die er in seiner Praxis behandeln muss. Diese Ballastpersonen werden immer von einem Sozialarbeiter und einem Dolmetscher begleitet.

Ja, Ausländer wissen halt besser, wie Frau zu behandeln ist - Refjudschiiswällkamm! :-D

Don Camillo, Samstag, 07.07.2018, 00:40 (vor 735 Tagen) @ Christine

Was einwenig verwundert ist folgendes:
[...]Ali S. [...] seiner Frau Maryam F. [...]

Und das wird auch noch mal bekräftigt:
[...] tötete [Ali S.] der Angeklagte seine Ehefrau [Frau Maryam F.] [...]

Was ich meine sind die Kürzel der Familiennamen. Normalerweise müßte die Frau ein "S." haben.

Ok, bei "(32)" ist es, äh, sagen wir mal, verständlich, denn da kann schon mal wieder eine Jüngere her um die uff die Worscht uffzuspanne. Vorallem sollte man vorher beim Dino nachlesen, wie man geschickter vorgeht: Die Exfrau fachgerecht einbetonieren

Schlechter Anwalt

Expatriate @, SOA, Samstag, 07.07.2018, 03:09 (vor 735 Tagen) @ Christine

einem Stövchen auf den Kopf geschlagen, ihr mit einem Küchenmesser 25 Stich- und Schnittwunden zugefügt..........

Ist der nicht auf die Idee gekommen, das als Unfall hinzustellen?
Die Gutste ist 25 mal ungluecklich in das Messer gestolpert.
Kommt schonmal vor :-D

Der linke Richter mit Sozialkompetenz haette dem leicht folgen koennen,
und damit waere der Freispruch doch wohl gerechtfertigt.

Cheers!

Ali S. erstach 25 mal im Affekt seine Frau und erwürgte sie anschließend

phaidros52 @, Malta, Samstag, 07.07.2018, 06:23 (vor 734 Tagen) @ Christine

Christine, er kann 25x auf seine Frau einstechen, aber sie nicht 25x er-stechen, das geht nur einmal.

--
"Prostitution is like dating, only more honest."

Mir ging es hauptsächlich um den Affekt

Christine ⌂ @, Samstag, 07.07.2018, 08:07 (vor 734 Tagen) @ phaidros52

Christine, er kann 25x auf seine Frau einstechen, aber sie nicht 25x er-stechen, das geht nur einmal.

phaidros, ich weiß, was Du meinst, aber darum ging es mir weniger.

Ali S. habe gewusst was er tat, habe aber im Affekt gehandelt.

Im Affekt mag man ja Sachen machen, die man sonst nicht macht. Aber dieser Affekt ist doch im Nu vorbei und hält nicht wer weiß wie lange an, sonst wäre es ja kein Affekt mehr. Ich bin der Meinung, wenn Jemand weiß, was er tut, dann handelt er nicht im Affekt und deshalb war die Tat aus meiner Sicht Mord und kein "Totschlag im Affekt" - zumal der Täter nach 25maligen einstechen die Frau auch noch erwürgt hat. Und dann frage ich mich, wo ist der Verstand des Richters geblieben. Ich verstehe das beim besten Willen nicht.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Söder fabuliert, dass sich jetzt mächtig gewaltig etwas ändern werde.

Alfonso, Sonntag, 08.07.2018, 11:40 (vor 733 Tagen) @ Christine

[image] Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hält die Aussichten für gut, die AfD nach der Wende in der Migrationspolitik zu schwächen. Der „Welt am Sonntag“ sagte Söder, der Paradigmenwechsel in der Migrationspolitik werde auf jeden Fall die AfD zurückdrängen.

"Denn sie behauptet immer, dass nichts geschehe. Jetzt haben wir eine klare Antwort, dass doch etwas geschieht. Nur handfeste Ergebnisse können Populisten zurückdrängen. Mit dieser Strategie haben wir in Deutschland doch Erfahrung.“

Quelle: https://www.epochtimes.de/politik/deutschland/markus-soeder-wende-in-der-migrationsspolitik-wird-afd-zurueckdraengen-a2487936.html

Irgendwie ist dieser Mann so richtig malle. Sein Seehofer ist gerade wieder wie eine Frisbie-Scheibe als Bettvorleger gelandet und er glaubt offenbar fest daran, dass sich jetzt irgendetwas ändern würde. Entweder ist der völlig verblödet oder er täuscht die Wähler hier vorsätzlich. Ich denke mal Letzteres trifft hier zu ... vermutlich aber ist es eine Kombination.

Nur der AfD traue ich zu etwas ändern zu wollen. Und Veränderung fängt für mich mit der Entsorgung und dem Richten der Merkelbestie an.

s_dflagge

powered by my little forum