Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

94656 Einträge in 22331 Threads, 285 registrierte Benutzer, 190 Benutzer online (1 registrierte, 189 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Deutschlandweite Nachrichtensperre (Politik)

Opal, Samstag, 17.11.2018, 20:47 (vor 210 Tagen)
bearbeitet von Opal, Samstag, 17.11.2018, 20:57

5000 Demonstranten in Chemnitz...

Zudem fiel auch auf, daß über die Demos gestern in Chemnitz kein Wort in der Lügenpresse stand. Nur noch Hofberichterstattung über die Merkel-Visite. Dabei war die Demonstration der aus Halle zugereisten Merkelfans mit „Geil Merkel“-Rufen und einem Meer von Eurofahnen so süß. Die eingeschworenen Liebig-Truppen („Wer Merkel nicht liebt, soll Deutschland verlassen“) und die Patrioten von Pro Chemnitz verbrüderten sich gegen Abend und sangen gemeinsam „Merkel hat das Land gestohlen, gib es wieder her, sonst wird dich der Sachse holen mit dem Luftgewehr“. Von wegen Spaltung der Gesellschaft.

http://www.prabelsblog.de/2018/11/deutschlandweite-nachrichtensperre/

Tags:
Chemnitz

Also ich fand den Besuch der Merkel-Matrone in Chemnitz gut.

Alfonso, Samstag, 17.11.2018, 21:34 (vor 210 Tagen) @ Opal

Das war für den Bürger so richtig provozierend. Da wurde ein Deutscher ermordet (als Haupttat) und die Alte hat nix wichtigeres zu tun, als eine Basketball-Mannschaft vor sich rumtanzen zu lassen und vor vorsortierten Claqueuren ihren kranken Standpunkt darzulegen. Emphatie für das Opfer oder dessen Familie? Keine Spur. Zeitgleich kam ja über Tychis Einblick nun die Wahrheit über diese vermeintliche "Hetzjagd" ans Licht. Naja und dazu noch die Hofbericherstattung der linksgrünen Rudelmedien, die ja quasi ein geldwerter Vorteil für die CDU sind (CDU-Propaganda mit den GEZ-Geldern der AfD-Wähler!). Noch mehr Schaden hätte Merkel gar nicht anrichten können. Also ich fand das optimal. Eine wichtige Maßnahme zur öffentlichen Meinungsbildung im Vorfeld der im nächsten Jahr angesetzten Landtagswahlen.

Tags:
Chemnitz

Merkel in Chemnitz – Hat diese Frau eine Seele?

Christine ⌂ @, Samstag, 17.11.2018, 21:41 (vor 210 Tagen) @ Opal

Nach drei endlos langen Monaten bequemte sich unsere Kanzlerin endlich mißmutig und unwillig zu einem Besuch in Chemnitz, um sich nach ihren unwahren Behauptungen über Hetzjagden nach dem Mord eines Migranten an einem Deutschen über die Stimmung in der Stadt zu informieren. Das ist natürlich sehr sinnvoll, wenn eine so lange Zeit vergangen ist und inzwischen bereits der Verfassungsschutzpräsident Maaßen über die Klinge hüpfen mußte. Da fängt man das aufgeheizte Klima mit Sicherheit ein. Angela Merkel nahm dort heute an einer Leser-Debatte der „Freien Presse“ teil, die auf phoenix übertragen wurde.[..]
 
Auf die Frage eines Journalisten, ob sie nicht mit den draußen demonstrierenden Bürgern reden wolle, entgegnete sie nur knapp:“Ich bin immer zum Gespräch bereit, doch DIE wollen ja gar nicht reden. Die wollen nur andere zum Schweigen bringen!“ Ist es nicht eher so, dass Angela Merkel und alle Regierenden alles Erdenkliche tun, um Andersdenkende mundtot zu machen?[..] https://www.journalistenwatch.com/2018/11/17/merkel-chemnitz-hat/

Merkel lügt, wenn sie den Mund aufmacht...
Ansonsten ein lesenswerter Bericht zum Besuch in Chemnitz. Eine Bundeskanzlerin, die so dummdreist lügt, kann in der Tat keine Seele haben.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Chemnitz

Merkel in Chemnitz: Lügen in Zeiten des Migrationspaktes

Christine ⌂ @, Sonntag, 18.11.2018, 12:06 (vor 210 Tagen) @ Opal

[image]
Foto: Collage

Ein schönes Bild :-D

Merkels Auftritt in Chemnitz hat noch einmal deutlich gemacht, dass unsere Kanzlerin an Starrsinn und Verknöcherung längst mit den Greisen des DDR-Politbüros gleichgezogen hat. Ihre Kaltblütigkeit ist allerdings unübertroffen.[..]
 
Merkel wäre nicht Merkel, wenn sie nicht noch eins drauf setzen würde.
 
Den von Deutschland initiierten UN-Migrationspakt verteidigte sie vehement. Im Zusammenhang mit dem Pakt würden „Lügen in die Welt gesetzt“ – diese Lügen müssten entlarvt werden. Da hat sie nicht unrecht, die Frage ist nur, wer die Lügen verbreitet, die Befürworter des Migrationspakts, die ihn am liebsten hinter dem Rücken der Europäer zur Unterschrift gebracht hätten, oder die Kritiker aus immer mehr Zielländern, die über die Implikationen dieses Paktes erschrocken sind und sich nun distanzieren. Man dürfe sich nicht „von denen, die Hetze und Hass verbreiten, die Tagesordnung vorgeben lassen“, sagt Merkel. Wen meint sie damit? Kanzler Sebastian Kurz, die australische, japanische , tschechische, kroatische Regierung? Dann serviert sie selbst ein dicke Lüge: Die Souveränität der Unterzeichner werde durch den Pakt in keiner Weise beeinträchtigt.[..]
 
Last not least: Den Gedenkort für Daniel Hillig, der seit Monaten von den Chemnitzern gepflegt und gegen linksradikale Übergriffe verteidigt wird, hat Merkel nicht besucht. https://www.journalistenwatch.com/2018/11/18/luegen-zeiten-migrationspaktes/

Es wurden in dem Beitrag noch ein paar Links zu mehreren Petitionen gegen den Migrationspakt teilweise samt Text eingestellt.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Tags:
Chemnitz

powered by my little forum