Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

96941 Einträge in 22947 Threads, 286 registrierte Benutzer, 101 Benutzer online (0 registrierte, 101 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog

Das war kristallklar, dass man auf die verblödeten Gutmenschen nicht lange warten musste! (Gutmensch)

Alfonso, Mittwoch, 12.12.2018, 14:34 (vor 284 Tagen)

"Je suis Strasbourg" | So zeigen Menschen Mitgefühl nach dem Anschlag

Nach dem Anschlag in Straßburg versuchen die Menschen, dem Schrecken und der Ohnmacht etwas entgegen zu setzen. Viele finden kreative Antworten.

Ein weinender Weihnachtsmann: Es ist ein Motiv, dass viele noch vom Anschlag auf den Berliner Breitscheidplatz vor zwei Jahren kennen dürften. Auch nach den Schüssen in Straßburg ist es nun wiederzufinden. t-online.de hat weitere eindrucksvolle Beispiele zusammengetragen, wie im Netz Trauer und Mitgefühl ausgedrückt werden.

Quelle (Lügenpresse)

Wie restlos verblödet muss man eigentlich sein, um von Anschlag zu Anschlag tatenlos zuzuschauen, wie die Menschen durch Islamisten/Flüchtlinge abgeschlachtet werden und danach wieder nur reflexhaft in mediale Trauer zu verfallen. Der Empörungsmob wird den Kritikern dagegen gleich wieder mit Gewalt entgegentreten.

Packt endlich alle diese Kriminellen und haut ihnen die Rübe runter. Dann machen die das nie wieder! Man muss im "Netz keine Trauer u. Mitgefühl ausdrücken", sondern diesen Kriminellen nur die religiöse Birne.

Früher hätte man jetzt erst einmal 100 Geiseln genommen, bis der Täter sich freiwillig den Behörden stellt.

[image]

Politiker sind die Wurzel und geistigen Brandstifter, nur sie haben diese Probleme gegen das Volk ins Land geholt!

Marvin, Mittwoch, 12.12.2018, 14:53 (vor 284 Tagen) @ Alfonso

- kein Text -

Die dt.-franz. Grenze wurde binnen 20 Min nach dem Anschlag geschlossen. Laut Merkel war dies bisher unmöglich.

Alfonso, Mittwoch, 12.12.2018, 19:59 (vor 284 Tagen) @ Marvin

s_happy

Schoen, wenn man sich das von draussen angucken kann

Expatriate @, SOA, Mittwoch, 12.12.2018, 15:57 (vor 284 Tagen) @ Alfonso

- kein Text -

Schoen, wenn man sich das von draussen angucken kann

Albert, Mittwoch, 12.12.2018, 23:50 (vor 284 Tagen) @ Expatriate

eure Kommentare sind so eloquent,
mit NICHTS im Text.

Wie schön, dass in meiner Personalakte
steht...gewaltätig, gefährlich, bewaffnet
und ich nicht eure Sorgen teilen muss.

Hinweis

Alfonso, Donnerstag, 13.12.2018, 00:16 (vor 284 Tagen) @ Albert

Da freuen wir uns alle für dich. Alles Gute für dich, vor allem Gesundheit.

Hinweis

Albert, Freitag, 14.12.2018, 11:34 (vor 283 Tagen) @ Alfonso

...ja danke...

powered by my little forum