Wenn der Mensch zur MenschIn wird - oder:

Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

How much »equality« the country can stand?

Homepage - Archiv 1 - Archiv 2 -- Hilfe - Regeln für dieses Forum - Kontakt - Impressum

93038 Einträge in 21923 Threads, 284 registrierte Benutzer, 100 Benutzer online (1 registrierte, 99 Gäste)

Entweder bist Du ein aktiver Teil der Lösung, oder ein Teil des Problems.
Es gibt keine unbeteiligten Zuschauer!

   WikiMANNia
   Femokratieblog
Avatar

Bundespräsident Steinmeiers Bigotterie - nicht nur zu 100 Jahren Weimar! (Politik)

Emannzer ⌂, Mittwoch, 06.02.2019, 23:23 (vor 72 Tagen)
bearbeitet von Emannzer, Mittwoch, 06.02.2019, 23:36

Aktuell gab es ja bei Man-Tau einen Artikel, indem geschrieben stand "Der Bundespräsident spricht nicht mit jedem". Konkret ging es in dem Beitrag darum, dass Steinmeier in seiner (un)heiligen Weihnachtsansprache dazu aufforderte, mehr miteinander zu reden.

Der Vorsitzende der "Interessengemeinschaft Jungen, Männer und Väter", Gerd Riedmeier, nahm den Präsidenten beim Wort und schrieb ihm einen Brief. - Und erhielt darauf bis heute keine Antwort vom sich selbst beweihräuchernden Präsidenten.

[image]
(Karrikatur: Frank Hoppmann)

Dieser Frank Walter Steinmeier, SPD, den selbst der "Spiegel" in einem Artikel als "Der überforderte Präsident" bezeichnete, posaunte heute zum 100-Jahrestag der Weimarer Republik das Folgende in die Welt:

„Überlassen wir Schwarz-Rot-Gold niemals den Verächtern der Freiheit“

Steinmeier hält beim Festakt zum 100. Jahrestag der Weimarer Nationalversammlung eine leidenschaftliche Rede gegen „nationalistischen Hass“. Diesem stellt der Bundespräsident einen „Patriotismus der leisen Töne und der gemischten Gefühle“ entgegen.

Nun, und wie definiert seine SPD diese "leisen Töne"?

Das Magazin "Tichys Einblick" kennt darauf die Antwort:

Pressemacht in Deutschland
Es muss gelöscht werden.

[..] früher, in den Papierzeiten, mussten Artikel geschwärzt oder herausgeschnitten werden. Heute geht es vermeintlich einfacher: Es wird gelöscht.

TE ist diesen Weg gegangen und hat einen Beitrag so entfernt.

Die Kosten einer rechtlichen Auseinandersetzung können sich auf einen hohen 5-stelligen Betrag belaufen, den dieses Unternehmen nicht riskieren kann.

Nun, man darf natürlich nicht erklären, was da gelöscht wurde - aber recherchieren ist ja noch erlaubt. Der fremderklärte Speibeutel der SPD/Grüne/Linke, die "PI-News" wusste nämlich zu berichten:

[image]


SPD erzwingt Löschen von Artikel über SPD-Medienbeteiligung

Von BABIECA | Heute hat die SPD das Online-Portal „Tichys Einblick“ um 14 Uhr dazu gezwungen, einen aus öffentlichen Quellen recherchierten Artikel vom 4. Februar 2019 mit dem Titel „Wie SPD in die Zeitungen kommt – Zeitungen, auf die die SPD heimlich und indirekt Einfluss nimmt“ über die Medienbeteiligungen der SPD zu löschen.

Die SPD hat also direkt und unter Zwang in die freie Presse eingegriffen und ihr einen Maulkorb verpasst.

Tja - wird nur leider nichts nutzen - denn der "Streisand-Effekt" lauert überall:

-> HIER KANN MAN DEN ORIGINAL-ARTIKEL IM ARCHIV EINSEHEN <-

Möge sich jeder nun selbst sein Bild von dieser Republik machen. Und wie die "Verächter von Schwarz-Rot-Gold" aussehen, das demonstrierte Herrmann Gröhe ja eindrucksvoll auf der Bühne mit der unsäglichen Merkel - als er sich die Deutschland-Fahne von ihr aus der Hand reißen ließ.

[image]

PS: Alle Links zu den Quellen sind in Blau gehalten

Der Beitragszusammenhang sollte unbedingt verbreitet werden - Wichtig!

Don Camillo, Donnerstag, 07.02.2019, 00:03 (vor 72 Tagen) @ Emannzer
bearbeitet von Don Camillo, Donnerstag, 07.02.2019, 00:08

Hatte den Beitrag auch gelesen und in diesem Strang angefügt (war einige Minuten später wegen Formatierung ;-) ):

Relotius-Presse geht so: [extra gefettet]"SPD erzwingt Löschen von Artikel über SPD-Medienbeteiligung"[/extra gefettet] - 06.02.2019, 23:39

Die zugehörigen Texte sind dort mit allen Quellen gesichert. Deutlicher kann "Gutmenschen" - sprich vom angesprochenen System Hirngewaschenen - kaum noch vorgelegt werden, was läuft. Wer da noch ein "aber" unter sich lassen will, der kann sich nur noch einweisen lassen.

Info schnellstens verbreiten!

Ich lege dort als Nachtrag noch einen Link in Deinen Strang.

Nachtrag: Weiterer interner Strang zu "SPD-Mafia-Erpressung an Tichy"

Don Camillo, Donnerstag, 07.02.2019, 15:35 (vor 71 Tagen) @ Don Camillo

Hier zu weiterem internen Strang zur SPD-Mafia-Erpressung an Tichy:

SPD zensiert kritischen Artikel bei Tichy - Marvin - 07.02.2019

Das Thema verbreiten!

Avatar

Danke Don Camillo - ich mag engagierte Menschen die mitdenken und -machen :-)

Emannzer ⌂, Freitag, 08.02.2019, 20:58 (vor 70 Tagen) @ Don Camillo

Was mir weniger in den Kopf will, ist warum zwei Beiträge darüber zum gleichen Thema per Copy/Paste-Abladerei ein neuer Thread aufgemacht werden musste. Da hätte ich mir die Mühe einer Zusammenstellung gleich sparen können.

Mir ist es pottenpiepegal wer da nun der 'führende' Thread-Opener (TO) ist - Aber mit Gewalt alles in neue Beiträge zerfleddern ist kontraproduktiv. Und es zeigt auch, dass manche Leute hier nicht lesen, was andere schreiben, sondern nur abkippen.

Ich werde mir mit Sicherheit nicht mehr die Mühe einer Formatierung machen, Zusammenhänge herzustellen bzw. das Ganze auch noch zu bebildern - wozu auch? Und ja, mir ist es auch schon passiert, dass ich versehentlich ein Thema doppelt gepostet habe. Aber dann habe ich wenigstens darauf hingewiesen, dass es hier schon bearbeitet wird.

Du hast das auch erkannt und es versucht auf allen Ebenen wenigstens wieder zu vereinen. Das freut mich wirklich - denn was da aktuell bei Steinmeiers SPD passiert, dass ist unglaublich und ein Schlag in die Magengrube dessen, was man hier noch Demokratie-Reste nennen mag.

Nur wird ein Außenstehender sich wohl leider nicht die Mühe machen, die Fetzen hier aus dem Forum gedanklich zusammenzufassen.

Schade um die Arbeit an sich und das Ansinnen.

Steinmeier: "Neuer nationalistischer Hass" missbraucht deutsche Flagge

Christine ⌂ @, Donnerstag, 07.02.2019, 09:24 (vor 72 Tagen) @ Emannzer

Eine sehr schöne Zusammenfassung - s_dankeschild.gif

[..]"Meine Damen und Herren, ist es nicht historisch absurd, wenn diese schwarz-rot-goldene Fahne heute am auffälligsten ausgerechnet von denen geschwungen wird, die einen neuen nationalistischen Hass auslösen wollen?", fragte er. "Schwarz, Rot, Gold sind unsere Farben. Das sind die Wahrzeichen unserer Demokratie. Überlassen wir sie niemals den Verächtern der Freiheit, darum bitte ich."[..] https://deutsch.rt.com/kurzclips/83802-steinmeier-neuer-nationalistischer-hass-missbraucht/

Diese Politiker leben wirklich in einer anderen Welt, neudeutsch wohl "Blase" genannt. Dabei begreifen sie ebenfalls nicht, dass sie nicht die Lösung sind, sondern die Ursache.

Christine

--
Es ist kein Merkmal von Gesundheit, wohl angepasstes Mitglied einer zutiefst kranken Gesellschaft zu sein

Avatar

Guter Artikel zur SPD-Erpressung von "Tichys Einblick"

Emannzer ⌂, Freitag, 08.02.2019, 07:57 (vor 71 Tagen) @ Emannzer

Das Blog "Fisch + Fleisch" hat einen zusammenfassenden Artikel zur SPD-Nötigung geschrieben, der u.a. auch etwas die Hintergründe ausleuchtet:

SPD erpresst Tichys Einblick

Am 4.2.2019 veröffentlichte Tichys Einblick einen Beitrag über die medialen Verflechtungen der SPD, welche über das Redaktionsnetzwerk Deutschland in mehr als 50 Tageszeitungen mit mehr als 7 Millionen Lesern Einfluß nimmt.

Grund für diese Veröffentlichung war unter anderem in der vergangenen Woche der folgende Text, der in fast allen der von der SPD-Holding geführten Madsack Mediengruppe via RND nachgedruckt wurde.

Im Beitrag geht es um den Besuch von Henryk M. Broder bei der Bundestagsfraktion der AfD, sowie das Foto mit Alice Weidel und im Bericht von Markus Decker, dank RND verbreitet in über 50 deutschen Tageszeitungen, heißt es:

-> Zum Weiterlesen einfach die blaue Überschrift anklicken oder -> hier

Tja, Frank Walter Steinmeier - es scheint, als wehre sich die Schwarz-Rot-Goldene Basis langsam, auch gennant Bürger in dieser DDR 2.0 ...

Der Stadtmensch diagnostiziert: SPD fürs Internet zu dumm!

Ergänzung @, Freitag, 08.02.2019, 11:28 (vor 71 Tagen) @ Emannzer

Hört mal, SPD!

08.02.2019

Sorry, aber ihr seid fürs Internet einfach zu dumm.

Das will ich doch gerne weiterverbreiten: Da hatte die Website »Tichys Einblick« eine recht detaillierte Recherche betrieben, in der es um die Beteiligungen der SPD an diversen Presseunternehmungen in Deutschland geht. Das ist eigentlich keine große Neuigkeit, denn diese Pressenetzwerke, in denen die SPD ihre Finger stecken hat, gibt es schon ewig und sie waren auch früher schon mal hier und da Gegenstand journalistischer Untersuchungen.

... Es gefiel der SPD gar nicht, dass TE (Tichys Einblick) so was (möglicherweise) Entlarvendes über sie recherchiert. Und so drohte sie TE mit einem Prozess, worauf TE den ursprünglichen Artikel aus dem Netz genommen hat, weil die wiederum keine Ressourcen haben, um teure Prozesse gegen diese klandestine und übermächtige Partei durchzustehen.

Das war sehr dumm von den Sozen. Denn natürlich greift bei solchen Zensur­versuchen sofort der berüchtigte Streisand-Effekt, denn das Internet vergisst einfach nichts. (Nachtrag alternativer Download des zugehörigen Berichts (PDF) bei Sciencefiles.org, für diejenigen, die die o.g. URL nicht aufrufen können – THNX Fiete für den Hinweis)

https://www.stadtmensch-chronicles.de/menue-links/monologe/detailansicht/article/hoert-mal-spd/

In dem sehr guten Artikel werden die Sozen regelrecht gehächselt!

powered by my little forum