Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Net schimpfe, melke.

verfasst von Rainer(R) Homepage, 23.05.2006, 22:26

Hallo

Der kleine Sohn des Bauern kommt aufgeregt zu seinem Vater und sagt: "Papa, die Kuh des Nachbarn steht auf unserer Weide und frisst unser Gras" Der Bauer antwortet: "Net schimpfe, melke"

Daraus folgt, Gerechtigkeit als Absolutes gibt es nicht. Man muss sie sich schaffen. Jeden Tag auf das Neue.

Jammern und Klagen gegen den Feminismuss bringen nichts. Sachliche Argumentationen noch viel weniger. Oder glaubt jemand, das der Löwe mit der Gazelle diskutieren würde, warum er sie fressen will. Man muss sehen wo man das System ausschlachten kann. Wenn es viele ausschlachten versandet es. Es verhungert.

Z.B. haben Christine und ich, angesichts fortlaufender Schikanen des Finanzamtes eine Beschwerde an das Frauenministerium, das Finazministerium und noch eines, das ich aber nicht mehr weis, geschickt. Tenor des Textes war, das Christine vermutet das die Behörden sie deshalb schikanieren weil sie eine Frau ist (Christine war Firmeninhaberin).

Der Erfolg war duchschlagend. 15.000Eur haben die Schreiben erbracht. Alles legal und im Ermessen der bearbeitenden Beamten. Zur information: Ab dem Zeitpunkt war eine Frau beim Finanzamt als Sachbearbeiterung für uns eingesetzt. Niemand anders beim Finanzamt durfte unsere Sache bearbeiten. Wenn die Dame in urlaub, oder krank war ruhte alles.

Die ganze Geschichte ist wesentlich umfangreicher und würde ein Buch füllen. In 3 Jahren hatten wir 9 Steuerprüfungen. Ergebnis Null. Nach den Beschwerden kein mehr.

Net schimpfe, melke!

Rainer

---
[image]
Kazet heißt nach GULAG jetzt Guantánamo

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum