Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Net schimpfe, melke.

verfasst von Rüdiger(R), 24.05.2006, 00:19

» Die Methode wirkt. Daran ist der Kommunismus zerbrochen. Sobald die
» Menschen begriffen hatten, wie das System funktioniert, war das Ende
» abzusehen.:-D

Falsch. Das Ende kam mit Gorbis Reformpolitik. Er wollte das System nur ein bißchen reformieren und erkannte zu spät, daß Freiheitsliebende (z. B. im Baltikum) sich nicht mit "ein bißchen Freiheit" abspeisen ließen, sondern alles wollen.
Die Freiheitsbewegung im Blut ersticken wollte er aber auch nicht (wie es seine Vorgänger noch selbstverständlich getan hätten und hatten und wie es 1989 die Chinesen taten), auch nicht in den Satellitenstaaten, und das gab er im Herbst 1989 der DDR-Führung auch zu verstehen. Somit war diese ganz auf sich gestellt bei der Frage, wie sie mit der sich formierenden Oppositionsbewegung umgehen sollte. Und als auch die DDR-Führung sich am 9. Oktober 1989 nach kurzem Zögern gegen ein blutiges Niederwerfen entschieden hatte, war das Ende der DDR abzusehen ....

DARAN ist der Kommunismus zerbrochen und nicht daran, daß die Menschen ihn innerlich aushöhlten, ausnutzten oder ad absurdum führten. Das kam vielleicht noch hinzu und bewirkte, daß der tönerne Riese noch leichter stürzte; aber es war nicht das Entscheidende.

Gruß, Rüdiger

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum