Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Appellativer Parasuizid

verfasst von Kritiker, 17.10.2010, 16:51

» Ich will hier nichts verkaufen, ich sehe etwas. Und mach dir nichts vor,
» wenn sich ein Mensch bewusst Schaden zufügt, um Mitleid oder dergleichen
» bekommen zu wollen, wird er immer nur ein kalkuliertes Risiko eingehen.
» Menschen sind von Natur aus so, Männer wie auch Frauen. Niemand würde bei
» einem selbstschädigendem Verhalten bewusst seinen Tod in Kauf nehmen. Das
» anzunehmen ist Unfug.

Nein ist es nicht, nennt sich Appellativer Parasuizid, bzw. Appellativer Selbstmordversuch und manchmal geht das eben auch schief, d.h. er wird vollendet.

Typisches Beispiel, Frau schluckt Schlaftabetten in Überdosierung und ruft dann noch kurz vor dem Verlust ihres Bewußtseins ihre(n) Ex oder die beste Freundin etc. an, damit sie noch rechtzeitig gerettet wird, oft wird dabei auch zu neidrig dosiert oder ein nicht letales Medikament "überdosiert".

Auch ist es typisch Frau sich in körperlichen Auseinandersetzungen mit Männern fallen zu lassen und Opfer zu speilen.

Ich bin mir in diesem Fall nicht sicher, schade dass es die tolle Technik aus dem Amikrimis in der Realität nicht gbt, sonst hätten wir jetzt mit ein paar Tastendrücken alle ein 360° HD-Hologramm zur Hand mithilfe dessen wir die Tat in allen Einzelhieten zweifelsfrei aufklären könnten.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum