Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Das zweite gelbe Forum

verfasst von Das andere Gewissen, 05.06.2011, 05:09

» Es gab da mal eine Abspaltung, als in diesem Forum Diskussionen rund um
» Religion untersagt wurden (weil die immer zu riesigen Schlammschlachten
» zwischen Christen, Atheisten und Muslimen, Rechten und Linken ausarteten).

Weil christliche Fundamentalisten keine anderen Meinungen zugelassen und alle Andersdenkenden persönlich angegriffen und diffamiert haben. Abtreibung ist Mord, Scheidung ist Sünde. Basta!

» Ich muss dich allerdings "warnen", dort sitzen die "rechten Spackos" wie
» es der eine Linke hier geschrieben hat.

Welcher Linke? Das ist doch mal wieder typisch, dass alles, was rechte Positionen kritisiert, automatisch dem linken Lager zugeordnet wird. Aber das ist auch kein Wunder, wenn selbst die CDU schon "links" sein soll.

» Sprich, dort schreiben vorallem
» konservative und libertäre Aktivisten der Männerrechtsbewegung.

Mit "Konservativ" ist hier eindeutig "Strukturkonservatismus" gemeint, also der Schutz und Erhalt von bestehenden Macht- und Dominanzstrukturen. Es geht um Macht und Hoheit und nicht um gesellschaftliche und soziale Werte! Werte entstehen aus einem gesellschaftlichen Konsens, Machtstrukturen basieren auf Unterdrückung und Entrechtung!

Und "Libertär" ist doch nur die neue Selbstbezeichnung der alten Herrenmenschen. Es sind und bleiben aber die alten Menschenschinder, die sich selbst als überlegene Spezies betrachten. Das einzig Neue ist, dass die sich nicht mehr mit dem Hitler-Faschismus identifizieren, denn der war nach deren Interpretation angeblich in Wirklichkeit links.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum