Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Wenn es wahr ist, ist es auch berechtigt

verfasst von Manifold(R) Homepage, 16.03.2012, 11:14

» Gegenfrage: Von wem genau ist die Rede, wenn Manifold im Pluralis
» majestatis von "UNS" schreibt oder eine Gruppenzugehörigkeit über das
» "WIR" konstruiert?

Da ich mich häufig für was Besseres halte, rede ich gerne von mir im Plural wie Louis XIV. oder in der dritten Person, wie Caesar. Ist einfach eine Macke, die ich habe.

» Es gibt aber eine Meinungshoheit, die von einer dominanten und
» omnipräsenten Gruppe vertreten wird. Und entgegen allen Beteuerungen, die
» Meinungsfreiheit hochzuhalten, wird hier zu allem Überfluss auch noch
» ziemlich regelmäßig gelöscht. Und zwar nicht nur bei Fakebeiträgen,
» sondern auch bei mißliebigen linken Meinungen! Und da brauchst du
» mir auch nichts vom Pferd zu erzählen!

Davon habe ich ehrlich gesagt noch nichts mitbekommen - viel mehr sehe ich, dass Linke und Hoffmann-Jünger hier seit eh und je aktiv und wohlauf sind. Wenn das Forum hier tatsächlich so bös rechts wäre, würden dann nicht als erstes alle Linken hier rausfliegen?

» Welche Antwort, die du nicht ohnehin schon kennst, erwartest du auf deine
» Frage?

Rosenbrock, Gesterkamp, Aigner, Kemper und Co.. Wenn du deren Wort eher vertraust als jenes deiner eigenen Seite, dann gute Nacht.

---
"Zur Durchführung seines Zieles erachtet der Maskulismus [...] als aufrichtig und sinnvoll: [...] das ursprüngliche Anliegen einer wirklichen Gleichberechtigung beider Geschlechter." - Michail A. Savvakis

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum