Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Skandal-Ausstellung "Rosenstraße 76" in Mönchengladbach

verfasst von Gladbacher, 07.04.2012, 13:37

Vom 22. April bis 13. Mai 2012 ist die "Interaktive Ausstellung zum Thema häusliche Gewalt" Rosenstraße 76 zu Gast in der Citykirche Mönchengladbach. Veranstaltet wird die Ausstellung von der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd). Die zugehörige Broschüre kann man sich hier ansehen und herunterladen:

http://anonym.to/?http://josef-inden.kibac.de/proxy/alfresco-system/api/node/content/workspace/SpacesStore/e36add45-1b11-476d-9894-1249e9411782/Programm%20Rosenstr..pdf

Zu dieser skandalösen Ausstellung, die bekanntlich ein sehr einseitig-männerfeindliches Bild von häuslicher Beziehungsgewalt zeichnet, findet ein umfangreiches Rahmenprogramm statt, vom Gottesdienst "Frauen feiern Gott in ihrem Leben" bis hin zum Vortrag "Auswirkungen häuslicher Gewalt auf Kinder", womit sicherlich nicht die Gewalt von Müttern gemeint sein wird (Ausrichter des Vortrags ist das Frauenhaus Rheydt).

Betont einseitig auch die Grußworte zu Beginn der Broschüre. Da findet sich etwa die kfd-Diözesanvorsitzende Edith Baur, die behauptet:

"Häusliche Gewalt findet in den privaten Räumen viel zu vieler Familien statt. Jede vierte Frau in Deutschland ist oder war schon Opfer häuslicher Gewalt. Wenn wir die Statistik ernst nehmen, bedeutet das, dass von den 26.000 Mitgliedern, die der Diözesanverband Aachen der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) im Bistum hat, über 6.000 Frauen von häuslicher Gewalt betroffen sind; in der Stadt Mönchengladbach sind es
knapp 35.000 Bürgerinnen."


Wenn ihr im Raum Mönchengladbach wohnt: Besucht die Ausstellung, hinterlasst eure Kommentare, nehmt an den Veranstaltungen teil, stellt kritische Fragen. Lasst euch diese Propagandaveranstaltung nicht gefallen!

Alle anderen sind aufgefordert sich bei der kfd im Bistum Aachen zu beschweren:

kfd Diözesanverband Aachen
Klosterplatz 4
52062 Aachen
Tel.: 0241 / 452-522
E-Mail: info@kfd-aachen.de

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum