Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Einen verdächtigen zivilen Bediensteten konnten Beweismittel entlasten (Manipulation)

verfasst von Oliver(R), 17.08.2012, 21:30

Nachtrag 17.08.2012 – Nach der Vergewaltigung der jungen Kameradin in der Bückeburger ‘Jägerkaserne’ hatten die Ermittler hatten nach der Tat einen verdächtigen zivilen Bediensteten und Kasernen-Zugangsberechtigten im Visier, der als Tatverdächtigter vernommen wurde und aus objektiven, entlastenden Gründen wieder entlassen wurde.
Die Staatsanwaltschaft Bückeburg teilt heute dazu mit:
Beweismittel entlasten Beschuldigten
Nach derzeitigem Ermittlungsstand kommt er als Täter nicht in Betracht.
Nach den ersten Ermittlungen in den Tagen nach der Tat bestand ein Anfangsverdacht gegen einen Beschuldigten. Daraufhin wurden umgehend strafprozessuale Maßnahmen ergriffen, um Beweismittel zu erlangen. Die gesicherten Beweismittel entlasten den Beschuldigten. Nach gegenwärtigem Ermittlungsstand kommt er als Täter nicht in Betracht. Gleichzeitig zu den genannten Maßnahmen wurden die Ermittlungen in alle Richtungen weiter fortgesetzt. Diese dauern an. Aus ermittlungstaktischen Gründen können zurzeit keine weiteren Auskünfte gegeben werden.


http://soldatenglueck.de/

---

Liebe Grüße
Oliver


[image]

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum