Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Du hast die richtige Antwort ja schon gegeben. (Gesellschaft)

verfasst von adler(R), Kurpfalz, 31.08.2012, 00:49

» Ich meine: ja, unbedingt!

Auf jeden Fall ja. Warum?

Frauen sind es gewohnt, bevorzugt behandelt zu werden. Es ist also Gewohnheitsrecht.

Wer immerzu nur gefördert, aber nicht gefordert wird, der kann das auch selbst nicht leisten. Er, in diesem Falle sie, hat es ja nicht gelernt, durch eigene Anstrengung sich etwas zu erarbeiten.

Das ist wie mit einem Löwen oder einem Adler, der in der Gefangenschaft aufgezogen wurde. Er ist es gewohnt, vom Pfleger jeden Tag zur gewohnten Zeit sein Fresschen dargereicht zu bekommen. Man kann in dann nicht so einfach in die Freiheit entlassen. Außerhalb des gewohnten Biotops wird er verhungern. Er weiß nicht, wie die wirkliche Welt eines Löwen oder Adlers aussieht. Dass man da sein Futter selber schlagen muss, und wie ein Löwe das tut, das hat er nicht gelernt.

Deshalb musste ja auch der Einstellungstest für Medizinerinnen "angepasst" werden. Als Schülerinnen waren sie selber angepasst und erhielten dafür bessere Noten für schlechtere Leistungen. Plötzlich stehen sie vollkommen unvorbereitet vor einem objektiven Test. Der fragt nicht nach brav sein oder einem unschuldigen Augenaufschlag. Also muss die Förderung weitergehen. Es ist eine Endlosschleife, die nur Wunschdenken und Träume, von Menschen festschreibt, die noch niemals der Realität ins Auge sehen wollten.

Gruß
adler

---
Frauenrat der Grünen empört-Gebäudereinigung:
Männer verdienen bei Außenreinigung deutlich mehr als Frauen bei Innenreinigung.

"Benachteiligungen von Männern beseitigen ... das ist nicht unser politischer Wille" -Grüne, Ortsgruppe Goslar

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum