Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Neue deutsche (!sic) Studie: Mütter wollen gar nicht arbeiten (Allgemein)

verfasst von Michael(R) Homepage, 31.08.2012, 16:04

Staatsfeministen huldigen einer kollektiven Ideologie und wollen uns weismachen, dass alle Männer und alle Frauen gleiche Präferenzen haben und wie jede totalitäre Ideologie lassen sie keine Abweichung vom Ideal zu. Deshalb werden Jungen in Schulen umerzogen oder - wenn die Umerziehung missling - in die Sonderschule verfrachtet. Aber: Was ist, wenn ein inhärenter Widerspruch im Staatsfeminismus aufbricht, der sich daraus ergibt, dass einerseits die Fertilität von Frauen geheiligt wird, andererseits den selben Frauen Anreize gegeben werden, dauerhaft nicht zu arbeiten, was der Ideologie des Staatsfeminismus, der Rede z.B. von der Notwendigkeit größerer Erwerbsbeteiligung von Frauen und damit der Legitimierung ihrer Gleichstellung zuwider läuft?

Die Antwort findet sich hier:
http://sciencefiles.org/2012/08/31/die-grenzen-des-staatsfeminismus-was-tun-wenn-frauen-gar-nicht-gleichgestellt-werden-wollen/

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum