Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

USA und Kanada gelten langfristig als halbwegs sicher. (Gesellschaft)

verfasst von Holger(R), 11.09.2012, 00:42

Um das Geschwafel mal etwas zu bremsen:
Nordamerika ist überlegenswert, aber nach Regionen zu sortieren. Ich rede mal nur von BC und Alberta, weil ich die kenne: Topnummern für junge Männer, die was auf dem Kasten haben, lieber Schlitzaugen in Vancouver, Edmonton oder Calgary abgreifen und alleine leben können im Dschungel der Städte wie dem der Tundra. Finger weg von den berüchtigten 'white jewish princesses' des democratic establishment, Angloamerikanerinnen allgemein, Schwarzinnen und Hispanics, letztere sind in den genannten Regionen eher selten. Guter Differenzierungs- Ansatz: Gewicht der Grazien.
Der Westen Kanadas wird zunehmend asiatisch bei gleichzeitiger Rechtssicherheit, goldenen ökonomischen Aussichten und relativ wenig sozialdemokratistischem Genderkollektivismus, Ottawa ist weit, die Provinzregierungen sehr mächtig. Und- ganz wichtig- eine faszinierende Landschaft mit hohem Freizeitwert und Freiheitsgraden. Kachel wußte, warum es ihn dahin zog.
Für den, der etwas Geld auf der Kralle und den richtigen Beruf hat, der richtige Ort. Selbstverständlich gilt auch da der erste Hauptsatz der Masku- Lehre: Nieeeemals heiraten!

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum