Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Angie versteht das Handwerk der "Volksinformation" (Politik)

verfasst von Borat Sagdijev(R), 11.09.2012, 12:27

» ...das die Arbeitslosenqoute tatsaechlich
» - bei Maennern 100%-76,8% = 23,2%
» - bei Frauen 100%-65,5% = 34,5%
» betruege. Die Daten sollen ja vom Arbeitsamt sein.

Das sind keine Arbeitslose sondern nicht Erwerbstätige.
Rechnet man zu den "nicht Erwerbstätigen" noch Rentner dazu dann haben wir >50% Staatsleistungsemfpänger mit Wahlberechtigung.

Und das bei einer Arbeitslosenquote von 5.5% der "erwebsfähigen Bevölkerung".

Das ist so stabil wie ein Drogensüchtiger mit anstrengungslosem und unbegrenztem Zugang zu seiner Droge.

» Gemittelt bei 50% Geschlechteranteil ergaebe dies 28,85% Arbeitslosigkeit
» in der BRDDR-Gmbh.
» OMG wir werden alle sterben!111Elf

Nur für den mit "Statistiken" Unerfahrenen sind das überraschende Zahlen.

---
Afrika hat Korruption?
Deutschland ist besser, es hat Genderforschung und bald eine gesetzlich garantierte Frauenquote.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum