Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Wulff-Bekenntnisbuch: "Ich, ich, ich" (Jan Fleischhauer) (Manipulation)

verfasst von Leser(R), DFR (Deutsche Femokratische Republik), 14.09.2012, 00:17

Update:

Sehr lesenswerter Artikel auf "Spiegel Online" von Jan Fleischhauer:

Die Woche ist erst halb rum, und man hat schon wieder einiges dazugelernt. Zum Beispiel, dass "exklusiv" ein relativer Begriff ist, jedenfalls in der Welt der Illustrierten. Als "Exklusiv-Interview mit Bettina Wulff" kündigte der "Stern" auf dem aktuellen Titel ein Gespräch an, in dem die "ehemalige First Lady" über ihre Eheprobleme und andere Sorgen Auskunft gibt - zeitgleich mit Interviews zum selben Themenkreis in "Bunte", "Gala" und "Brigitte".

Bislang dachte man, dass "exklusiv" so etwas wie "ausschließlich" bedeutet, nicht "besonders lang" oder "tiefschürfend", sonst könnte man ja gleich von "Tiefen"- oder "Längeninterviews" sprechen. Aber der People-Journalismus hat seine ganz eigenen Gesetze, wie sich zeigt.


Spiegel: "Ich, ich, ich"

Was mir an dem Artikel gefällt: Er ist herrlich emotionslos und dennoch mit Verve geschrieben bzw. seziert einer 'Dame von Welt' gnadenlos die Psyche bist auf's Tattoo, so dass man fast an ein Arschgeweih denken mag.

Auch ansonsten offenbart sich der gewechselte Zeitgeist in den Medien:

"Bettina Wulff hat gelitten, jetzt darf Christian Wulff büßen.
Ego-Shooting schlägt Würde." (Tagesspiegel)

"Die Inszenierung des Ganzen ist schon etwas befremdlich. Ich denke nicht,dass man ihr nicht glaubt, aber es wirkt alles sehr durchchoreografiert" (LMU)

"Sie hätte sich den Namen ihrer Heimatstadt in Runen auf den Bauch stechen lassen müssen. Doch dazu wäre ein Mindestmaß Selbsterkenntnis notwendig gewesen. Jenseits des Protokolls findet man davon keine Spur." (U. Poschardt)

"Bettina Wulff ist eine Frau, die nur an sich selbst denkt". Das sagen rund zwei Drittel der Deutschen in einer repräsentativen Umfrage der Frauenzeitschrift (Für Sie)


"Kritiker fallen über Bettina Wulff her"

Nun lese und erkenne man, was der Satz "Wasch mich, aber mach mich nicht nass" auf weiblich intrigante Art ungewollt auslösen kann ...

Leser

_______________________
PS: @Referatsleiter 408: Ich hätte es persönlich besser gefunden, wenn du das hier an diesen Thread gepackt hättest. Nicht weil es um mein Ego als TO geht, sondern weil es thematisch gepasst hätte und imho zusammen gehört.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum