Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

kleine Kritik (Projekte)

verfasst von MarieMeierMitEier(R) Homepage, 15.09.2012, 14:52

Danke. Trotzdem möchte ich mal Kritik "gagsen" wie es wirkt.

Grundsätzlich sollte man Feminismus NEGATIV egoistisch krank und böse darstellen damit die Realität aufgezeigt wird.

Grundsätzliche sollte man Antifeminismus, Familie, Väter und Kinder gesund positiv und fortschrittlich darstellen damit man sieht wie es sein sollte.

1. Familienfoto:
Foto gut und positiv aber Text ist entgegengesetzt negativ.
Foto und Text sollten BEIDE positiv sein.
Wirkung = neutralisiert = Ziel verfehlt

2. Lila Einheitskinder
Da versucht man Feminismus negativ darzustellen.
Foto wirkt ABER positiv, weil viele Menschen in "blond" und "lila" etwas positives sehen. Das Problem => Mit einem positivem Foto kann man nicht etwas negatives (Feminismus) darstellen!
Bsp. Wenn ich lache und sage, ich fühle mich scheisse, glaubt mir das niemand.

3. braunes Krank-Photo
nicht klar was gemeint ist.
Text auch nicht klar und Photo verschwindet wieder schnell.

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum