Wieviel »Gleichberechtigung« verträgt das Land?

Archiv 2 - 21.05.2006 - 25.10.2012

233.682 Postings in 30.704 Threads

[Homepage] - [Archiv 1] - [Archiv 2] - [Forum]

log in |

Korrekt! (Manipulation)

verfasst von Referatsleiter 408(R), Zentralrat deutscher Männer, 02.10.2012, 00:24

» wurde sie "gegangen", weil sie keine einseitige für Frauen positionierte
» Gleichstellungspolitik betrieben hat.

Genau daran sollte man sie messen. Ich bin ausdrücklich kein Frauenfeind (von mir aus kann die Frau auch oben liegen) und finde solch ein Engagement für beide Geschlechter total gut. Jeder der die katastrophalen derzeitigen Zustände auf irgendeine Art und Weise bekämpft macht genau das Richtige. Es gibt genügend Femastasen und Pudel in unserer Gesellschaft, eigentlich müssten wir die Chinesen um Hilfe bei der Produktion von Hundeleinen anbetteln.

PS: Die bekanntesten Pudelrassen sind derzeit

- Poodle Rosenkohl
- Poodle Kämper
- Poodle Geisteskrampf

[image]
(Abb. Poodle Kämper kurz vor der Vorstellung seiner Klopapierrolle namens "Die Maskulisten")
PS: Das ist echt das teuerste WC-Papier was ich je gesehen habe!

---
Eine FeministIn ist wie ein Furz. Man(n) ist einfach nur froh, wenn sie sich verzogen hat.

Die führende Rolle der antifeministischen Männerrechtsbewegung hat von niemanden in Frage gestellt zu werden!

Thread schreibgesperrt
 

gesamter Thread:

RSS-Feed
powered by my little forum